Social Media

Khaby Lame ist der erfolgreichste Tik Toker der Welt

Khaby Lame, erfolgreichster Tik Toker
Tik Tok
geschrieben von Christian Erxleben

Im März 2020 hat Khaby Lame sein erstes Video auf Tik Tok hochgeladen. Gerade einmal 17 Monate später durchbricht er als erster Mann die Grenze von 100 Millionen Abonnent:innen auf Tik Tok. Im Porträt zeigen wir, was den erfolgreichsten Tik Toker der Welt ausmacht.

Aus der Arbeitslosigkeit zum erfolgreichsten Tik Toker der Welt

Khaby Lame ist im Sommer 2021 gerade einmal 21 Jahre alt. Anfang des Jahrtausends erblickte er im Senegal das Licht der Welt. Doch schon mit einem Jahr wandert seine Familie nach Italien aus. Er wird später Staatsbürger.

Wie Tausende Menschen rund um den Globus trifft die Corona-Pandemie auch Khaby Lame. Er verliert gleich zu Beginn im Frühjahr 2020 seinen Job. Zu diesem Zeitpunkt beginnt er damit, Videos auf Tik Tok hochzuladen.


Neue Stellenangebote

art director on-/offline – Kampagnen / social media (m/w/d)
Workwise GmbH in Frankfurt am Main
Mitarbeiter:in in der Unternehmenskommunikation – Schwerpunkt Social Media
AGAPLESION FRANKFURTER DIAKONIE KLINIKEN gemeinnützige GmbH in Frankfurt am Main
Praktikant (m/w/divers) im Bereich Social Media
Nestlé Deutschland AG in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Sein erstes Video zeigt, worum es Khaby geht: Er will die Welt zu einem besseren Ort machen, in dem die Menschen wieder mehr lachen. Das ist gerade in schwierigen Zeiten, in denen Einsamkeit und eine negative Grundstimmung vorherrschen, sehr wichtig.

Nur 17 Monate später durchbricht Khaby mit seinem Kanal die magische Grenze von 100 Millionen Fans auf Tik Tok. Damit ist er der erste Mann und der erste Europäer, dem dieses Kunststück gelingt. Bislang hat nur die US-Amerikanerin Charli D’Amelio ebenfalls diese Hürde genommen.

Die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte von Khaby Lame zum Tik Tok Star

„Menschen zu unterhalten und zum Lachen zu bringen, ist schon immer meine Leidenschaft“, sagt der erfolgreichste Tik Toker der Welt. Doch: Wann hat er welche Meilensteine in seiner Tik-Tok-Karriere genommen? Wir verschaffen dir einen Überblick.

  • Im März 2020 eröffnet Khaby seinen Kanal. Zudem postet er sein erstes Video.
  • Zwei Monate später – also im Mai 2020 – hat er bereits 50.000 Follower.
  • Im Juli 2020 erreicht der Italiener mit seinen Videos bis zu zehn Millionen Likes.
  • Nicht einmal ein Jahr nach der Gründung seines Kanals – im Februar 2021 – feiert Khaby eine Million Fans.
  • Im März 2021 zeigt Khaby das erste Mal sein Erkennungszeichen. Er hebt die Augenbrauen, schaut zweifelnd und hebt dazu fragend die Hände. In der Zwischenzeit ist das sein Signature Move.
  • Und im Juni 2021 ist es dann schon so weit. In nur vier Monaten hat er seine Follower-Zahl nochmals verhundertfacht. Er hat jetzt als erster Europäer und als erster Mann 100 Millionen Fans auf Tik Tok.

Und bis er Charli D’Amelio eingeholt hat, scheint es auch nur noch eine Frage der Zeit zu sein.

Was zeichnet die Tik Tok Videos von Khaby Lame aus?

Wer sich die Videos des 21-jährigen Italieners anschaut, erkennt schnell ein Muster. Er setzt auf vermeintlich hilfreiche Life Hacks, die es auf Tik Tok in großer Anzahl gibt. Das Problem dabei: Die präsentierten Lösungsansätze sind in der Regel äußerst kompliziert.

Eben jene Videos greift Khaby Lame selbst auf. Er zeigt, wie einfach sich die Probleme lösen lassen und ergänzt seine Lösung dann noch mit seiner einzigartigen Mimik aus Zweifel und Unverständnis. Eine Kombination, die ankommt.

„The Fresh Prince of Bel-Air ist meine Inspiration“

Und wie kommt Khaby Lame auf seine Ideen? Wer oder was inspirtiert ihn? Welche Tipps hat er für junge Menschen, die ebenfalls auf Tik Tok erfolgreich werden wollen? Und: Welches Feature auf Tik Tok ist sein Favorit? Diese Fragen beantwortet er im Interview mit Tik Tok, das uns exklusiv zur Verfügung gestellt worden ist.

Wie kam es dazu, dass du deinen Account kreiert hast? Und was hat dich dazu inspiriert, Videos zu erstellen?

Khaby Lame: Es begann alles während des ersten Lockdowns in Italien: Ich hatte gerade meinen Job verloren und habe dann beschlossen, in meinem Zimmer Videos zu drehen.

Die Inspiration für meine Videos stammt aus „The Fresh Prince of Bel-Air“ mit Will Smith. Die Serie habe ich während meiner Kindheit gern geschaut. Ich liebe seinen Humor und alle Filme, in denen er mitspielt. Also haben ein Freund und ich uns dazu entschieden, ein paar Parodien für YouTube aufzunehmen.

Obwohl sie nur sehr wenige Klicks generiert haben, hat mir die Kreation der Videos immer sehr viel Spaß gemacht. Wenn ich zum Smartphone greife, um ein Video aufzunehmen, wird alles noch schöner und lustiger, weil die Welt von Tik Tok mit all der Comedy mir sehr viel Freude bereitet und Spaß macht.

Was inspiriert deinen Humor?

Da gibt es so viele Dinge. Die Filme von Will Smith, aber auch Filme mit Eddie Murphy, Omar Sy und vielen anderen Comedy-Schauspieler:innen. Und Zeichentrickfilme, die ich mir bis heute anschaue!

Wie hast du auf den großen Erfolg auf der Plattform reagiert?

Ich bin dankbar und glücklich, aber ich bleibe immer bodenständig und meiner ursprünglichen Idee treu, Videos aufzunehmen, um Spaß zu haben und andere zum Lachen zu bringen. Ich glaube, ich bin ein ganz normaler Typ.

Welche Tipps für die Erstellung von Inhalten würdest du anderen Kanälen geben?

Ich denke, es reicht, wenn man das, was man tut, wirklich liebt. Man sollte zeigen können, wer man ist und dass man sich selbst so mag, wie man ist. Der Rest wird sich dann von selbst ergeben.

Mit welcher Funktion erstellst du am liebsten deine Videos?

Ich liebe es, Videos mit der Stitch-Funktion von Tik Tok aufzunehmen, aber auch die Erstellung von komplett neuen Videos macht mir Spaß.

Fazit und Ausblick

Der Erfolg von Khaby Lame zeigt: Tik Tok ist eine interessante Plattform. Auch Unternehmen sollten die Bedeutung für das (eigene) Marketing nicht unterschätzen. Dabei ist es allerdings wichtig, auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Wer Tik Tok nutzt, um am Erfolg zu partizipieren, wird selbst keine Erfolge feiern. Stattdessen sollten Führungskräfte schauen, ob es unter den (jungen) Angestellten womöglich Menschen gibt, die Tik Tok selbst nutzen. Dieses Talent gilt es dann zu fördern.

Auch interessant:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

1 Kommentar

  • Kann es sein dass in diesem Artikel gar nichts steht?! Wie hat er denn nun seine ersten 50.000 follower bekommen? Wer wurde auf ihn aufmerksam? Ein anderer erfolgreicher Influencer, der ihn vorgestellt hat? Also bisschen mehr Infos wäre schon schön…

Kommentieren