Social Media Technologie

So hilft die Bildschirmzeit vom iPhone das eigene Verhalten zu regulieren

Bildschirmzeit iPhone, Smartphine, Digital Detox
unsplash.com/ Rob Hampson
geschrieben von Beatrice Bode

Die Analyse der Bildschirmzeit auf dem iPhone verrät Usern, wie und wie lange sie ihr Smartphone nutzen. Die Menge an Informationen erscheint auf den ersten Blick allerdings recht unübersichtlich. Doch wer die Daten versteht, kann die Funktion dazu nutzen, um die Zeit mit dem Smartphone zu regulieren.

Smartphones sind ständige Begleiter im Alltag. Doch vielen Menschen ist gar nicht klar, wie oft und lang sie ihr Mobiltelefon täglich in die Hand nehmen. Dabei ist es ganz einfach, das eigene Nutzungsverhalten zu beobachten. Zum Beispiel mit der iPhone-Funktion Bildschirmzeit.

Nutzer:innen können die Option dazu verwenden, einen Überblick über genutzte Apps und Websites zu erhalten. Außerdem können die Informationen dabei helfen, die am Gerät verbrachte Zeit besser einzuteilen. Beispielsweise können User Auszeiten einplanen und Apps eine Zeitbeschränkung zuweisen.


Neue Stellenangebote

Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover
Praktikum Praktikant/in Social Media Marketing (m/w/d)
Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH in Bad Homburg v.d. Höhe
Social Media Manager (m/w/d)
Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Kiel

Alle Stellenanzeigen


Bildschirmzeit auf dem iPhone aktivieren

Aber wo sind die gewünschten Informationen zu finden? Die Funktion Bildschirmzeit befindet sich auf dem iPhone in den Einstellungen. Dort hat die Analyse einen eigenen Reiter.

Wer die Funktion vorher noch nie benutzt hat, muss sie zunächst aktivieren. Das iPhone fordert dabei selbstständig dazu auf. Nutzer:innen müssen lediglich auf „Fortfahren“ klicken. Es ist allerdings notwendig, die Bildschirmzeit in den iPhone-Einstellungen unter „Mein iPhone“ zu konfigurieren.

Das verrät dir die Analyse der Bildschirmzeit auf dem iPhone

Nach der Aktivierung können User einen Bericht über die eigene Gerätenutzung abrufen. Zunächst präsentiert das iPhone im oberen Bereich des Bildschirms eine Übersicht der momentanen Nutzungsdauer am aktuellen Tag.

Direkt darunter befinden sich die allgemeinen Einstellungsmöglichkeiten zu den einzelnen Funktionen. Dort können User beispielsweise Auszeiten und App-Limits festlegen und einen Sperrcode vergeben, um die eingestellten Beschränkungen abzusichern. Eltern können so unter anderem auch die Bildschirmzeit ihrer Kinder regulieren.

Per „Alle Aktivitäten anzeigen“ gelangen User zur kompletten Übersicht des aktuellen Gerätes. Der befinden sich die Informationen der vergangenen 24 Stunden, die die Nutzung detailliert beschreiben. Nutzer:innen haben außerdem die Möglichkeit, sich die Daten der ganzen Woche anzeigen zu lassen.

Dabei sind die Informationen in verschiedenen Kategorien unterteilt wie beispielsweise Produktivität & Finanzen, Unterhaltung oder soziale Netze.

Häufigste Anwendungen

Beim Runterscrollen werden nacheinander alle relevanten Informationen zur Bildschirmzeit aufgelistet. Als erstes gibt es eine Übersicht über die am häufigsten verwendeten Apps und Websites.

Dabei können User auswählen, ob sie sich die einzelnen Anwendungen anzeigen lassen wollen oder die Übersicht lieber in Kategorien unterteilt lesen wollen.

Jede einzelne Website und App kann außerdem noch einmal angeklickt werden, um noch tiefer gehende Infos zur Nutzungsdauer zu erhalten. Dort können auch Limits vergeben werden. Das gleiche gilt für komplette Kategorien.

Aktivierungen

Wer weiter scrollt, findet im nächsten Abschnitt die Übersicht aller iPhone-Aktivierungen und den dazugehörigen Zeitraum. Dabei wird auch hier wieder angezeigt, welche Anwendungen User bei der Aktivierung genutzt haben.

Und auch in dieser Übersicht lassen sich die einzelnen Apps und Websites aufrufen, um noch mehr detaillierte Daten abzurufen. Außerdem ist es auch hier wieder möglich Limits einzustellen.

Mitteilungen

Die letzte Übersicht der Funktion Bildschirmzeit zeigt die Anzahl der Mitteilungen, die ein User im ausgewählten Zeitraum erhalten hat. Diese Analyse betrachtet dabei nicht nur externe Messanger-Dienste, sondern auch vom iPhone ausgelöste Push-Nachrichten.

Nutzer:innen haben auch hier wieder die Möglichkeit, tiefer in die Übersicht hineinzuklicken. Außerdem können Einstellungen für Mitteilungen geändert werden, wie beispielsweise der Bannerstil, Benachrichtigungstöne oder auch Kennzeichnungen. Ganz unten am Bildschirm befindet sich wiederum eine Weiterleitung zu den Mitteilungseinstellungen der einzelnen Apps.

Per iPhone-Widget kommt die Bildschirmzeit auf den Homescreen

Wem es zu umständlich ist, jedes Mal in die Einstellungen zu klicken, um Informationen zur Bildschirmzeit zu bekommen, kann sich auch das entsprechende Widget herunterladen. Das zeigt einen schnellen Überblick sowie die Zusammenfassung der Daten auf dem Homescreen. Je größer das hinzugefügte Widget, desto mehr Informationen sind sichtbar.

Wer also das Gefühl hat, dass es Zeit für einen Digital Detox ist, kann die Bildschirmzeit als nützliche Option zurate ziehen und die eigene iPhone-Nutzung überprüfen und bei Bedarf steuern.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Vor einiger Zeit hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und ist in die Dominikanische Republik gezogen, um dort als Taucherin die Rettung der Korallenriffe zu unterstützen. Von dort aus schreibt sie nun als freie Autorin für BASIC Thinking.

Kommentieren