Social Media

LinkedIn arbeitet an einer virtuellen Event-Plattform

LinkedIn, Karriere, Clubhouse, Update
unsplash.com/ Souvik Banerjee
geschrieben von Marcel

LinkedIn ist vor allem als Netzwerk für berufliche Kontakte bekannt. Nun hat die Plattform zwei neue Funktionen angekündigt: ein Audio-Feature und einen Live-Video-Dienst. Auf einer virtuellen Event-Plattform will das Netzwerk die Interaktivität seiner Nutzer:innen fördern.

Auf der Karriere-Plattform LinkedIn können Nutzer:innen ihre berufliche Laufbahn präsentieren, auf Jobsuche gehen oder sich mit Berufskontakten vernetzen. Mithilfe unzähliger Funktionen können sich Arbeitgeber:innen beispielsweise Auskunft über ihre potenziellen Mitarbeiter:innen einholen.

Nun soll nach Informationen des US-amerikanischen Technologiemagazins Techcrunch im Januar die Beta-Version eines neuen Audio-Features erscheinen. Es soll ähnlich wie Twitter Spaces oder die einstige Hype-App Clubhouse funktionieren.

Interaktive und virtuelle Live-Events mit Audio- und Videofeatures

LinkedIn will sowohl das neue Audio-Feature als auch den geplanten Live-Video-Dienst auf einer virtuellen Event-Plattform veröffentlichen. Das neue System soll es Nutzer:innen erlauben Online-Veranstaltungen auf der Plattform abzuhalten.

Jedoch soll es sich vorerst um reine Audio-Ereignisse handeln. Die Organisierenden eines solchen Events sollen dabei direkt mit den Teilnehmer:innen kommunizieren können.

LinkedIn, Unternehmen, Karriere, Audio

Foto: LinkedIn

Die Audio-Events sollen ähnlich wie die Gesprächsrunden bei Clubhouse funktionieren und schon im Januar als Beta-Version ausgerollt werden. Außerdem soll es im Frühjahr auch eine Video-Funktion geben, so LinkedIn-Produktmanager Jake Poses in einem offiziellen Blogpost.

Das Unternehmen hat dabei sowohl professionelle als auch private Meetings im Sinn. „Veranstaltungen sind seit Langem eine Möglichkeit für Fachleute, Gemeinschaft aufzubauen, Neues zu lernen und sich inspirieren zu lassen“, so Poses. Die neuen Funktionen sollen dabei „virtuelle Gesprächsrunden, Kamingespräche und mehr“ ermöglichen.

LinkedIn, Audioroom, Twitter Spaces, Clubhouse

Foto: LinkedIn

Virtuelle Events für neue Geschäftsbeziehungen

„Bei unserem neuen Erlebnis können Sie sich an der Live-Diskussion beteiligen, indem Sie die Hand heben und sich zu den Rednern auf der Bühne gesellen, um die Diskussion zu bereichern“, so Poses weiter.

Wer sich aktiv an den Gesprächen einer Veranstaltung beteilige, könne neue Kontakte knüpfen, seine Berufslaufbahn stärken und Kolleg:innen inspirieren. Die Live-Events seien laut Poses dabei die perfekte Möglichkeit, um sein Unternehmen voranzutreiben.

Schon vor dem Launch der Live-Events hatte LinkedIn eine Eventfunktion, die aber bei weitem nicht so ausgeprägt war. Auch angesichts der noch anhaltenden Corona-Pandemie hofft das Unternehmen, mit den neuen Funktionen noch mehr User für die virtuellen Events begeistern zu können.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Marcel

Marcel hat von Oktober 2021 bis Januar 2022 als freier Autor für BASIC thinking geschrieben.

Kommentieren