Social Media Technologie

WhatsApp: Bald kannst du deinen Online-Status komplett verbergen

WhatsApp, Online-Status, Feature, Privatsphäre, WhatsApp Online-Status verbergen
unsplash.com/Kelli McClintock
geschrieben von Beatrice Bode

WhatsApp arbeitet an einer neuen Funktion, die es Usern erlauben soll, ihren Online-Status komplett zu verbergen. Das neue Feature soll es sowohl für Android- und iOS-Geräte als auch Desktop-Anwendung geben. 

Mehr Privatsphäre: Das verspricht ein neues WhatsApp-Feature, das derzeit in der Beta-Version getestet wird. Mit der neuen Funktion sollen User künftig ihren Online-Status komplett verbergen können. Bislang war das nur für den Status „Zuletzt online“ und bestimmte Kontakte möglich.

WhatsApp Online-Status verbergen

WhatsApp-User, die ihren Online-Status verbergen wollen, mussten sich bisher selbst mit ein paar Tricks helfen. Denn der Messenger-Dienst bietet eine solche Funktion noch nicht an. Nutzer:innen können lediglich entscheiden, welche Kontakte den Status „Zuletzt online“ sehen können. Wie WABetaInfo berichtet, will WhatsApp dieses Feature nun jedoch erweitern.


Neue Stellenangebote

Werkstudent:in Social Media Performance (m/w/d)
Bayernwerk AG in Regensburg
Social Media Manager (m/w/d)
Waldhausen GmbH & Co. KG in Köln
Werkstudent Kommunikation & Social Media (m/w/d) – befristet für 2 Jahre
Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG - apoBank in Düsseldorf

Alle Stellenanzeigen


Ein Screenshot zeigt, dass User künftig direkt in den Datenschutz-Einstellungen festlegen können, wer sehen kann, wann sie online sind. Dafür können Nutzer:innen zwischen den Optionen „Jeder“ und „Gleiche wie zuletzt gesehen“ wählen. Das heißt, dass sich die „Zuletzt online“-Einstellung auf den gesamten Online-Status ausweiten lässt.

Wann kommt die neue WhatsApp-Funktion?

Wie auch bei der Häkchen-Funktion zuvor bedeutet ein versteckter Online-Status allerdings, dass Nutzer:innen auch den Status der anderen nicht mehr einsehen können. Das neue Feature zum Online-Status soll mit Android, iOS und der Desktop-App kompatibel sein, auch wenn die Beta-Version offenbar zunächst für iOS konzipiert wurde.

Wann die Funktion offiziell an den Start geht, ist allerdings noch unklar, das sich das Feature offenbar noch in der Entwicklung befindet  In regelmäßigen Abständen veröffentlicht der Messenger-Dienst neue Features.

So können Nutzer:innen der aktuellen Version neuerdings beispielsweise einzelne Teilnehmer:innen in Gruppenanrufen stumm schalten. Darüber hinaus können User seit einem kürzlich erschienenem Update auch gesendete Nachrichten bearbeiten.

Auch interessant: 

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.

Kommentieren