Social Media

WhatsApp: So kannst du Texte in kursiv schreiben

WhatsApp kursiv, WhatsApp, Meta, WhatsApp
Pixels.com / Anton
geschrieben von Maria Gramsch

Lange Nachrichten bei WhatsApp können schnell unübersichtlich werden. Doch mit einem einfachen Trick kannst du Teile deines Textes formatieren und so hervorheben. Wir zeigen dir, wie du Texte bei WhatsApp in kursiv schreiben kannst.

WhatsApp hat sich in den vergangenen Jahren für viele Menschen zu dem Kommunikationskanal entwickelt. Die gute, alte SMS hat auf den meisten Smartphones heute ausgedient.

Doch kann es beim geschriebenen Wort schnell auch mal zu Missverständnissen kommen. Und auch mache Emojis lassen einiges an Interpretationsspielraum zu.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Personalmarketing und Social Media Experte (m|w|d)
Süwag Energie AG in Frankfurt am Main
HR Marketing & Social Media Specialist (m|w|d)
Süwag Energie AG in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


WhatsApp hat genau für dieses Problem aber eine versteckte Funktion. Denn mit gewissen Satzzeichen kannst du bei WhatsApp teile deiner Texte optisch hervorheben.

Bei WhatsApp kursiv schreiben – so geht’s

Bei dem beliebten Messenger kannst du deinen Text auf drei unterschiedliche Art und Weisen formatieren. So kannst du beispielsweise Text durchstreichen oder fett markieren, wenn du ihn besonders hervorheben möchtest.

Aber auch eine andere Art der Formatierung, die dir aus Word und Co. bekannt ist, ist möglich. Denn auch bei WhatsApp kannst du Text kursiv schreiben.

Dafür musst du den entsprechenden Text mit dem Befehl „Unterstrich“ versehen. Das bedeutet, dass vor und nach deinem zu formatierenden Text jeweils ein Unterstricht kommt. Das sieht dann so aus:

_Diese Nachricht soll kursiv geschrieben sein._

Das solltest du dabei beachten

Die Formatierung kannst du sowohl bei WhatsApp für iOS als auch für Android anwenden. Beachte dabei, dass du keine Leerzeichen zwischen den Unterstrich und deinen Text setzt.

Hast du die entsprechenden Stellen in deinem Text mit Unterstrichen versehen, erscheinen diese dann in deinem Chatfenster direkt kursiv. Die Unterstriche sind dann ausgegraut dargestellt.

Schickst du deine Nachricht ab, sind die Unterstriche hingegen nicht mehr zu sehen. Dein Text erscheint als normaler Fließtext – mit dem einen Unterschied, dass der von dir gewünschte Abschnitt in kursiv geschrieben ist.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.