Wirtschaft

7 neue Arbeitsmodelle, die Präsenz und Gesundheit vereinen

Hybrides Arbeiten ohne Nachteile

„Bei Hubspot konnte man schon immer remote arbeiten. Aber im August 2020 haben wir offiziell hybrides Arbeiten eingeführt. Alle arbeiten so, wie es zu ihrer Lebensführung passt – ob im Büro, Home Office oder beidem. Teil des Hubspot Culture Codes ist es, dass Arbeit kein Ort ist, den man aufsucht, sondern eine Sache, die man tut.

Wir erhoffen uns von der Regelung auch ein diverseres und inklusiveres Team. Karriere-Optionen sollten schließlich nicht an der Postleitzahl scheitern. Ich hoffe, dass mehr Unternehmen darüber nachdenken, Telearbeit und Remote Work als Arbeitsoption einzuführen.

Dafür müssen sie jedoch nicht nur Tools für reibungslose Prozesse etablieren, sondern auch eine Kultur schaffen, die vertrauensvoll und anerkennend ist – egal, ob Mitarbeitende fünf Tage, einen Tag oder gar nicht ins Büro kommen.“

Gregor Hufenreuter, Hubspot, neue Arbeitsmodelle

Gregor Hufenreuter, Senior Director Sales DACH bei Hubspot.

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

Kommentieren