Wirtschaft

Start-up will ein Schnitzel aus Wasserstoff, CO2 und Stickstoff herstellen

Farmless, Schnitzel Wasserstoff CO2 Protein, Start-up, Fleischersatz
Farmless
geschrieben von Fabian Peters

Das niederländische Start-up Farmless hat ein essbares Protein aus Wasserstoff, CO2 und Stickstoff entwickelt. Daraus sollen sich Fleischersatzprodukte wie vegetarische oder vegane Schnitzel herstellen lassen. Die Produktion erfolgt mit erneuerbaren Energien. 

CO2, Wasserstoff und Stickstoff: So lautet die Zutatenliste in der Küche des niederländischen Start-ups Farmless. Das Ziel: die Herstellung von Fleischersatzprodukte wie einem vegetarischen oder veganen Schnitzel, mithilfe von erneuerbaren Energien.

Ein Schnitzel aus Wasserstoff, CO2 und Stickstoff – wie geht das?

Unternehmensangaben zufolge hat Farmless eine Technologie entwickelt, mit der auf Basis dieser Komponenten nach einem Fermentationsprozess ein essbares Protein wird.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Dieses könne wiederum als Ersatzprodukt für Fleisch, Eier und Milchprodukte dienen. Außerdem  sei für die Herstellung rund 500 Mal weniger Landfläche vonnöten als bei tierischen Proteinen.

Farmless zieht Geldgeber aus Deutschland an Land

Drei deutsche Risikokapitalgeber glauben an das Konzept von Farmless und haben wollen nun gemeinsam 4,8 Millionen Euro in das Start-up investieren. Zu den Investoren gehören World Fund, Vorwerk Ventures und Revent. Sieben Monate zuvor hatte sich das Unternehmen in seiner Gründungsphase bereits 1,2 Millionen Euro sichern können.

Mit dem neu eingenommenen Geld will Farmless nun eine Produktionsanlage in den Niederlanden bauen und erste Produkte entwickeln.

Das Unternehmen will dabei komplett ohne landwirtschaftliche Flächen auskommen, um so Umweltbelastungen zu vermeiden.  Die Proteine von Farmless soll jedoch nicht nur ihren tierischen Pendants, sondern auch pflanzlichen Proteinen überlegen sein.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren