Sonys Xperia Sola erhält Handschuhmodus

Noch lacht ihr, aber nicht mehr lange und der Winter ist da. Bei Minusgraden ist es ein echter Vorteil, wenn man sein Smartphone auch mit dem Handschuh bedienen kann, weswegen ich mich über meine speziellen Smartphone-Handschuhe (einst vom Discounter erworben) immer sehr freue. Nokia ging kürzlich einen Schritt weiter und stellte in der Präsentation des Lumia 920 stolz vor, dass das neue Vorzeigemodell sich mit einem Handschuh bedienen lasse. Umso interessanter, dass ein Sony-Gerät künftig das gleiche kann: das Xperia Sola. Und noch interessanter, dass es sich dabei weder um ein neues Smartphone, noch um eins der teureren Sony-Geräte handelt. Das Sola ist vielmehr schon ein halbes Jahr alt und bereits um 200 Euro zu haben.

Anzeige

Es ist mit einer Technik namens Floating Touch ausgestattet, mit der sich einige Funktionen ausführen lassen, ohne den Touchscreen direkt zu berühren. Einem Entwickler namens Andreas Sandblad sei während eines Brainstormings die Idee gekommen, die besonderen Möglichkeiten dieses Touchscreens um den Handschuhmodus zu erweitern. Dieser wird nun einfach im Zuge des Updates auf Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) als Software-Erweiterung eingespielt und ist standardmäßig aktiviert.

Im Video zeigen die Entwickler, wie das funktioniert. Damit keine Zweifel aufkommen, dass es kein Spezialhandschuh ist, führt Sony das Experiment auch mit Fäustlingen vor. Ein Update auf Ice Cream Sandwich erhalten außerdem das Xperia U und das Xperia Go. Das Xperia P und S erhielten das Update bereits im Sommer. Ursprünglich wurde die Xperia-Serie noch mit Android 2.3 ausgestattet.

Abgelegt unter:

3 Kommentare

  1. Sascha

    Ein durchaus nützlicher Modus der in Serie gehen muss. Ich trage das ganze Jahr über Handschuhe um anderen Menschen nicht die Hand geben zu müssen und hatte in der Tat des öfteren Problem bei der Bedienung meiner Geräte.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.