Unternehmen

„Die Höhle der Löwen“: 8 Fragen an… Roman Will von Papa Türk

Papa Türk - Die Höhle der Löwen - VOX - Ralf Dümmel
Bild: VOX
geschrieben von Tobias Gillen

In unserem Fragebogen stellen wir Gründern und Teilnehmern der VOX-Show „Die Höhle der Löwen“, richtig geraten, Fragen zu ihrem Produkt und ihren Erfahrungen mit der Show. Diesmal: Roman Will von Papa Türk*.

Stell unseren Lesern dein Produkt kurz vor.

Wir produzieren und vertreiben aktuell 3 verschiedene Getränke (Papa Türk – Limette/Minze, Papa Shisha – Doppelapfel, Papa KOLA), die sich alle durch einen hohen Chlorophyllgehalt (Blattgrün) auszeichnen, wodurch sie unangenehme Essensgerüche des Atems (z.B. von Zwiebeln, Knoblauch etc.) neutralisieren können.

Wie bist du auf die Idee gekommen?

Ich habe Papa Türk zusammen mit Jan Plewinski gegründet. Wir haben uns am Anfang des Studiums kennengelernt, da unsere Exfreundinnen zu dem Zeitpunkt beste Freundinnen waren. Als wir dann nach der Uni beide angefangen haben, in verschiedenen Jobs zu arbeiten, haben wir schnell festgestellt, dass wir lieber selbstständig als angestellt arbeiten wollen. Fortan haben wir gemeinsam sehr viele Ideen gesammelt und uns dann letztendlich am Ende in das Konzept „Papa Türk“ verliebt.

Die Idee zu Papa Türk kam uns an einem Kneipenabend bei unserem Lieblingsdönerverkäufer (der jetzt auch auf der Flasche verewigt wurde). Jeder kennt das Problem, dass man beispielsweise beim oder nach dem Feiern Heißhunger auf einen Döner bekommt. Nur leider riecht man danach nach Knobi und ist nicht mehr knutschbereit. Wir haben uns dann gefragt, warum es noch kein lecker schmeckendes Erfrischungsgetränk zu Deutschlands beliebtestem Fastfood gibt, das zusätzlich noch die fiesen Gerüche neutralisiert? Wir hatten natürlich vorher schon enge freundschaftliche Beziehungen in den türkisch/arabischen Lebensmittelmarkt bei uns in der Region, was uns sehr dabei geholfen hat, die ersten Kunden zu begeistern.

Wie bist du zu „Die Höhle der Löwen“ gekommen?

Wir hatten bei den letzten beiden Staffeln schon Kontakt zu den Produzenten der Sendung, allerdings hat es da aus verschiedenen Gründen nicht geklappt. Einer der Hauptgründe dafür war auch, dass bislang kein Löwe aus dem Handel dabei war und somit eine mögliche Zusammenarbeit gar nicht so viel Sinn gemacht hätte. Das war in diesem Jahr mit Ralf Dümmel und DS Produkte anders.

Kurz vor deinem Pitch: Was ging in dir vor?

Wir waren direkt nach der Mittagspause dran und mussten dementsprechend ziemlich lange vor der Tür warten, bis es in den Pitch-Raum ging. Dadurch ist die Aufregung natürlich nicht gerade gesunken. Man trifft dann anschließend wirklich das erste Mal vor laufenden Kameras auf die Löwen. Aus den vergangenen Staffeln hatten wir schon noch den einen oder anderen Verriss vor Augen, was wir natürlich gerne vermeiden wollten. Es kann ja auch völlig nach hinten losgehen, wenn beispielsweise keiner der Löwen etwas mit der Idee anfangen kann…

Wie liefen die Verhandlungen?

Wir sind unmittelbar nach Dreh direkt in die Gespräche mit der Firma DS Produkte und Herrn Dümmel eingestiegen und haben uns ca. drei Monate später auf eine Beteiligung geeinigt.

Was ist seit der Aufzeichnung passiert?

Wir haben den Geschmack von Papa Türk noch einmal feinoptimiert und nun alle drei Sorten sowohl in Dose als auch Flasche produziert.  Außerdem haben wir die Website neu gestaltet und aus dem Bekanntenkreis noch weitere Freunde eingestellt, die uns aktuell unterstützen. Nach der Ausstrahlung werden wir dann in ausgewählten Gastronomien und bei Edeka, Karstadt, Combi, Famila, Netto, Kaisers und Selgros vertreten sein.

Die nächsten Schritte für dein Produkt?

Unser Ziel ist es, uns zunächst in den oben genannten Verkaufsorten zu etablieren und besonders die Verbreitung in guten, zu uns passenden, Gastronomien voranzutreiben. Hier bieten wir beispielsweise viel Unterstützung für Läden, die an einer Partnerschaft interessiert sind.

Wie bewertest du rückblickend die bisherige Erfahrung „Die Höhle der Löwen“ für dich persönlich und für dein Produkt?

Es ist sicherlich aktuell noch zu früh, um das abschließend zu bewerten, aber bisher sind wir stolz, einen wirklich aktiven Partner dazugewonnen zu haben und unsere Idee einmal einem breiten Publikum vorgestellt haben zu können.

Papa Türk gibt es hier bei Amazon*.

Alles zu „Die Höhle der Löwen“ gibt es in unserem Special zur Show.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist seit August 2014 Chefredakteur und seit Mai 2015 Geschäftsführer von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

1 Kommentar

  • Unverständlich, dass die meisten Startups den Löwen wie gestanzt meist nur 10% anbieten. Solch kleine “Visitenkarten- Beteiligungen“ sind für professionelle Investoren, falls das Konzept und die Gründer Potenzial zeigen, doch durchgängig gähnenswert.

Kommentieren