Sonstiges

ein sozialer MP3-Player: Zune


Videolink

Wenn der Preis stimmt, ist das Gerät meins! Trotz social und was weiß ich für Quatsch, den MS noch bringen wird 🙂 Und Ralle soll doch seinen iPod gerne behalten, denn a.) ich bekomme vom überteuerten Apple-Plastikzeugs Ausschlag und b.) Ralle ist Gladbach-Fan, mit dem sozialisiere ich mich nicht :))

(für Nullblicker: Zune bietet eine Art Tauschfunktion von Musikstückchen an)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

19 Kommentare

  • du bist zu jung dafür, ich will doch nur ein kostenloses gerät erhaschen, wozu ist man a-Blogger, um sich nicht überall durczuschnorren, eh?

  • Stimmt auch wieder hat bei der Xbox damals ja auch geklappt…unter dem Gesichtspunkt ist es (wie gesagt kommt auf den preis an) ne Überlegung wert 😉

  • „Dieses MP3-File zerstört sich nach drei Tagen von selbst, egal ob sie das jetzt legal gekauft haben und weitergeben oder legal mit CC-Lizenz verwenden durften oder ob sie ihr Recht auf Privatkopie mit einem anderen teilen wollen – uns doch egal, wenn Sie unbedingt sozial sein wollen…“ Damm-dam-da-da-damm-damm-da-da – und jetzt die Flöten…
    Ad Astra

  • Der Zune ist mit M$s eigenem DRM-Gedöns inkompatibel, spielt also keine Stücke mit Safe-Sure-WieauchimmerdasbeidenVirenschleudernheisst-Zeug ab.

    Und noch viel besser: Für dieses „social“ Sharing über WLAN versieht der Zune auch Stücke, die man selbst besungen oder von eigenen CDs gerippt hat, ungefragt mit einem DRM. Das nenne ich mal „value added service“. 😉

    Mich dünkt, man wird mit diesem durch und durch uncoolen Stück Technik trotz „social“-Funktionalität sehr einsam sein, da man andere Zunes mit WLAN so schnell nicht finden wird. 😉

    @Robert: Das wird ein Spaß im November, wenn Gladbach in Frankfurt den ersten Auswärtssieg der Saison einfährt!

  • Wie Prospero und Ralle schon schrieben: Da Ding verpackt alles in DRM. Auch wenn Du selber drauf singst. Und alles, auch selbst geträllertes, wird auch im DRM-Container geshared – und nach drei Mal anhören gelöscht. Von da aus gesehen, ist diese Funktion uninteressant.

  • Eines ist mal sicher. solch einen überflüssigen Hype wie um den Ipod, wird es um Zune, trotz social (fast könnte man drüber lachen) sicherlich nicht geben. Insofern werden wohl die meisten weiter überteuerte Technik kaufen und sich an ihr Statussysmbolfähnchen heften. Ach ja, ich auch…

  • Ich sehe bunte Icons in Hülle und Fülle und Microsoft-Menüs. Wenn die so logisch sind wie beim Windows Media Player oder bei Outlook, ist der Kandidat schon durchgefallen.

  • Also ich muss mal sagen, lächerlich dieses Teil. Generell alle Dateien unter das DRM zu stellen und somit unbrauchbar zur Weitergabe zu machen, selbst wenn es eigens hergestellte sind, ist sowas von lächerlich, es zeigt einfach nur, dass die Musik-Industrie (von der diese Vorgaben wahrscheinlich stammen werden) immer nur den Trends mit schlechten kopien und miserablen Ideen hinterher rennt und somit selber an ihrer Misere schuld ist.
    Das es auch anders geht, hat iTunes ja gezeigt, wenn auch der Protektionismus auf den eigenen iPod nicht gerade nett ist. 500 Millionen Songs wurden da jetzt legal verkauft, wenn ich das recht in Erinnerung habe. Und das obwohl doch jeder der iTunes benutzen kann auch ein File Sharing Tool versteht. Also der Wille der Kunden ist da.

    Und btw. nicht nur nach 3 Tagen zerstört sich das per Wlan weitergereichte Lied selber. Sondern nach 3 Tagen ODER 3 mal hören, was ja noch viel viel lächerlicher ist. Und wenn man schon mit so viel R&D Möglichkeiten und Geld ein Produkt herausbringen möchte, dass eine wirkliche Konkurrenz zum iPod darstellt, wieso im alles in der Welt kopiert man dann das Design mit dem Rad und macht daraus eine schlechte Kippwippe wie beim ersten Gameboy? Gibt es denn in Redmond keinen einzigen Designer, der eine gute und innovative Idee hat?

    Viele Rätsel die mir da wieder aufgegeben werden, zumal mir auch völlig unklar ist, warum unter den Startmodellen denn ein kackbraun neben schwarz und weiß ist. Selbst ein Pink für die Damen wär da angebrachter gewesen.

    Aber Steve Ballmer hat es ja persönlich gesagt, man rechnet mit Verlusten in mittlerer 3 stelliger Millionen Höhe in den ersten 3 Jahren um dann ein wenig dem iPod Marktanteile wegzunehmen. Ob das überhaupt gelingt wage ich zu bezweifeln, zumal er ja einfach mal kein deut günstiger ist als der iPod. Und Apple hat mit diesem Ding von der ersten Minute an Geld verdient.
    Das ist ehrlich einfach nur armselig. Und das spiegelt ein, zugegebener Maßen recht arrogantes, Zitat von Steve Jobs eigentlich nur wieder als er sagte: „MS kann anscheinend momentan nichts anderes als Apple und Google zu kopieren“

    Schade eigentlich, denn mit so viel Geld könnte man bestimmt nützliche und großartige Features für jedermann entwickeln, wenn man es sich denn nur trauen würde.

  • es kann durchaus sein, dass Microsoft zwischen der Unzahl der Chefetagen seine Innovationskraft verloren hat. Große Unternehmen produzieren meistens nur Kompromisse, Innovationen dahingegen sind idR sehr polarisierend und schwierig inhouse durchzusetzen, weil jeder meint, was durchsetzen zu müssen.

  • Ist das denn mit Sicherheit von Microsoft und nicht von jemand anderem?

    Wenn das ernsthaft von MS ist, dann sollten sie sich schneller restrukturieren als Siemens, denn sonst werden sie in der IT Welt noch ihr blaues Wunder erleben. Auch wenn es momentan noch monopolistisch zugeht, gerade in der IT kann es auch schnell zu Ende gehen, wenn sich anderswo ein Selbstläufer entwickelt. Man schaue ich sich nur die Verbreitung von MAc OS in den letzten Jahren an. Von 2002 bis jetzt von 2 auf über 16 Millionen User, Tendenz klar steigend!

    (ok ok ich mag MS nicht so und deswegen ist es ein wenig hochstilisiert)

  • „ich bekomme vom überteuerten Apple-Plastikzeugs Ausschlag“…
    also eher von microsoft? (siehe tastaturen, mäuse, zune….)

    überteuert?
    achso – willst porsche fahren und polo bezahlen?

    robert: du hast doch oft genug meine apple hardware gesehen oder?
    nicht nur das sie besser, schöner und schneller funktioniert, sie ist sogar aus weniger plaste als der microschrott…
    ich glaube auf meinem tisch ist nur die maus/tastatur aus plastik, der rest ist alu)

    aber das ist halt das problem warum es micro$oft so gut geht:
    kaum jemand ist wirklich offen für neue interessante technologien (es sei denn m$ wird endlich mit vista fertig – dann seht ihr endlich was macos schon vor 5 jahren konnte) oder ist zu faul es sich mal richtig anzuschauen.
    beim mac funktionieren sachen einfach – bei windoof muss man dafür erst bücher lesen (z.b. software deinstallieren, netzwerke einrichten, einen webserver betreiben, pdf`s erstellen…)

    und dann die pseudoentwickler, die zu faul sich mühe zu geben um ordentlich zu entwickeln (siehe deinen blog im adminbereich unter safari – und das obwohl sauberes html/java kein thema sein sollte für entwickler)

    aber was schreibe ich eigentlich?

    ich komme selbst aus der windoof ecke, aber wenn man wirklich mal ernsthaft und offen einem mac begegnet wird man nie wieder (freiwillig) mit einer dose arbeiten wollen… fragt mal douglas adams…