Wirtschaft

Amazon schließt sein Luftfrachtzentrum am Flughafen Leipzig/Halle

Amazon, Amazon Air, Flughafen Leipzig/Halle, Frachtzentrum
Amazon
geschrieben von Maria Gramsch

Bereits seit dem Jahr 2006 ist Amazon am Flughafen Leipzig/Halle tätig. Doch auch wenn der Konzern künftig an dem Standort festhalten will, verabschiedet er sich bald von seinem dortigen Luftfrachtzentrum.

Der Flughafen Leipzig/Halle hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Knotenpunkt für Logistik entwickelt. Auch der Konzern Amazon hat diesen Standort in den vergangenen Jahren genutzt und hier Waren in alle Himmelsrichtungen verteilt.

Doch damit soll nun bald – zumindest teilweise – Schluss sein. Denn wie der Konzern mitteilt, steht das Luftfrachtzentrum am Flughafen Leipzig/Halle vor dem Aus.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Personalmarketing und Social Media Experte (m|w|d)
Süwag Energie AG in Frankfurt am Main
HR Marketing & Social Media Specialist (m|w|d)
Süwag Energie AG in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Amazon verabschiedet sich vom Flughafen Leipzig/Halle

Es seien zunehmend weniger Flüge von Leipzig aus nötig, um die Waren und Produkte von Amazon in Europa zu verteilen, erklärt Konzernsprecher Steffen Adler gegenüber dem MDR.

Das liege unter anderem daran, dass der US-Konzern in den vergangenen Jahren neben dem Standort in Leipzig noch weitere Luftfrachtzentren in Betrieb genommen hat.

Was passiert mit den Beschäftigten am Standort?

Rund 400 Mitarbeiter:innen hat der Konzern in seinem Luftfrachtzentrum am Flughafen Leipzig/Halle. Ihnen werde nun ein Wechsel an andere Standorte angeboten, erklärt Adler. In der Region stünden hierfür unter anderem das Logistikzentrum in Leipzig sowie das Sortierzentrum bei Halle zur Verfügung. Aber auch die Verteilzentren in Schkeuditz und in der Nähe von Dresden kämen in Frage.

„Uns ist bewusst, dass das nicht für jeden eine Option ist und dass wir uns vielleicht auch von dem ein oder anderen Mitarbeitenden verabschieden müssen“, so der Konzernsprecher.

Leipzig war das erste regionale Luftfrachtzentrum von Amazon

Erst im November 2020 hat der Versandhändler sein Luftfrachtzentrum am Flughafen Leipzig/Halle in Betrieb genommen. Es war das erste regionale Luftfrachtzentrum seiner Art.

Inzwischen hat Amazon – auch im Zuge der Corona-Pandemie – viele weitere solcher Standorte im Portfolio. Aus diesem Grund will der Konzern die 20.000 Quadratmeter große Anlage am Flughafen Leipzig/Halle nun wieder schließen. Wann das soweit sein soll, steht jedoch noch nicht fest.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.