Social Media

Authentizität auf Tik Tok: Deshalb müssen wir der Plattform dankbar sein

Tik Tok, Tik-Tok-Nutzerzahlen, Social Media, Authentizität auf Tik Tok, Tik-Tok-Richtlinien
TikTok ist eine der größten Plattformen für kurze Videos auf dem Smartphone. (Foto: Screenshot / Website)
geschrieben von Vivien Stellmach

Tik Tok ist die am drittmeisten heruntergeladene App 2019. Die Plattform für Kurzvideos ist bei jungen Nutzern extrem beliebt, doch auch Instagram und Co. profitieren von ihrem Konzept. Warum wir für die Authentizität auf Tik Tok dankbar sein müssen.

Tik Tok ist bei jungen Nutzern längst angekommen. Es mag vielleicht noch viele Erwachsene geben, die privat oder beruflich nichts mit der App anfangen können. Ihren Erfolg kann man der Plattform für Kurzvideos aber nicht mehr absprechen.

Das hat seinen Grund: Die 15 Sekunden langen Clips, die man dort hochladen kann, sind nämlich vor allem eines: authentisch.


Neue Stellenangebote

Corporate Marketing & Social Media Manager (m/w/d)
The Hosts Group GmbH in München
Marketing & Social Media Manager (mensch*)
Apeiron Restaurant & Retail Management GmbH in Bonn
Werkstudent (m/w/d) Social Media Marketing
Experteer GmbH in München

Alle Stellenanzeigen


Inhalte auf Tik Tok sind selten (stark) bearbeitet oder beispielsweise mit einem Filter hinterlegt. Anders als bislang auf Instagram schreien sie nicht nach Perfektion. Nutzer versuchen hier überhaupt nicht erst, sich verkrampft von ihrer besten Seite zu zeigen.

Instagram triggert Perfektionismus

Auf Instagram fühlen sich Nutzer bislang hingegen getriggert, ein ideales Erscheinungsbild von sich zu schaffen, das oft nicht im Geringsten der Realität entspricht.

Das Problem ist an dieser Stelle natürlich nicht Instagram selbst, sondern die Nutzer, die die Plattform auf diese Weise verstehen.

Instagram stand aus diesem Grund stellvertretend für alle sozialen Netzwerke auch oft in der Kritik, der psychischen Gesundheit zu schaden. Es schien, als würden manche Nutzer beinahe schon besessen von einer perfekten digitalen Präsenz sein.

Die Likes taten dann ihr Übriges: Influencer und private Nutzer verspürten immer mehr Druck, sich so beliebt wie möglich zu machen. Instagram reagierte bereits darauf, indem man die Plattform aktuell ohne Likes testet.

Authentizität auf Tik Tok hat positiven Einfluss auf Instagram und Co.

Das war auf Tik Tok nie der Fall. Hier präsentieren sich vor allem Kinder und Jugendliche echt und ungefiltert. Sie konzentrieren sich mehr auf den Inhalt statt darauf, wie sie ihn präsentieren.

Viele Videos nehmen Nutzer beispielsweise einfach in ihrem Elternhaus auf. Es interessiert sie nicht, wie ordentlich oder chaotisch ihre Umgebung aussieht. Was zählt, ist der Content.

Die Authentizität auf Tik Tok trägt maßgeblich dazu bei, warum die Plattform so beliebt ist. Nutzer fühlen sich nicht unter Druck gesetzt, perfekt inszenierte Inhalte zu posten, um beliebt und erfolgreich zu sein. Sie können sich ohne schlechtes Gewissen so zeigen, wie sie wirklich sind.

Und genau dieses Konzept wirkt sich nun auch positiv auf Instagram und Co. aus, denn: Wenn auf Instagram bald auch weltweit die öffentlichen Likes verschwinden, rücken auf der Plattform ebenfalls automatisch wieder die Inhalte in den Fokus.

Social Media darf und sollte echt sein

Tik Tok lehrt uns also, dass Social Media echt sein darf und es auch sollte. Und wenn man einmal darüber nachdenkt, haben ungefilterte Inhalte auch für erfolgsgetriebene Marketer einen erheblichen Vorteil: Sie müssen weniger Zeit aufbringen, um Inhalte zu bearbeiten.

Wir sollten deshalb dankbar für die Authentizität auf Tik Tok sein. Denn sie zeigt der Masse, dass echter Content viel entspannter, schöner und gesünder ist als verkrampft inszenierte Inhalte.

Eigentlich sollte man meinen, dass diese Sichtweise selbstverständlich ist. Die Hauptsache ist doch schließlich, dass man mit sich selbst glücklich ist. Doch in unserer Gesellschaft fühlen sich viele junge und erwachsene Menschen getrieben, sich von ihrer besten Seite zu zeigen und sich anderen gegenüber zu beweisen.

Deshalb ist es schön, dass Tik Tok diesem Gedanken so erfolgreich entgegen wirkt, indem Nutzer einfach Spaß auf der Plattform haben und diesen ungefiltert teilen.

Auch interessant:

Über den Autor

Vivien Stellmach

Vivien Stellmach war von Mai 2019 bis November 2020 Redakteurin bei BASIC thinking.

Kommentieren