Social Media

WhatsApp-Web: Multi-Geräte-Beta erlaubt Nutzung ohne Smartphone

WhatsApp, Messenger, Whats-App-Web
WhatsApp
geschrieben von Marcel Kappelsberger

Der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp bietet seit Jahren die Möglichkeit, mittels WhatsApp-Web auf dem PC zu chatten. Nun erlaubt Multi-Geräte-Beta die Nutzung auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig – ohne dass das Smartphone online sein muss.

Mit WhatsApp Web kannst du deinen WhatsApp-Account auf deinem Desktop nutzen. Das Problem: Bisher waren Nutzer:innen dazu gezwungen, gleichzeitig auf dem Handy online zu sein. Diese Einschränkung entfällt mit der neuen Funktion.

Die Meta-Tochter erlaubt nun mit der neuen Multi-Geräte-Beta auch die gleichzeitige Nutzung auf bis zu fünf Geräten. Dabei kann es sich jeweils um ein Smartphone – beziehungsweise die App – und vier Desktop-Geräte handeln. Zudem verschwindet der Online-Zwang des Haupt-Smartphones.

WhatsApp-Web: User mussten bislang mit Einschränkungen leben

An sich ist die Benutzung von WhatsApp auf weiteren Geräten nichts Neues. Neben der Desktop-Anwendung wurde die browserbasierte Anwendung WhatsApp-Web schon im Jahr 2015 vorgestellt. Seitdem hat das Programm viele Updates und neue Funktionen erhalten.

Bislang war es jedoch so, dass es bei WhatsApp-Web diverse Einschränkungen gab. Die bisher Größte: Das Haupt-Smartphone, das mit dem WhatsApp-Account direkt verknüpft war, musste stets online bleiben, um WhatsApp-Web nutzen zu können.

Das soll sich nun ändern. Die Multi-Geräte-Beta war schon vor ein paar Monaten in der Closed-Beta-Version von WhatsApp aufgetaucht und ist nun für die breite Öffentlichkeit zugänglich. Genauer gesagt für alle User mit der WhatsApp-Version 2.20.196.8 oder neuer.

So funktioniert die neue WhatsApp-Beta

Die Aktivierung der Multi-Geräte-Beta ist nun ganz einfach. Wer an ihr teilnehmen möchte, klickt im Drei-Punkte-Menü von WhatsApp auf „Verbundene Geräte“. Dann erscheint die Option zum Testen der neuen Funktion.

WhatsApp-Web, Multi-Geräte-Beta, WhatsApp, Messenger

So einfach kann man der Multi-Geräte-Beta von WhatsApp beitreten (Bild: WhatsApp).

Nach dem Anklicken wird die Option etwas genauer erklärt. Die Anwendung erläutert auch einige mögliche Nachteile. Entscheidet man sich für die Beta, werden alle aktuellen Geräte getrennt und müssen erneut per QR-Code verbunden werden.

Wenn du der Beta beitrittst, erscheint neben deinem Namen nach dem Login im Browser das „Beta“-Symbol. Nun können weitere Geräte hinzugefügt werden – insgesamt fünf Stück.

So ausgereift die Funktion zu erscheinen vermag, können hier oder da noch Probleme oder Einschränkungen vorhanden sein. So ist es zum Beispiel nicht möglich, Kontakte über ein gekoppeltes Gerät anzurufen. Zudem kann weiterhin nur ein Smartphone mit einem WhatsApp-Account verbunden sein.

Multi-Geräte-Beta hier und da noch mit Problemen

Ein Umweg: Die Webseite von WhatsApp-Web auf einem zweiten Mobiltelefon aufrufen und den QR-Code scannen. Laut WhatsApp können zudem „Leistung und Qualität“ beeinträchtigt sein. Die gesamte Liste der Probleme mit der Multi-Geräte-Beta kann hier eingesehen werden.

Wenn du dein Smartphone 14 Tage lang nicht benutzt, werden alle gekoppelten Geräte getrennt. Und: Solltest du jemals wieder von der Nutzung der Multi-Geräte-Beta absehen wollen, ist das problemlos möglich. Und zwar auf dem selben Weg, wie du dich zuvor angemeldet hast. 

WhatsApp-Web, Multi-Geräte-Beta, WhatsApp, Messenger

Die Bedingungen für die Benutzung der Multi-Geräte-Beta (Bild: WhatsApp).

Auch interessant: 

Über den Autor

Marcel Kappelsberger

Marcel schreibt seit Oktober 2021 bei BASIC thinking. Er war bereits bei verschiedenen Magazinen als Redakteur tätig und studiert aktuell European Business Studies in Regensburg. Neben den aktuellen Tech-Innovationen interessiert er sich vor allem für Fußball und den neusten Trends im Online-Marketing & der Startup-Szene.

1 Kommentar

Kommentieren