Sonstiges

Bloggen allein macht nicht schlank

das ist Svens „Bruder“ 2001:
cyberdiet

Ich will auch einen Bruder anno 2007 haben. Wann? Wohl 2008? Keine Ahnung:) Auf jeden Fall such ich mir ab nächster Woche einen Badmintonverein, um schon mal in Bewegung zu kommen. Mir graut es jetzt schon bei dem Gedanken, ein Einzel zu spielen und sich nach jedem Schlag immer wieder an den T-Punkt zurückrollen zu müssen. Wat aber sein muss, muss sein. Na ja, 10 Jahre gespielt und 10 Jahre Pause. Nun also auf die nächsten 10 Jahre schwitzen:)

Was gibt es denn heutzutage für Schläger, die man nehmen sollte als quasi Rookie? Mags mehr kopflastig und nicht überhart bespannt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

15 Kommentare

  • na dann Sportfrei! Kann den Entschluß nur beglückwünschen, dann werden wir beim nächsten Barcamp das Match unter uns ausmachen… (kriegst auch noch einen netzathleten deiner Wahl dazu)
    😉

    Stefan

  • gegen dich Tier habe ich doch eh keine Chance. Wo ich kein Wasser mehr zum Schwitzen hab, wird wohl bei dir gerade mal eine Schweißperle auf der Stirn erscheinen:)) Kann mich gut an ein Squash-Match zwischen Michael Gross (zu seinen besten Zeiten) und einem Kumpel von mir erinnern, der war an sich wirklich nicht schlecht durchtrainiert. Aber Michael hatte nicht mal bisserl geschwitzt und mein Kumpel war völlig frustiert, wie groß der Abstand zwischen einem Spitzenathleten und einem gut durchtrainierten Amateur doch ist, tstststs…

  • Mir ist ja auch die Idee gekommen, dass man einen Barcamp-Lauf durchführen könnte, aber mal im Ernst… ich glaube Blogger sind dafür nicht zu haben… zwei würden sich maximal finden ich und wer will?

  • Also bei Badminton würde ich auch noch mitspielen…hab das letzte mal vor einem halben Jahr im Leistungskurs Sport gespielt.
    Hat mir gefallen der Sport.

    Gruß

  • wenn man sich den Altersschnitt anschaut, sind da genügend dabei, die im Saft stehen. Auf ein Dutzend wirste locker kommen.
    @Sergej, probiers mal im Verein, sehr schöner Sport, sauschnell, intelligent (mit Kraft kommt man nicht weit gegen Technik, da setzt es dann regelmäßig 0:15) und vaD spaßig, da Badminton-Spieler meistens nicht so verbissen daherkommen wie Fußballer oder Tennisspieler. Zudem ein Mannschaftssport, da man auch Doppel spielen kann, wie Du sicher weißt. Was Beweglicheres wirst Du kaum noch finden (außer Squash vielleicht, was mir aber persönlich zu „eng“ ist)

  • gut dann nehme ich das mal in Angriff… bin gepannt wer mitmacht… ich setze ja auf die Mädels… oder besser ich nehme ein Mädel mit… im Übrigen ist eine Kanutin gerade im Playboy… und wir haben gemischte Duschen… ich drifte gerade ab 😉

  • habe gerade mit Philipp von JoinR telefoniert, der zumindest, kauft gerade auf meine Empfehlung hin, Laufschuhe und einen Jogginganzug 😉 sportfrei…

  • Ich hab früher mit meinem Papi Badminton gespielt, steh auch gerne als leicht besiegbare Sparringspartnerin zur Verfügung. Hätte in Köln jemand Schläger dabei gehabt, hätten wir schon mal anfangen können!
    Fürs Joggen kann ich mich allerdings nicht erwärmen, aber mein Kollege Heiner der Wolf, der aufm barcamp so nett über Blogger ohne Leser gesprochen hat, würde sicher am barcamp Lauf mitmachen. Also organisieren und dann werden sich schon welche finden. Die beiden Anwälte sahen doch auch ganz fit aus und würden Laufen, für ne gute Sache 🙂

Kommentieren