Unternehmen

WLAN im Flugzeug kommt endlich auch zu Air Berlin

Endlich, endlich, endlich! Ich habe lange drauf gewartet, dass ich darüber berichten kann, dass nach Lufthansa auch die zweitgrößte deutsche Airline Internet im Flugzeug anbietet. Und siehe da, heute ist es soweit. Irgendwann in der zweiten Jahreshälfte wird der erste Jet von Air Berlin mit einem integrierten WLAN-Hotspot abheben. Das wurde am Montag in Berlin im Rahmen einer großen Pressekonferenz mit der Partner-Airline Etihad bekannt gegeben und ist – mit Verlaub – längst überfällig.

Air Berlin - Eihad - moving forward

WLAN nicht nur in Langstrecken-Jets

Zwar ist noch völlig unklar, wie das WLAN-Angebot in Air Berlin-Maschinen konkret aussehen wird, kommuniziert wurde aber schon einmal, dass nicht nur die Langstreckenflotte das Internet-Angebot erhalten soll, sondern im Laufe der nächsten drei Jahre auch die komplette Flotte an Mittelstrecken-Flugzeugen. Dazu zählen zum Beispiel die A320-Familie von Airbus und die von Air Berlin besonders häufig eingesetzte Boeing 737. Ihr könnt euch also darauf freuen, in Zukunft auf dem Weg nach Mallorca, auf die Kanaren oder auf Flügen innerhalb Deutschlands im Internet zu surfen – auch wenn es vermutlich nicht wirklich günstig sein wird.

Als Technologie-Partner kommen zum Beispiel OnAir und Panasonic Avionics in Frage. Mit beiden Firmen arbeitet auch der große Partner von Air Berlin, Etihad, bereits zusammen. Etihad ist zu 29 Prozent an Air Berlin beteiligt und will selbst bis Ende 2014 alle Flieger mit WLAN aufrüsten. Sowohl OnAir als auch Panasonic Avionics setzen auf Satellitenverbindungen, die auch in 10.000 Metern Höhe schnelle Download-Geschwindigkeiten erlauben. Panasonic Avionics ist unter anderem auch Netzwerk-Partner des so genannten Flynet von Lufthansa.

Bleibt nur eine Frage: Ist es für euch eigentlich interessant, das Internet im Flugzeug zu nutzen? Ist es euch zu teuer? Oder seid ihr froh, wenn ihr im Flugzeug auch mal ohne Internet ein bisschen abschalten könnt?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

5 Kommentare

  • Viel schlimmer als im Flugzeug kein Internet zu haben ist doch, dass es weder in Bus noch Bahn kostenfreies Wlan gibt. In anderen Ländern ist man schon viel weiter. In Irland bin ich mit dem Bus durch das grüne Hinterland gefahren und konnte fröhlich im Internet surfen, aber in Deutschland gibt es soetwas nicht.

    Schöne Grüße

  • Ich bin die Tage erst wieder mit Emirates unterwegs gewesen. Wenn ich das richtig gesehen habe, haben sich dort die Wlan-Preise etwas verbessert. Weiß nicht mehr genau, wieviel das war, aber wahrscheinlich so etwa im Bereich eines T-Hotspots etc.

    Hab das ganze allerdings noch nie genutzt. Das Entertainment angebot ist auf den Flügen ohnehin schon groß genug, und auf Emails etc. kann ich für die paar Stündchen durchaus verzichten. (Für mehr als Emails reicht das Datenvolumen ja sowieso nicht aus)

Kommentieren