Sonstiges

Angriff auf Playstation 4 und Xbox One: Amazon plant angeblich eigene Android-Spielekonsole

Wii, Wii U, Xbox 360 und Playstation 3 sind bereits seit einiger Zeit auf dem Markt, Ende des Jahres erscheinen Playstation 4 und Xbox One – der Markt der Spielekonsolen scheint gesättigt. Trotzdem gibt es immer wieder Versuche, das Oligopol von Sony, Nintendo und Microsoft zu brechen. Angeblich könnte Amazon der nächste Herausforderer sein.

amazon

Eine Android-Konsole von Amazon?

Wie unter anderem das englischsprachige Branchenmagazin „Game Informer“ berichtet, will Amazon eine eigene Spielekonsole auf Android-Basis herausbringen. Diese soll angeblich Ende des Jahres erscheinen, vielleicht am „Black Friday“. Somit könnte Amazon das extrem wichtige Weihnachtsgeschäft mitnehmen – sofern die Informationen stimmen. Das Magazin beruft sich schließlich auf eine ungenannte Quelle; andererseits wurde das Gerücht offenbar auch an anderer Stelle von den Dächern gepfiffen. Und völlig abwegig erscheint eine Amazon-Konsole auf Android-Basis ja wirklich nicht: Da der Handelsriese mit dem Kindle-Fire bereits auf das Google-System setzt, wäre eine Portierung auf eine stationäre Konsole eine logische Weiterentwicklung.

Dennoch: Auch wenn Amazon wirklich an einer eigenen Spielekonsole arbeitet, heißt das noch lange nicht, dass diese wirklich auf den Markt kommen muss. In allen Firmen gibt es Ideen, Konzepte und Studien, doch nur wenige erreichen schließlich Marktreife. Sollte aber jemand Sony, Nintendo & Co. Paroli bieten können, dann wäre Amazon ein geeigneter Herausforderer. Der Konzern verfügt über die nötigen finanziellen Mittel, eine führende Marktposition im Onlinehandel und – vielleicht der wichtigste Aspekt – über den Content. Eine Multimedia-Konsole, die neben Games auch Filme, Musik und mehr liefert – wenn so etwas nicht Amazon anbieten kann, wer dann?

Heißer Kampf um die Gunst der Gamer

Was dann folgen würde, wäre wohl ein nahezu epischer Kampf um die Wohnzimmer – sicher der heißeste aller Zeiten. Denn Sonys Playstation 4 und Microsofts Xbox One ringen bereits jetzt hart um die Gunst der Gamer, Amazon wäre der Newcomer, den niemand auf der Rechnung hatte. Nintendo hat mit der Wii U seine Next-Generation-Konsole bereits am Markt, da die aber aktuell stark schwächelt, müssten die Japaner in den kommenden Monaten nachlegen.

Nicht unerwähnt bleiben dürfen zudem die zahlreichen Underdogs: Ouya und Nvidia Shield zum Beispiel. Oder all die fast nicht mehr aufzählbaren Spielekonsolen und Mobilgeräte auf Android-Basis, die in den letzten Monaten angekündigt wurden – beispielsweise Project M.O.J.O., unu oder Gamepop. Und dann gibt es noch Mitbewerber, die man im Konsolen-Krieg gerne vergisst, die aber allen gerade den Rang ablaufen: iPhone und iPad sowie dergleichen Smartphones und Tablets auf Android-Basis.

Die nächsten Monate werden also sehr spannend, zumal die Gamescom mit möglichen weiteren Überraschungen vor der Tür steht. Lehnen wir uns also zurück. Am Ende gewinnt auf jeden Fall einer: Der Gamer, der aus einem großen Angebot auswählen kann und mit tollen Neuerungen umworben wird.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Kroder

Jürgen bezeichnet sich als Blogger, Gamer, Tech-Nerd, Autor, Hobby-Fotograf, Medien-Junkie, Kreativer und Mensch. Er hat seine unzähligen Hobbies zum Beruf gemacht. Und seinen Beruf zum Hobby. Obwohl er in Mainz wohnt, isst er weiterhin gerne die Maultaschen aus seiner Heimat.

13 Kommentare

  • Zeit würde es werden, um auch preislich ein wenig mehr Wettbewerb in die Spielkonsolen zu bringen. Ich glaube dennoch nicht daran, dass dies passieren wird, zumindest nicht innerhalb der nächsten 2 Jahre.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass die damit Xbox und Playstation angreifen wollen. Diese beiden Konsolen richten sich doch auch zu einem Großteil an die „Hardcore“-Spieler. Für diese Gruppe ist auch die Technik bzw. Grafik wichtig. Da wird dann eine Amazon-Konsole bestimmt nicht mithalten können, besonders wenn die dann nur 60$ kosten soll.

  • Klar, für 60-100 Dollar/Euro kann man nur schwer eine grafisch ebenbürdige Konkurrenz zu PS4 und Xbox One auf den Markt bringen. Außer Amazon subventioniert die Konsole ganz kräftig.

    Da Amazons angebliche Spielekonsole auf Android basiert, könnte die Leistung mit der von Smartphones und Tablets vergleichbar sein. Somit würde Amazon eine etwas andere Zielgruppe ansprechen, die nicht ganz so „corig“ wie die der PS4/One ist. Und somit wäre das auf jeden Fall eine Kampfansage in Richtung Nintendo! Aber auch zu Appel, Ouya, Gameshield & Co!

  • Lieber Jürgen,

    „Somit würde Amazon eine etwas andere Zielgruppe ansprechen“

    ja natürlich! Warum also diese Überschrift?

    gruß
    dd

  • Wenn drei Firmen den Markt beherrschen, handelt es sich um ein Oligopol. Woher in Deutschland das Gerede von Monopol kommt, wenn es um erfolgreiche amerikanische Internet-Firmen wie Google, Amazon oder Facebook geht, möchte man gar nicht wissen. Ist es Manipulation, die Unfähigkeit Nachzudenken, Unwissenheit oder eine Kombination dieser Elemente? Gemeint ist meistens marktbeherrschend, was etwas völlig anderes ist und auf die genannten Firmen auch nur teilweise zutrifft. In einem informierten Technikblock sollten diese Unterschiede bekannt sein und auch sprachlich zum Ausdruck kommen.

  • @digitaldesaster: Bislang ist die Konsole von Amazon noch Spekulation. Somit könnte es immer noch sein, dass sie auch die PS4 attackieren wollen.
    Den Gerüchten nach wäre aber auch schon der Release um Weihnachten herum, wenn eben PS4/One erscheinen, eine deutliche Ansage von Amazon. Und somit eine potentieller Konkurrent.

  • warum das eine logische weiterentwicklung sein soll, kann ich jetzt allerdings nicht nachvollziehen.

    das kindle fire ist letztendlich aus amazons e-reader-geschäft entstanden und lohnt sich für amazon vor allem deswegen, weil amazon auch den content dafür anbietet. auf einer spielekonsole – sprich auf dem TV – werden sich aber die wenigsten ein ebook lesen oder musik hören. insofern ist amazon da deutlich eingeschränkter, was den inhalt angeht.

    wobei, wenn amazons neue TV produktionen nicht floppen, könnte das ganze doch ein ganz erträgliches geschäft werden.

  • @Negativity: Du lieferst die Antwort auf deine Frage doch schon selbst 😉
    Amazon ist ein gigantischer Content-Anbieter. Von eBooks über Filme und Musik bieten die fast alles an, was man herunterladen kann. In Verbindung mit ihrem Android-Store und weiterer Expansion könnte eine Amazon-Konsole der ultimative Content-Lieferant fürs Wohnzimmer werden!

  • Die Frage ist auch, wen möchte Amazon ansprechen, sofern sie wirklich eine Konsole auf den Markt bringen. Wenn sie nur 60 Euro kostet, ist sie sicherlich nicht konkurenzfähig zu etablierten Konsolen…

  • Mhhh. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur ansatzweise eine Konkurrenz für die Playstation oder Xbox wäre. Schön 60 Euro ist günstig, aber die Spiele die man darauf spielen kann, kann man auch locker auf dem Tablet oder der Ouya zocken.
    Ich denke, dass die meisten Xbox oder Playstation Käufer, sich für die Konsole entscheiden, weil dort grafisch aufwendige und sehr komplexe Spiele erscheinen und nebenbei noch ein Blueray-Laufwerk mit dabei ist.

    Konkurrenz zur Ouya und Co.: Ja, zur Xbox und Playstation: klares Nein!

  • Sowas könnte vielleicht in Entwicklungsländern Aussicht auf Erfolg haben. Und selbst dort werden Smartphones immer beliebter.

    In der entwickelten Welt sehe ich gegen die etablierten Wohnzimmerkonsolen schwarz. Was auf einer 60-Euro-Konsole läuft, läuft auch auf dem Handy. Und wenn man am großen Fernseher zockt, dann will man es schon etwas epischer haben als auf dem Smartphone oder dem Tablet.

Kommentieren