Wirtschaft

Das sind die 10 größten Karriere-Irrtümer

 2. Ein guter Abschluss ist das A und O

Fakt ist: Für viele Berufe benötigen Bewerber:innen einen bestimmten Abschluss. Ohne Schulabschluss, Studium oder Ausbildung stehen die Chancen auf dem Jobmarkt eher schlecht. Allerdings bedeutet das noch lange nicht, dass es gleich ein Masterabschluss oder Doktortitel sein muss, denn in manchen Branchen ist man damit überqualifiziert.

Außerdem müssen nicht alle Noten auf Top-Niveau mit zusätzlichem Fleißkärtchen sein. Eine schlechtere Note oder zwei Semester mehr sind noch lange kein Beinbruch. Seinen Lebenslauf muss man auch nicht in einem Teilchenbeschleuniger perfektionieren. Denn wer seine Vita wie eine Segeltour rund um die Welt plant, der vergisst womöglich schnell das wichtigste: Persönlichkeit und persönliche Entwicklung.

Abschluss, Karriereirrtümer, Erfolg im Job, Karriere

2. Ein guter Abschluss ist das A und O. (Foto: unsplash.com/Susan Weber)

mittwald

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren