Technologie Wirtschaft

Apple Business Connect: So funktioniert das neue Apple-Tool

Apple Business Connect, Unternehmen, Apple
Apple
geschrieben von Maria Gramsch

Apple will es anderen Unternehmen erleichtern, ihren Auftritt in den Apps des iPhone-Konzerns zu vereinheitlichen. Das Unternehmen führt dafür dazu den kostenlosen Services Apple Business Connect ein.

Unternehmen können künftig in Apps aus dem Hause Apple ihren Firmenauftritt individuell anpassen. Möglich wird das mit dem kostenlosen Werkzeug Apple Business Connect.

Apple wolle damit „Unternehmen jeder Größe“ ansprechen. Denn der Service sei „mit Blick auf kleine Unternehmen“ entwickelt worden und biete diesen „dieselben Möglichkeiten zur Anpassung ihrer digitalen Präsenz wie globalen Marken“.

„Wir haben Business Connect entwickelt, um Apple Nutzer:innen auf der ganzen Welt die präzisesten Informationen zu Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten, Reisezielen und vielem mehr zu bieten“, erklärt Eddy Cue, Apples Senior Vice President of Services.

Apple Business Connect gibt allen Geschäftsinhaber:innen die Werkzeuge an die Hand, die sie benötigen, um direkter mit ihren Kund:innen in Kontakt zu treten und mehr Kontrolle über die Art und Weise zu haben, wie Milliarden von Menschen ihre Produkte und Dienstleistungen jeden Tag sehen und nutzen.

Wie funktioniert Apple Business Connect?

Apple will es für Unternehmen einfacher machen, in Apps wie Apple Karten, Nachrichten, Wallet oder Siri einheitlich aufzutreten. Dafür können die Firmen ihre interaktive Ortskarte direkt in Apple Karten verwalten.

Hierzu können grundlegende Informationen wie Logos oder Foto gehören. Aber auch Hinweise auf spezielle Angebote oder für Essensbestellungen uns Reservierungen.

Funktion Showcase für Sonderangebote

Für besondere Angebote können Unternehmen künftig außerdem die neue Funktion Showcase nutzen. Damit sollen sie Kund:innen besser auf Angebote, saisonale Produkte oder Rabatte aufmerksam machen können.

Die Funktion ist bereits in den USA verfügbar. Laut Apple wird sie „in den kommenden Monaten“ weltweit ausgerollt.

Wie können sich Unternehmen für Apple Business Connect anmelden?

Für die Anmeldung benötigen Unternehmer:innen eine Apple ID. Dafür können sie laut Apple eine bereits bestehende nutzen oder sich eine neue erstellen.

Auf der Website für den neuen Service des iPhone-Konzerns können sich Nutzer:innen dann genau mit dieser Apple ID anmelden. In einem nächsten Schritt verifiziert Apple das Unternehmen. Anschließend kann es Standorte für sich beanspruchen und diese in der Ortskarte personalisieren.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig. Neben dem Studium hat sie als CvD, Moderatorin und VJ beim Regionalsender Leipzig Fernsehen und als Content-Uschi bei der Bastei-Lübbe-App oolipo gearbeitet. Im letzten Studienjahr war sie Mitgründerin, CvD und Autorin der Leipzig-Seite der taz.

1 Kommentar

  • Das funktioniert im Gegensatz zu Google Maps oder Bing Places aber nur für Geschäfte mit einer öffentlichen Präsenz, die man als Kunde besuchen kann – den Eintrag meiner Webdesign-Agency wurde mit folgenden Worten abgelehnt:

    „Es tut uns leid, aber Places on Maps akzeptiert derzeit nur Unternehmen mit einer Ladenfront, einem Schaufenster oder einem Gewerbestandort, die unsere User werktags besuchen können und wo du oder deine Mitarbeiter während der angegebenen Öffnungszeiten vor Ort anzutreffen sind. Vielen Dank für dein Verständnis.“

Kommentieren