Marketing Social Media

So viele Likes und Kommentare brauchst du, um zur Instagram-Elite zu gehören

Instagram Analytics, Instagram-Statistiken, Instagram Dashboard, Instagram Likes und Kommentare
Unsplash.com / Georgia de Lotz
geschrieben von Christian Erxleben

Likes und Kommentare sind auf Instagram nach wie vor ein wichtiger Anhaltspunkt, um zu analysieren, ob Posts und Inhalte bei der Community gut ankommen. Die Experten von Fanpage Karma haben untersucht, wie viele Interaktionen du brauchst, um besser als der Durchschnitt zu sein.

Likes und Kommentare bleiben wichtige Instagram-Kennzahlen

Worauf achtest du, wenn du sagen müsstest, ob ein Instagram-Beitrag erfolgreich ist oder nicht? Viele Menschen würden instinktiv zunächst einmal einen Blick auf die Anzahl der Likes und Kommentare werfen. Und das ist grundsätzlich auch nicht falsch.

Denn auch wenn Metriken wie die Interaktionsrate oder die Anzahl der Verkäufe mehr Aufschluss über den Erfolg eines Instagram-Kanals geben, so helfen die Likes und Kommentare noch immer sehr gut dabei, die Akzeptanz der Nutzer:innen zu analysieren.


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Referent Marketing/PR mit Schwerpunkt Online und Social Media (m/w/d)
Kleeblatt Pflegeheime gGmbH in Ludwigsburg

Alle Stellenanzeigen


Sichtbarkeit in der Community und Algorithmus

Oder anders ausgedrückt: Wenn ein Instagram-Account verhältnismäßig viele Likes und Kommentare erreicht, kann man zunächst einmal davon ausgehen, dass die Community die geteilten Inhalte mag. (Die Betrugsvarianten klammern wir an dieser Stelle aus.)

Und wenn die Fans eines Instagram-Profils viel mit Beiträgen interagieren, honoriert das der Instagram-Algorithmus selbstverständlich auch. Das wiederum hat zur Folge, dass noch mehr potenziell Interessierte die Posts auf der Entdecken-Seite zu sehen bekommen.

Wie viele Likes und Kommentare auf Instagram sind gut?

Diese Frage stellen sich viele Account-Betreiber. Schließlich ist es nicht immer leicht einzuschätzen, wie die eigenen Inhalte im Vergleich zur Konkurrenz abschneiden. Ob ein Account bestimmte Beiträge und Interaktionen durch Werbung hervorhebt, lässt sich von außen nicht immer problemlos erkennen.

Deshalb haben die Experten von Fanpage Karma insgesamt 120.000 Instagram-Profile analysiert. Dabei haben sie sich mit der Frage beschäftigt, wie viele Likes und Kommentare bei Accounts in bestimmten Größen im Durchschnitt auftreten.

Aus diesen Durchschnittsangaben lässt sich dann rekonstruieren, ob du und deine Beiträge besser oder schlechter als der Durchschnitt sind.

Wie viele Instagram-Likes brauche ich, um besser als der Durchschnitt zu sein?

Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf die Likes als erste von zwei untersuchten Kennzahlen. Dabei gilt wie bereits angerissen: Auch wenn ein Like vermeintlich schnell vergeben ist, lässt sich trotzdem aus der Masse an Likes sehr gut ableiten, wie gut deine Likes performen.

  • So erhalten Instagram-Profile mit bis zu 1.000 Followern im Durchschnitt fünf Likes am Tag. Mit zehn Likes gehörst du schon zu den Top Ten.
  • Accounts mit maximal 10.000 Followern erhalten im Durchschnitt 25 Likes am Tag. Die besten zehn Prozent kommen schon auf 60 Likes.
  • Instagram-Profile mit weniger als 100.000 Fans bekommen im Durchschnitt 244 Likes am Tag.
  • Mit im Durchschnitt 2.451 Likes am Tag gibt es im Bereich bis zu 500.000 Followern eine Verzehnfachung. Die Top Ten dieser Account-Klasse erhalten sogar 74.724 Likes pro Tag.

Wie viele Instagram-Kommentare brauche ich, um besser als der Durchschnitt zu sein?

Ein ähnliches Bild zeichnet sich derweil auch bei den Kommentaren auf Instagram ab. So haben die zehn besten Prozent mehr als doppelt so viele Kommentare wie der Durchschnitt auf Instagram.

  • So kommen in der Klasse bis maximal 1.000 Follower selbst die Spitzen-Accounts nur auf einen Kommentar am Tag. Der durchschnittliche, kleine Instagram-Account erhält also nicht zwingend einen Kommentar am Tag.
  • Bei den Accounts mit maximal 10.000 Followern kommen die besten zehn Prozent auf drei Kommentare, während der durchschnittliche Account in diesem Bereich gerade einmal einen Kommentar am Tag verzeichnet.
  • Noch deutlicher fällt der Unterschied in der Kategorie bis zu 100.000 Fans aus. Dort bekommt der durchschnittliche Instagram-Account am Tag etwas mehr als zehn Kommentare während die Top-Accounts schon auf über 30 Kommentare kommen.

Dieses Muster setzt sich auch mit zunehmendem Wachstum der Accounts fort. So verzeichnen die besten zehn Prozent in den nächsten Kategorien 561 Kommentare (bis 500.000 Fans) oder 1.170 Kommentare pro Tag (ab 500.000 Fans).

Fazit

Wer bei der Instagram-Analyse ausschließlich auf Likes und Kommentare schaut, begeht einen Fehler. Wer diese Werte ignoriert, allerdings auch. Grundsätzlich lassen sich zwei Erkenntnisse festhalten.

Einerseits gibt es immer deutlich mehr Likes als Kommentare. Andererseits wächst die Schere zwischen dem Durchschnitt und den Top-Accounts mit wachsender Größe zusehend. Insbesondere der Blick auf die Durchschnittswerte hilft vielen Social Media Managern dabei, die eigene Arbeit besser zu beurteilen.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren