Technologie Wirtschaft

O2 will Preise für Mobilfunkverträge erhöhen – um bis zu 10 Prozent

O", Preiserhöhung, Mobilfunk
Telefónica Germany
geschrieben von Fabian Peters

Aus Wettbewerbsgründen haben viele Mobilfunkanbieter ihre Preise in den vergangenen Jahren eher selten erhöht. Mit O2 wagt sich nun erneut ein Anbieter vor und könnte eine Trendwende im Mobilfunk einleiten. Ziehen die Telekom und Vodafone nach?

In vielen Bereichen stiegen die Verbaucherpreise in Deutschland im vergangenen Jahr so stark wie schon lange nicht mehr. Die Mobilfunk-Branche galt bislang jedoch eher als Ausnahme. Doch das könnte sich schon bald ändern. Denn wie das Handelsblatt berichtet, pirscht sich mit O2 nun erneut ein Unternehmen vor und will seine Preise im Frühjahr um bis zu 10 Prozent erhöhen.

Damit könnte die Marke des spanischen Telekommunikationsunternehmens Telefónica eine regelrechte Trendwende in der Mobilfunkbranche einleiten. Denn: Weitere Anbieter dürften folgen. Die Telekom teilte dem Handelsblatt beispielsweise mit, dass sich das Unternehmen in puncto Preiserhöhungen „alle Optionen“ offenhalte. Vodafone lehnte eine Stellungnahme ab.


Neue Stellenangebote

Social Media Specialist (w/m/d)
statworx GmbH in Frankfurt am Main
Werkstudent:in Social Media Performance (m/w/d)
Bayernwerk AG in Regensburg
(Junior) Social Media & E-Mail Marketing Manager (m/w/d)
Russ Jesinger Vertriebs GmbH & Co. KG Nürtingen in Dettingen

Alle Stellenanzeigen


Preiserhöhung bei O2: Eine Trendwende in der Mobilfunkbranche?

Markus Haas, Vorstandschef von Telefónica Deutschland, sagte dazu: „Mehr Leistung zum selben Preis ist – anders als früher – nicht mehr möglich“. Denn laut Haas seien die nötigen Investitionen für den Netzausbau zu hoch, um die übliche Praxis beizubehalten.

Bislang haben zahlreiche Anbieter ihren Tarifen immer mehr Dienstleistungen wie integrierte Streamingdienste oder steigende Datenvolumina hinzugefügt – bei gleichbleibenden Grundpreise. Dem Vernehmen nach sollen die in den Tarifen enthaltenen Leistungen zwar auch weiterhin zunehmen, allerdings zu höheren Preisen.

Wie genau O2 seine neuen Tarife gestalten will, ist bislang allerdings unklar. Das Unternehmen teilte jedoch mit, dass langfristig alle Verträge einen Zugang zum 5G-Netz enthalten sollen. Für Vorstandschef Haas sei es dabei wichtig, dass es sich nicht „um platte Preisaufschläge“ handle.

Mobilfunk: Vorgehen bei Bestandskunden noch unklar

Im Frühjahr sollen die Preise der Telefónica-Marken O2 und Blau um bis zu zehn Prozent steigen. Zunächst soll die Erhöhung dabei nur für Neukunden gelten. Die ersten Anpassungen sind wiederum für Prepaid-Angebote geplant. Wie das Unternehmen mit laufenden Verträgen und seinen Bestandskunden umgehen will, ist bislang noch nicht klar.

Zwar kam es auch bereits in der Vergangenheit vereinzelt zu Preiserhöhungen im Mobilfunkbereich. Allerdings waren davon in den meisten Fällen lediglich Prepaid-Tarif betroffen. Die Ankündigung von O2 sticht aber insofern hervor, dass das Unternehmen offenbar die Preise für mehrere Tarife und vor allem für seine Verträge erhöhen will.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren