Technologie

NASA entdeckt mysteriöses Signal im Weltraum – und kann es nicht erklären

NASA Gammastrahlen Signal
NASA
geschrieben von Fabian Peters

Wissenschaftler der NASA haben ein bislang unbekanntes Gammastrahlensignal in einer anderen Galaxie entdeckt. Dabei suchten sie eigentlich Antworten auf die Frage nach der Entstehung des Universums. Die Entdeckung lässt die Forscher nun aber rätseln.

Aus einer anderen Galaxie: NASA-Wissenschaftler haben ein bislang unbekanntes Signal entdeckt, das sie nicht erklären können. Eigentlich wollten die Forscher Hinweise zur Entstehung des Universums finden. Doch als sie Daten des Fermi Gamma-ray Weltraumteleskops analysierten, stießen sie auf das mysteriöse Signal.

Das gab die NASA in einer offiziellen Mitteilung preis. Demnach handelt es sich bei dem Signal um „eine unerwartete und bisher unerklärte Erscheinung außerhalb unserer Galaxie“.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


Was sind Gammastrahlen?

Das Fermi Gamma-ray Telescope kann, wie der Name es bereits andeutet, Gammastrahlen aufspüren. Das sind hochenergetische elektromagnetische Strahlen, die bei bestimmten Kernreaktionen freigesetzt werden. Dazu gehören auch nukleare Explosionen und Sternexplosionen.

Gammastrahlen besitzen die höchste Frequenz und Energie unter den elektromagnetischen Strahlen. Nun entdeckten die Forscher jedoch ein Gammastrahlensignal, das sie sich bislang nicht erklären können. Alexander Kashlinsky, Kosmologe an der University of Maryland und am Goddard Space Flight Center der NASA, erklärte dazu:

Es ist eine völlig zufällige Entdeckung. Wir haben ein viel stärkeres Signal gefunden, und zwar in einem anderen Teil des Himmels als das, wonach wir gesucht haben.

Zum Hintergrund: Die Forscher befanden sich eigentlich auf der Suche nach Hinweisen zu den ältesten Gammastrahlen, um den ersten Atomen des Universums auf die Spur zu kommen. Diese Art der Strahlung nennt man auch kosmische Mikrowellenhintergrundstrahlung – auch „Cosmic Microwave Background“ (CMB) genannt.

NASA stößt auf unbekanntes Gammastrahlensignal

Der CMB weist eine Struktur auf, bei der ein Ende eines Moleküls heißer und stärker beansprucht wird als das andere. Astronomen gehen dabei grundsätzlich davon aus, dass die Bewegung unseres Sonnensystems für diese Struktur verantwortlich ist.

Statt Mikrowellenhintergrundstrahlung entdeckten die NASA-Wissenschaftler aber ein Signal, das einige der energiereichsten kosmischen Teilchen, die jemals entdeckt wurden, enthält. Astrophysiker Chris Shrader erklärte dazu:

Wir haben einen Gammastrahlen-Dipol gefunden, aber seine Spitze befindet sich am südlichen Himmel, weit entfernt von der CMB, und seine Stärke ist zehnmal größer als das, was wir aufgrund unserer Bewegung erwarten würden. Wir vermuten, dass es mit einem ähnlichen Merkmal zusammenhängt, das für die energiereichste kosmische Strahlung berichtet wurde.

In einem Artikel des Wissenschaftsmagazins The Astrophysical Journal Letters wird das Phänomen ausführlich beschrieben. Die Autoren glauben, dass das unbekannte Signal mit einer kosmischen Gammastrahlung zu tun haben könnte, die vom Pierre-Auger-Observatorium im Jahr 2017 in Argentinien beobachtet wurde.

Demnach könnten beide Signale aufgrund ihrer ähnlichen Struktur aus der selben bislang noch unbekannten Quelle stammen. Die Forscher hoffe nun, diese Quelle lokalisieren zu können oder eine andere Erklärung für die Phänomene zu finden.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren