Marketing Technologie

Homescreen! Ein Blick auf das Smartphone von Mark Rolston

Argodesign, Mark Rolston, Chief Creative Officer
Argodesign
geschrieben von Fabian Peters

In der Serie „Homescreen!“ präsentieren wir die Homescreens von Menschen aus der Social Media-, Marketing-, Medien- und Tech-Welt – inklusive App-Empfehlungen und Tipps für alles von To-Do-Listen bis zum kleinen Game für zwischendurch. Heute: Mark Rolston, Gründer und Chief Creative Officer von Argodesign.

Dem Homescreen etwas Magisches verleihen

An Stelle eines Fotos habe ich einen schwarzen Hintergrund auf meinem Smartphone. Warum? Weil er dem Gerät etwas Magisches verleiht. Der schwarze Hintergrund in Kombination mit einem schwarzen Smartphone lässt es so aussehen, als würden die App-Symbole auf dem Bildschirm schweben.

Das Smartphone als Erweiterung der realen Welt

Mir gefällt der grundlegende Nutzen des Smartphones, es erweitert unsere Reichweite in der Welt. Daher verwende ich viele Apps, die mit Hardware in der realen Welt verbunden sind.


Neue Stellenangebote

Praktikum Marketing Social-Media Redaktion / Presse / Publishing *
enercity AG in Hannover
Praktikum Praktikant/in Social Media Marketing (m/w/d)
Deutsche Gesellschaft für wirtschaftliche Zusammenarbeit mbH in Bad Homburg v.d. Höhe
Social Media Manager (m/w/d)
Bartels-Langness Handelsgesellschaft mbH & Co. KG in Kiel

Alle Stellenanzeigen


So sind zum Beispiel Racebuddy (für Android), Mission Control (für Android), Active Suspension (für Android) und Live Valve (für Android) mit einigen meiner Autos und Motorräder verbunden, um deren Leistung zu messen und das Fahrzeug zu optimieren.

Ich nutze aber auch Apps, um mich selbst zu tracken, wie etwa Epic Mix (für Android). Die Anwendung ist für das Skifahren gedacht und zeigt meine Leistung auf den Pisten an.

Mein smartes Zuhause steuern

Daneben habe ich auch viele Smart-Home-Apps. Ich verwende Apple Home, Hue (für Android) und MyQ (für Android) für die Haussteuerung und ein paar Apps wie Nest (für Android) und Ring (für Android) für die Verwaltung meiner Kameras zu Hause.

Argodesign, Mark Rolston, Chief Creative Officer, Homescreen

Der Homescreen von Mark Rolston, Gründer und Chief Creative Officer bei Argodesign.

Meine wichtigste App für einen Besuch in Deutschland

Da mein Unternehmen argodesign weltweit tätig ist, habe ich Google Translate (für Android) immer griffbereit. Seit kurzem haben wir auch ein Büro in München und ich reise oft nach Deutschland. Meine Deutschkenntnisse sind aber nur rudimentär, also ist Google Translate ein Must-have.

Mit Polycam Autos bauen

Die letzte erwähnenswerte App ist Polycam (für Android), mit der man reale Objekte scannen und in 3D-Modelle umwandeln kann. Sie ist zu Hause bei meinem Hobby, dem Autobau, sehr nützlich. Erst kürzlich habe ich damit meine vorderen Kotflügel gescannt, um Lüftungsöffnungen zu entwerfen, die ich in 3D drucken und in Kohlefaserteile umwandeln kann.

Diese Art von Prozess wäre ohne Tools wie diesem sehr schwierig gewesen. Polycam ist auch bei meiner Arbeit nützlich, wenn wir zum Beispiel Konzepte in Augmented Reality erforschen. Wir können schnell gewöhnliche Objekte scannen, um sie für Interface-Mockups zu verwenden.

Auch interessant: 

Werbung


Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren