Social Media

Verkehrte Welt: Jetzt ist sogar WhatsApp erfolgreicher als Snapchat

WhatsApp, Status, Stories, WhatsApp Payments
geschrieben von Christian Erxleben

Bereits im Mai hatte es sich angedeutet, dass Snapchat im Duell der Stories gegen Instagram den Kürzeren zieht. Die neuen Zahlen des Bildernetzwerks unterstreichen diese These deutlich. Und es kommt für Snap-Gründer Evan Spiegel noch schlimmer: Sogar der scharf kritisierte Klon WhatsApp Status ist inzwischen erfolgreicher als das Original.

Selten stand der Messenger-Dienst WhatsApp so schlecht da, wie nach dem Launch von WhatsApp Status. Die Bewertung in den App Stores stürzte massiv ab und die Nutzer zeigten ihre Unzufriedenheit offen. Die Botschaft an die WhatsApp-Mutter Facebook hätte eigentlich nicht deutlicher sein können: Wir brauchen diesen Klon nicht.

[totalpoll id=“915118″ fragment=“results“]

Instagram drängt Snapchat in die Ecke

Anders sieht es bei den Instagram Stories aus. Der erste und erfolgreichste Klon des Snapchat-Originals aus dem Hause Facebook hat es von Anfang an geschafft, die eigenen User für das neue Format zu begeistern.

Es wurde intuitiv und gut in das Bildernetzwerk eingebunden und schrittweise mit neuen Funktionen ergänzt. Eine weitere ist jetzt dazugekommen. Instagrammer können ihre Live-Videos nach dem Ende nun für weitere 24 Stunden am Leben erhalten, indem sie diese in die eigene Story teilen. Bislang waren Livestreams auf Instagram eine Moment-Aufnahme – nach dem Ende waren sie fort.

Instagram präsentierte zum Leidwesen von Snapchat nicht nur dieses neue Feature, sondern auch neue Nutzerzahlen: Jeden Tag nutzen 250 Millionen Menschen die Instagram Stories, um ihre Geschichte zu erzählen. Zum Vergleich: Snapchat kommt mit seiner gesamten App jeden Tag auf 166 Millionen Nutzer. Wie viele davon die Snapchat Stories nutzen, ist nicht bekannt.

Lieber Status als Stories

Obwohl Snapchat im Duell der Stories mit Instagram offenbar immer mehr an Boden verliert, galten die anderen Klone – WhatsApp Status, Messenger Day und Facebook Stories – lange Zeit nicht als ernstzunehmende Gefahr.

Die Grundlage für diese Einschätzung war oftmals die geringe Nutzung der Angebote im eigenen Freundeskreis. Es gibt kaum einen Nutzer, der behaupten kann, dass mehr als fünf Freunde aktiv die Dienste für ihr Storytelling verwenden – eine magere Ausbeute.

Und trotzdem verzeichnet der WhatsApp Status nach den Aussagen von Mark Zuckerberg in der Zwischenzeit jeden Tag 175 Millionen Nutzer. Was für WhatsApp ein riesiger Erfolg ist, ist für Snapchat ein Armutszeugnis.

Snap-CEO und Gründer Evan Spiegel muss schleunigst dafür sorgen, dass seine App mehr neue Nutzer gewinnt. Ob wohl der neue TV-Deal mit den „Game of Thrones“-Machern dabei hilft?

Auch interessant:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit 2017 Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

3 Kommentare

Kommentieren