Marketing

Aufgaben, Fähigkeiten, Alltag: Was macht eigentlich ein Teamlead Customer Success?

BT-Jobserie, BTBerufe, Und was machst du so?, Was macht eigentlich ein ..., Jobs, Berufe, Berufsbilder, Jobbeschreibungen, Team Lead PR, Chief Attention Officer, Social-Media-Konzepter, Chief Hospitality Officer, Vermarktung, Virtual-Reality-Spezialist, Head of Content & Digital, Werder Bremen, Data Scientist, Jakob Herrmann, Technical Lead Data Products, Daniel Sprügel, Podcast-Producer, Flyn Schapfel, 21Torr, Chief Digital Officer, Baldaja, Head of Programmatic Advertising, Dorota Karc, Social Media Marketing Manager, Creative Coder, Programmatic Marketing Managerin, Data Evangelist, Director Marketplace Management, Head of Channel, Senior Game Designer, Performance Marketing Manager, Chief Growth Officer, Community Manager, Chief Client Officer, Hendrik Grosser, Showcase Archtitect Industrial IoT, Manager Platform Sales Engineering, Video Producerin, Co-CEO Jonas Thiemann, Teamlead Customer Success, Jule Twelkemeier, Chief Technology Officer (CTO), Head of Growth, Domainhändler
geschrieben von Christian Erxleben

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt von Grund auf. Deshalb entstehen neue Berufsbilder. Doch was versteckt sich hinter den Bezeichnungen? Das möchten wir in „Und was machst du so?“ greifbar machen. Heute: Jule Twelkemeier und der Beruf des Teamlead Customer Success.

Der Start in den Tag als Teamlead Customer Success

Jule, du arbeitest als Teamlead Customer Success beim Urban Sports Club. Beschreibe uns doch einmal in vier Sätzen, wie du deinen Beruf neuen Freunden erklärst.

Urban Sports Club ist eine flexible Sport-Flatrate sowohl für Privatkundinnen und -kunden als auch für Unternehmen in Form eines Mitarbeiter-Benefits. Mitglieder können sich aus über 50 Sportarten ihren individuellen Trainingsplan zusammenstellen und Sportarten entdecken, für die sie sich begeistern.


Neue Stellenangebote

Praktikum Social-Media-Texter im Skydeck (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Frankfurt (Main)
Social Media Manager (m|w|d)
LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH in Rellingen
Social-Media / PR-Referent (m/w/d)
GSE Protect Gesellschaft für Sicherheit und Eigentumsschutz mbH in Potsdam

Alle Stellenanzeigen


Diese reichen von Fitness und Yoga über Klettern oder Teamsport bis hin zu Wellness. In meiner Rolle stellen mein Team und ich unseren Firmenkunden eine persönliche Betreuung zur Verfügung, um eine bessere Workout Life Balance in ihrem Unternehmen zu schaffen.

Bei einem Kick-off-Event stellen wir alle Vorteile vor. Wir helfen aktiv dabei, die Unternehmenskultur attraktiv zu gestalten und Mitarbeitende zu binden. Durch eine Mitgliedschaft bei uns kann man mit wenig Aufwand auch tolle Teamevents gestalten und zugleich die Gesundheit fördern.

💰 Wirst du fair bezahlt?

Vergleiche dein Gehalt in wenigen Sekunden mit dem kostenlosen Gehaltsvergleich von Gehalt.de. Dort siehst du auf einen Blick, was andere in deiner Branche verdienen.

Wie sieht ein normaler Tag in deinem Beruf aus?

Im März haben wir, wie viele andere Unternehmen auch, einen Wechsel über Nacht ins Homeoffice vollzogen. Da Video-Calls und flexible familien- und sportfreundliche Arbeitszeiten seit Jahren bei uns dazugehören, war der Wechsel für uns schnell vollzogen, aber die Herausforderung bleibt trotzdem.

Seit Juni haben wir ein Hybrid-Modell: Wir können jederzeit zwischen Home Office und Büro wählen. Einen großen Teil meiner Arbeit verbringe ich nun im Home Office, da ich viele Meetings habe. Insbesondere bei Gesprächen mit Firmenkunden ist eine gute Vor- und Nachbereitung wichtig und das gelingt mir von Zuhause besser.

Dienstags ist derzeit mein Lieblingstag, weil wir an diesem Tag mit dem Team in unserem Berliner Headquarter zusammenkommen. Mit Abstand natürlich. Wir buchen uns vorher auch über Studiosoftware Fitogram ein, die man sonst für Kursmanagement von Fitnessstudios nutzt.

Wir haben sie kurzerhand adaptiert, um auf die Anzahl der Mitarbeitenden im Büro zu achten.

Und womit startest du in den Tag?

Das ist vom Wetter abhängig. In der Regel beginne ich meinen Tag mit Sport. Bei schönem Wetter nehme ich an einem Kurs draußen im Park teil und bei Regen an einem Online-Kurs via Livestream.

Danach setze ich mich an meinen Laptop und öffne meinen Kalender, um einen Überblick über meine wichtigsten Termine zu bekommen. Dann erst beantworte ich die wichtigsten E-Mails und Nachrichten. Und das alles natürlich niemals ohne Kaffee.

Jule Twelkemeier, Urban Sports Club, Teamlead Customer Success

Jule Twelkemeier, Teamlead Customer Success bei Urban Sports Club. (Foto: Chris Marxen Headshots Berlin)

Die Aufgaben als Teamlead Customer Success

Welche Aufgaben fallen in deinen Bereich?

  1. Ich bin für die aktive Betreuung unserer Firmenkunden zuständig. Damit sie das Potenzial als Mitarbeiter-Benefit ausschöpfen können, plane und führe ich dafür entsprechenden Onboardings, Kampagnen und Events durch.
  2. Als Teamleiterin sorge ich im New Normal dafür, dass mit dem neuen Hybridmodell das Teamgefühl nicht verloren geht und habe daher zum Beispiel regelmäßige Jour-Fixes und Termine mit dem gesamten Team.
  3. Das übergreifende Ziel ist es, das Angebot für unsere Firmenkunden stetig zu optimieren, damit diese ihre Mitarbeitenden dabei unterstützen können, ein aktives und gesundes Leben zu führen.

Wie definierst und interpretierst du deinen Job als Teamlead Customer Success persönlich?

In den letzten Monaten konnte ich beobachten, wie das Thema Gesundheit eine immer tragendere Rolle spielt. Ich sehe es als meine Aufgabe an, die Bedeutung von physischer und mentaler Gesundheit an die Firmen heranzutragen.

Wie ist deine Stelle in die Unternehmensstruktur eingegliedert? Das heißt: An wen berichtest du und mit wem arbeitest du zusammen?

Die Customer-Success-Abteilung ist in der Corporate-Sales-Abteilung angegliedert. Ich berichte an unseren VP International Sales und stimme mich eng mit allen Teamleads aus dem B2B-Bereich ab.

Spaß und Dankbarkeit in deinem Beruf

Selbstverständlich wird die Rolle eines Teamlead Customer Success in jedem Unternehmen unterschiedlich ausgelegt. Welche Perspektiven kommen bei dir zu kurz, die grundsätzlich zum Berufsbild gehören?

Urban Sports Club hat als ein Produkt für Privatkundinnen und -kunden begonnen. Daher musste sich bei der Entwicklung des Produkts für Firmen generell erst die Rolle des Customer Success Manager finden. Mittlerweile sprechen unsere Zahlen für sich selbst, denn inzwischen verzeichnen wir über 1.500 Firmenkunden.

Was macht dir an deinem Job am meisten Spaß?

Ich habe in meinem Bereich sehr viele Freiheiten und kann neue Ideen schnell umsetzen.

Ein besonderes Highlight ist für mich, wenn sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Unternehmen freuen, dass sie Urban Sports Club aufgrund der Firmenkooperation jetzt vergünstigt nutzen können und in mehreren Ländern in Europa bei unseren Partnern trainieren können – und alle Sportarten ausüben können, die sie schon immer mal probieren wollten.

Dadurch weiß ich, dass wir bei unserem Firmenziel, Menschen über das größte und vielfältigste Angebot zu einem gesünderen und aktiveren Lebensstil zu bewegen, ein Stück weitergekommen sind.

Wofür bist du besonders dankbar?

Dass mir Urban Sports Club innerhalb von einem Jahr die Möglichkeit gegeben hat, ein sehr dynamisches und motiviertes Team zu leiten. Zudem bin ich sehr dankbar für mein Team. Insbesondere in stressigen Zeiten, sind Menschen, mit denen ich gerne zusammenarbeite und Sport treibe, eine großartige Motivation.


Neue Stellenangebote

Sachbearbeiter (m/w/d) Customer Service
ifm electronic gmbh in Essen
Teamleiter (m/w/d) Customer Service
ifm electronic gmbh in Essen
CRM Analyst Data & Customer Management (m/w/d)
Cintellic GmbH in Koblenz
CRM Analyst Data & Customer Management (m/w/d)
Cintellic GmbH in Mainz
CRM Analyst Data & Customer Management (m/w/d)
Cintellic GmbH in Wiesbaden

Alle Stellenanzeigen


Und wie wird man jetzt ein Teamlead Customer Success?

Insbesondere in der Digital-Branche gibt es häufig nicht mehr die klassische Ausbildung. Wie bist du zu deiner Stelle gekommen?

Ich habe nach der Schule Jura studiert. Nach dem ersten Staatsexamen ist mir aber klar geworden, dass ich mich nicht in einem klassischen Juraberuf sehe. Nach meiner Auszeit in Australien hatte ich die Chance in einem Start-up anzufangen und ab da war mir klar, dass ein dynamisches Berufsumfeld, das ist, was ich gesucht habe.

Jetzt bei Urban Sports Club habe ich nicht nur dieses dynamische Umfeld gefunden, sondern kann mich zugleich zu 100 Prozent mit unserem Produkt identifizieren.

Welchen Tipp würdest du einem Neueinsteiger oder interessierten Quereinsteiger geben, der auch Teamlead Customer Success werden will?

Das wichtigste Learning in meinem Berufsleben war, dass man etwas machen sollte, das einen wirklich begeistert. Mit dieser intrinsischen Motivation kann man nicht nur in Bewerbungsgesprächen überzeugen, sondern kann aus eigener Erfahrung berichten, dass später im Job dann das Lernen von neuen Aufgaben leichter fällt.

Für die Rolle des Teamleads sollte man in jedem Fall Interesse an Coaching mitbringen, gerne Verantwortung übernehmen und Spaß am Koordinieren sowie Organisieren haben.

Vielen Dank, Jule!

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren