Firefox Mobile ist da! Besitzer von iPhone, BlackBerry und Symbian gucken in die Röhre

firefox-mobile

Die Mozilla-Jungs hatten sich ja einige Zeit gelassen – wie lange geisterte der Codename des mobilen Firefox “Fennec” schon durch die Netzwelt? Doch dann ging plötzlich alles ganz schnell. Noch am vergangenen Mittwoch wurde der dritte Release Candidate veröffentlicht, nur zwei Tage später war man sich der Sache aber so sicher, dass nun der Firefox auch offiziell zum Download angeboten wird. Kleiner Dämpfer: den Mozilla-Handybrowser gibt es vorerst für zwei Modelle, nämlich für das N900 und mit Einschränkungen auch für das N810 – auf beiden Smartphones läuft das Nokia-eigene Betriebssystem Maemo.

Anzeige

Mehrere Features haben die Entwickler dem Firefox Mobile verpasst, darunter einen Download-Manager, Tab-Surfing, Rechtschreibprüfung sowie Unterstützung für Add-Ons (etwa 60 Stück sind zum Start verfügbar) – ws sei noch einmal erwähnt, das bis heute kein anderer mobiler Browser mit Add-Ons etwas anfangen kann. Darüber hinaus ist der Firefox auch in der Lage, die wichtigsten HTML5-Tags zu interpretieren. Kleines, aber schwerwiegendes Manko: Flash funktioniert mit dem Browser nicht: “Wir empfehlen Ihnen dringend, dass Sie den “YouTube Enabler” als Add-Ons mittels des Add-On-Managers installieren”, lautet der Rat im jüngsten Blogpost von Mozilla.

So, und bevor jetzt die langen Gesichter in der Leserschaft auftauchen (“Nur für das Nokia N900?!”), hier noch ein paar Details aus dem weiteren Roll-Out-Plan: Mozilla hat angekündigt, in den kommenden Wochen und Monaten ordentlich Gas zu geben. Firefox Mobile für Windows Mobile liegt bereits in der Version Alpha 3 vor, in Sachen Android gibt es ebenfalls spannende Entwicklungen. Wie das Camp Firefox Ende Januar berichtete, sei die Arbeit an einem Browser für das GoogleOS bereits angelaufen, allerdings sei man hier erst so weit gekommen, dass sich der Client öffnen lässt: “Derzeit kann nicht einmal eine Internetseite angezeigt werden, nur die Applikation startet auf Android.” Laut den Entwicklern könne es “noch Monate” dauert, ehe eine erste Alpha-Version das Licht der Welt erblickt. Wer sich für den aktuellen Stand der Dinge interessiert, kann im Mozilla-Wiki einiges darüber finden.

Bleiben die übrigen Kandidaten: Was ist mit dem iPhone, mit BlackBerry und der großen Zahl an Symbian-Handys? Da gibt es leider schlechte Nachrichten. Beim Apple-Smartphone steht das Knebel-OS im Weg, beim BlackBerry sei das Java-basierte Betriebssystem ein Knockout – Firefox sei schlicht nicht kompatibel mit der BlackBerry-Software. Auch für Symbian lägen keine Pläne in der Schublade, lässt Mozilla mitteilen.

(André Vatter)

Abgelegt unter

Newsletter

31 Kommentare

  1. Alexander

    Hm. Ich nutze auf meinem Laptop eigentlich nur Firefox und hoffe auch schon länger, den Firefox endlich auch auf meinem iPhone nutzen.

    Schade …

  2. Fyn-Hendrik Tilicke

    Warum sollte man eigentlich traurig darüber sein, dass es eben kein Firefox auf dem Iphone gibt? Ist der Pornomodus oder eines der anderen Features wirklich so elementar, dass man ihn unbedingt haben muss?

  3. Dominik

    naja da hoffe ich mal das die weiter entwickeln. Den ich habe ein Windows Mobile 6 Phone und würde das da auch gerne nutzen.

    We will see….

  4. klars

    da für Windows Mobile die Alpha 3 vorliegt, kann man es ja mal antesten. was gut geht ist auch der skyfire-Browser – mit Flash und so.

  5. Hagen

    Dass Flash nicht funktioniert ist kein Manko des Browsers, sondern von Flash!
    Flash ist zu fehlerhaft, schluckt viel Performance und ist daher nicht für mobile Endgeräte geeignet – deshalb hat auch das iPhone/iPad keine Flash-Unterstützung…

  6. hugo

    also bei mir funktioniert Flash sehr gut aufm HTC touch! – jedenfalls wenn man es richtig programmiert hat :)

  7. Michael

    Den Browser mittels Add-Ons zu erweitern finde ich analog dem Desktop Firefox eine sehr gute Sache. Der Dolphin Browser in der aktuellen Version für Android ist auch recht brauchbar.

  8. soeren

    hm…. ich hoffe, daß es noch ein app fuer den Ipod gibt.
    Ansonsten programmiere ich eins :-)
    Kann man es einfach programmieren oder muss ich dann auch erst nach den rechten fragen? hat jemand davon ne ahnung?
    Gruß!

  9. Fatal3ty

    Menno, ich würde gerne aufs BlackBerry® :( Warum soll JavaOS (BlackBerry® OS) ein Problem sein?? Man kann doch sicher neu programmieren. In USA ist BlackBerry® sehr beliebt und soll keinen Firefox Mobile geben??

    Schade…

  10. Alexander

    Es ist schon sehr traurig für Mozilla, wenn selbst Opera es schafft einen Browser auf den Markt zu bringen der problemlos mit Blackberry zusammenarbeitet und gut genutzt werden kann, aber seitens Firefox/Mozilla klappt das nicht.

    Das gibt mir jetzt bezügl. der Fähigkeiten der dortigen Entwickler zu denken – unabhängig davon, dass der “normale” Browser einfach super ist!

  11. Murkser

    Opera ist nicht schlecht für symbian geräte. kann man getrost auf den firefox verzichten. Für den Heimischen pc ist firefox nach wie vor my No.1

  12. alpenössi

    Soso also der mobile Firefox ist da, leider nur für 0,1 % der verkauften Smartphone, denn alleine Apple & RIM kommen auf einen Marktanteil jenseits der 70 % (zumindest in Nordamerika), da paßt auch das Symbian (das in Europa einen nicht unerheblichen Marktanteil hat) nicht unterstützt wird, mit dieser Einstellung wird eine Wiederholung des Erfolgs wie auf dem Desktop wohl nix.

  13. Escort Berlin

    Schade, ich würde Firefox auch super gerne auf meinem Blackberry nutzen. Sollte es dazu Neuerungen geben, wäre ein Update auf diesem Blog super! Danke im Voraus!

  14. Noname

    Opera gibt es auch fürs iphone. Und das full screen browser nicht akzeptiert werden stimmt nicht es gibt doch viele. Schade. Firefox wäre vor allem wegen der addons eine alternative. Wäre super firefox auf dem pc und auf dem i-phone. Firefox fürs iphone mit flash wird leider immer noch ein traum bleiben.

  15. Anonymous

    Knebel OS?
    Dann halt über Jailbreak!
    Flash ist auch überhaupt kein Problem für meinen iPod Touch 3G-frisst sehr wenig Speicher und dass der Akku sofort leer ist stimmt auch nicht-von der technischen Seite her wärs doch gar kein Problem…
    Opera Mini ist in de nAppStore gekommen obwohls nicht auf dem Apple Webkit basiert, Downloadmanager und (ich glaube) unbegrenzt viele offene Tabs macht iCab mobile vor (bis jetzt der beste Browser find ich)
    Wieso sollte Firefox nicht gehen?

  16. Ender

    Den Browser mittels Add-Ons zu erweitern finde ich analog dem Desktop Firefox eine sehr gute Sache. Der Dolphin Browser in der aktuellen Version für Android ist auch recht brauchbar.

  17. Joerg

    Der Mozilla ist auf jeden Fall auch meine erste Wahl. Der Safari Mobile ist da deutlich langsamer. Die Entwickler haben sich eben stark an den großen Brüdern orientiert. Hier besteht ein ähnlich großes Gefälle. Tolle Arbeit Jungs und weiter sol

  18. diane

    Also ich benutzr Jahrelang den Internt Explorer, da aber die Sicherheit da wohl bedenklich wurde gerade bei Onlineüberweisungen bin ich auch auf Mozilla umgestiegen.

  19. Tina

    Durch die neue Android Methode kann jeder sehr gut mobil in Netz gehen. Ich finde es gut, das sich die IT-Wirtschaft auch die Handies nicht vergisst!

  20. Tina

    Also auch als Unternehmen bin ich der Meinung, das man mit einem “normalen Handy” alle Geschäfte erledigen kann. Muss man in der heutigen Welt immer online sein??;)

  21. F.

    Ich hoffe Mozilla halten der Übermacht von Google mit Chrome etc. stand.
    Mozilla bündelt seine Kapazitäten für die aufstrebenden Betriebssysteme.
    Blackberry und Symbian stehen ja auf der Kippe

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.