Social Media Wirtschaft

Deal! Elon Musk übernimmt Twitter für 44 Milliarden US-Dollar

Elon Musk, Twitter, Twitter-Vorstand, Twitter-Aktie
pixabay.com/ s7akti
geschrieben von Fabian Peters

Twitter hat das Übernahme-Angebot von Elon Musk akzeptiert. Der Tesla-CEO lässt sich den Kurznachrichtendienst satte 44 Milliarden US-Dollar kosten. Damit hat Twitter Musks „erstes und letztes Angebot“ nach wochenlanger Diskussion und einem beinahe täglichen Hin und Her akzeptiert. 

Deal! Tesla-CEO Elon Musk übernimmt den Kurznachrichtendienst Twitter für rund 44 Milliarden US-Dollar. Das geht aus verschiedenen Medienberichten hervor. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, habe Twitter damit Musks „erstes und letztes Angebot“ akzeptiert.

Elon Musk übernimmt Twitter

Der reichste Mann der Welt wird um einen Kurznachrichtendienst reicher. Nachdem bereits am 4. April 2022 bekannt wurde, dass sich Tesla-CEO Elon Musk 9,2 Prozent der Twitter-Aktien sicherte, begann eine regelrechte #Achterbahnfahrt, denn Musk wollte zunächst dem Vorstand des Unternehmens beitreten.

Da ein Posten als Verwaltungsrat es ihm jedoch auf Jahre untersagt hätte mehr als 14,9 Prozent der Anteile des Konzerns zu übernehmen, vollzog er nur einen Tag später die Kehrtwende. Was folgte war ein Übernahme-Angebot in Höhe von 54,20 US-Dollar pro Aktie bei 763,58 Millionen ausstehenden Wertpapieren.

Vorstand wehrt sich und lenkt letztlich dennoch ein

Wiederum nur einen Tag später setzte sich der Vorstand des Microbloggindiensts mit einer sogennanten „Giftpille“ zu Wehr, um Musk die Übernahme zu erschweren. Doch anschließend beschleunigte sich die zunächst ungewisse Diskussion. Der Tesla-CEO sicherte sich eine Finanzierung und forcierte Gespräche mit einigen „ausgewählten“ Aktionären.

Der Kurznachrichtendienst warf daraufhin einen „neuen Blick“ auf die Offerte. Nun hat er sie offenbar akzeptiert.
Entsprechend der Vereinbarung erhalten die Twitter-Aktionäre nach Abschluss der geplanten Transaktion demnach 54,20 US-Dollar pro Aktie.

Der Angebotspreis übersteigt den Aktienpreis vom 1. April, dem letzten Handelstag nachdem publik wurde, dass Musk bereits 9,2 Prozent der Aktien erwarb, um 38 Prozent. Nach Abschluss der Transaktion will Musk den Kurznahrichtendienst laut eigenen Angaben zudem von der Börse nehmen.

Twitter-Aktie und Dogecoin legen zu 

Das US-Unternehmen PR-Newswire zitiert Bret Taylor, den Vorstandsvorsitzenden von Twitter, dabei wie folgt:

Der Vorstand von Twitter hat einen durchdachten und umfassenden Prozess durchgeführt, um den Vorschlag von Elon Musk zu bewerten, wobei der Schwerpunkt auf Wert, Sicherheit und Finanzierung lag. Die vorgeschlagene Transaktion wird eine beträchtliche Barprämie einbringen, und wir glauben, dass dies der beste Weg für die Aktionäre ist.

Bereits im Laufe des Tages (24. April 2022) legte die Twitter-Aktie nach ersten Übernahme-Prognosen um rund sechs Prozent zu. Auch der Kurs der Kryptowährung Dogecoin konnte ein sattes Plus von knapp 25 Prozent verzeichnen, da Elon Musk als Fan der digitale Währung gilt und sie vor einigen Monate bei seinem E-Auto-Unternehmen Tesla teilweise als Zahlungsmethode etablierte.

Auch interessant:

mittwald

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Studierte Germanistik & Politikwissenschaft and der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master). Hat unter anderem bereits für die Frankfurter Rundschau sowie die Magazine Pressesprecher und Politik&Kommunikation geschrieben.

Kommentieren