Testbericht

OnePlus Nord 2T: Das neue Mittelklasse-Smartphone im Test

OnePlus, OnePlus Nord 2T
OnePlus
geschrieben von Nils Ahrensmeier

Mit dem OnePlus Nord 2T hat Hersteller OnePlus das Vorgängermodell Nord 2 mit einem Update versehen, das ein paar Änderungen verspricht. Wir haben die neue Version des Mittelklasse-Smartphones einmal genauer unter die Lupe genommen und mit den OnePlus Nord 2 verglichen. 

Das OnePlus Nord 2T im Test

Design und Verarbeitung

Das OnePlus Nord 2T ist baugleich mit dem Nord 2, doch die Anordnung der Kameras hat sich ein wenig verändert. Beide Geräte haben zwar die identischen Sensoren, doch diese sitzen beim OnePlus Nord 2T nun in zwei großen Kreisen, anstatt in einem kleinen. Zudem befindet sich der Mono-Sensor nicht mehr „außerhalb“, sondern sitzt im zweiten Kreis. All das hat laut OnePlus aber keinerlei Einfluss auf die Fotos.

OnePlus Nord 2T

BASIC thinking

Die Frontkamera sitzt weiterhin in einem Punch-Hole auf der oberen linken Seite. Die Displayränder des Nord 2T sind vergleichsweise dünn. Am unteren Ende des Geräts sitzt ein Lautsprecher, rechts neben dem USB-C-Port.


Neue Stellenangebote

Social Media & Content Manager (m/w/d)
H. Hugendubel GmbH & Co. KG in München, Berlin
Social Media Manager m/w/d
Balluff GmbH in Neuhausen a. d. F. bei Stuttgart
Werkstudent Social Media Marketing (m/w/d)
gutefrage.net in München

Alle Stellenanzeigen


OnePlus behält weiterhin den sogenannten Alert-Slider auf der rechten Seite, darunter sitzt der An/Aus Schalter. Links am Gerät befindet sich gut greifbar die Lautstärken-Wippe.

In Grün („Jade Fog“) verfügt das OnePlus Nord 2T über eine spiegelnde Glasrückseite, in Schwarz („Gray Shadow“) über die sogenannte „Sandstone Finish“-Oberfläche. Uns liegt jedoch nur die Grüne Variante vor, die es liebt Fingerabdrücke anzuziehen.

Wer das vermeiden möchte, der sollte ein Case nutzen oder zur schwarzen Variante greifen. Das Gerät wirkt für seinen Preis aber gut verarbeitet, besser als das Nord 2 ist es aber trotzdem nicht.

OnePlus Nord 2T

BASIC thinking

OnePlus Nord 2T: Das Display

Das OnePlus Nord 2T hat keinerlei Upgrade beim Display bekommen, sprich es ist identisch mit dem des Nord 2. Wir haben weiterhin ein 6,43 Zoll „kleines“ AMOLED Panel mit einer maximalen Bildwiederholrate von 90 Hertz. Dabei hat sich auch die Auflösung, mit Full-HD+, (2400 x 1080 Pixel) nicht verändert.

Hier ist 120 Hertz eigentlich schon Pflicht, denn sowohl Xiaomi bietet für 399 Euro ein 120 Hertz AMOLED Display, als auch der hauseigene Konzern Realme (Redmi Note 11 Pro+, Realme GT Master Edition).

OnePlus Nord 2T

BASIC thinking

Im Alltag schlägt sich das Panel aber gut. Das Display stellt sowohl Videos, Fotos als auch textbasierte Inhalte gut dar. Auch in der Sonne sind Inhalte gut ablesbar. Dabei reguliert sich das Display aber stark hoch, was wiederum mehr Akku verbraucht.

Durch AMOLED werden Farben natürlich dargestellt, die 90 Hertz fallen im Vergleich zu 120 Hertz Smartphones wie dem OnePlus 10 Pro aber schon auf, zumindest dann wenn man sie gewohnt ist. Hier hätte ich mir aber definitiv ein Upgrade gewünscht.

OnePlus Nord 2T: Performance

In Sachen Performance gibt es beim OnePlus Nord 2T ein kleines Upgrade, doch das macht kaum einen Unterschied aus. Anstatt des Dimensity 1200 AI wird der neue Dimensity 1300-Chip verbaut, der minimale Verbesserungen verspricht.

Ja, im Geekbench sowie im PC-Mark liegt der Prozessor leicht vorne, doch im Alltag merkst man davon fast garnichts. Wer sein Smartphone im Gaming-Bereich herausfordern will, der kann das je nach Bedürfnissen mit beiden Geräten tun (die meisten Mobile-Games laufen ohne Probleme).

OnePlus

BASIC thinking

Die Speichervarianten sind ebenfalls identisch. Beide Geräte verfügen wahlweise über 8 Gigabyte RAM, mit 128 Gigabyte internem Speicher oder über 12 Gigabyte RAM mit 256 Gigabyte internem Speicher.

Auch UFS 3.1 und LPDDR4X sind identisch, sprich der Speicher ist gleich schnell. Das OnePlus Nord 2 war schon ein schnelles Smartphone und das Nord 2T ist es auch. Die Upgrades sind aber minimal, sprich: Ein ausschlaggebendes Argument für einen Kauf sind sie eigentlich nicht.

OnePlus Nord 2T: Sound

OnePlus stattet das Nord 2T mit demselben Stereo-Klang aus wie das Nord 2. Auch hier scheinen die identischen Lautsprecher verbaut worden zu sein, denn der Klang ist gleich gut. Mir haben die Lautsprecher beim Nord 2 schon gut gefallen.

Das tun sie beim Nord 2T auch wieder. Der Sound ist aber keine “Paradedisziplin” des Gerätes, denn Konkurrent Xiaomi bietet mit seinen Mittelklasse-Smartphones beispielsweise einen ebenso guten Stereo Klang, wenn nicht sogar einen besseren.

OnePlus Nord 2T

BASIC thinking

Kameras

Das OnePlus Nord 2T hat drei Kameras auf der Rückseite und eine Kamera auf der Vorderseite. Die Hauptkamera löst mit 50 Megapixeln auf und wird von einer 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Linse sowie einer 2 Megapixel Linse für Mono-Fotos unterstützt . Die Frontkamera löst mit 32 Megapixeln auf.

OnePlus sagt zwar, dass Bilder mit dem neuen Prozessor besser aussehen, einen Unterscheid merkt man aber trotzdem nicht. Die Fotos mit der Hauptkamera sehen gut aus, haben viel Schärfe, ausreichende Bilddynamik und ein geringes Bildrauschen.

OnePlus Nord 2T

BASIC thinking

Für den Ultraweitwinkel gilt das aber leider nicht. Hier fällt die Schärfe ab und es ist ein deutliches Bildrauschen zu erkennen. Die Mono-Kamera ist weiterhin ein Gimmick, die nicht wirklich nutzbar erscheint.

Videos können außer „nur“ in 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde gemacht werden. Die Selfie-Kamera macht wiederum Social-Media-reife Aufnahmen.

OnePlus Nord 2T: Software

In Sachen Software gibt es wirklich mal einen Unterschied. Vorinstalliert ist OxygenOS 12.1, basierend auf Googles Android 12. Zu dem aktuellen Zeitpunkt (Mitte Mai 2022) hat das Nord 2 noch keinerlei Android 12 Upgrade erhalten, sprich das 2T hat neuere Software.

Der Unterschied zwischen Android 11 und Android 12 ist klar merkbar, denn mit Android 12 werden neuere Widgets unterstützt. Das Gerät läuft deshalb schneller und am Software-Design hat sich auch einiges getan.

Merklich ist auch die Annäherung an ColorOS: Viele Einstellungen und optische Aspekte wurden fast 1-zu-1 umgesetzt. OnePlus verspricht dadurch schnellere und vor allem längere Updates.

BASIC thinking

Durch das vorinstallierte Android 12 erhält das Nord 2T ein „Major“-Upgrade mehr, nämlich Android 14. Das Nord 2 wird derweil bei Android 13 seine End of Life erreichen.

Das könnte für einige ein Kaufargument sein, muss es aber nicht. Die Software selbst gefällt mir gut, vor allem die Übersicht geht schwer verloren. Ich mag das aufgeräumte, wenig verspielte OxygenOS, das ist aber eine persönliche Ansichtssache.

Akku

Auch beim Akku gibt es ein kleines Upgrade, denn anstatt mit Warp Charge 65T wird nun mit 80 Watt SuperVooc geladen. Das soll die Ladedauer des 4500 mAh starken Akkus um ein paar Minuten verkürzen. Anstatt den 36 Minuten lädt das Gerät inzwischen in 30 Minuten.

Diese sechs Minuten können zwar entscheidend sein, aber auch das ist keine weltbewegende Neuerung. Vor allem auch, weil im eigenen BBK-Konzern mit dem Realme GT 3 Neo ein Smartphone mit 150 Watt in den Startlöchern steht.

Der Akku selbst hält locker einen ganzen Tag und ich hatte niemals Probleme mit der Akkulaufzeit, auch als “Heavy-User” nicht. Im Schnitt konnte der Bildschirm für fünf bis sechs Stunden dauerhaft eingeschaltet sein, bis der Akku geladen werden musste.

Wenn ich etwas mehr Akku-Prozente für den Abend brauchte, hat ein kurzes Zwischenladen meist für Wunder gesorgt. Nur kurz ins Bad, war der Akku schon nach wenigen Minuten fast wieder voll aufgeladen. Eine solche Technologie ist nach wie vor beeindruckend und kann das Nutzungsverhalten grundlegend verändern.

BASIC thinking

OnePlus Nord 2T: Fazit

Das OnePlus Nord 2T ist ein Smartphone, das für das „neue“ OnePlus steht. Minimale Upgrades wie ein besserer Prozessor, optimiertes Laden und eine neue Software scheinen nur dafür da zu sein, um ein weiteres Gerät für 50 Euro mehr anbieten zu können.

Anstatt eine solche Version ausfallen zu lassen und ein Nord 3 zu veröffentlichen hat OnePlus krampfhaft ein Nord 2T gebaut, um ein Smartphone in jeder Preisklasse zu haben. Die Existenz wäre eigentlich nur berechtigt, wenn das Nord 2 dafür aus dem Sortiment genommen und komplett durch das Nord 2T ersetzt werden würde.

Tut es aber nicht, denn das OnePlus Nord 2 wird weiterhin verkauft, allerdings für 349 Euro anstatt den ursprüngliche 399 Euro. Wer bereit war für ein Nord 2 die 399 Euro zu zahlen, der kann auch locker zu einem 2T greifen, schließlich kriegt er für sein Geld nun „mehr“. Wer aber das Nord 2 will, der kann jetzt 50 Euro sparen. Alternativen sind das Redmi Note 11 Pro+, Realme GT Master Edition oder Galaxy A53 5G.

Zum OnePlus Nord 2T

Auch interessant:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Nils Ahrensmeier

Nils Ahrensmeier ist seit März 2022 Redakteur bei Basic Thinking. Bereits vorher schrieb er für den Online-Blog Mobilegeeks, der 2022 in Basic Thinking aufging. Nebenher arbeitet Nils als freier Redakteur für das Verbrauchermagazin "IMTEST" sowie den Blog "TechnikNews".

Kommentieren