Social Media

LinkedIn: So kannst du Profilbesuche verbergen

LinkedIn Profilbesuche verbergen, LinkedIn Profilansichten verbergen
unsplash.com/ Souvik Banerjee
geschrieben von Fabian Peters

LinkedIn teilt anderen Nutzern standardmäßig mit, wer ihr Profil besucht hat. Falls du im Verborgenen bleiben möchtest, hast du jedoch die Möglichkeit, deine Profilbesuche zu verbergen. Wir verraten dir, wir das funktioniert. 

Im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken können LinkedIn-Nutzer standardmäßig sehen, wer ihr Profil besucht hat. Sie erhalten sogar eine Benachrichtigung dazu. Mit einem Standardprofil werden zwar nur einige der letzten Besucher angezeigt. Wer für ein Premium-Abo bezahlt, erhält allerdings sogar eine Liste seiner Profilbesucher der vergangene 365 Tage.

Profilbesuche auf LinkedIn verbergen

Falls du bei LinkedIn lieber im Verborgenen agieren möchtest, kannst du deine Profilbesuche aber auch verbergen. Dafür stehen sogar verschiedene Optionen zur Verfügung. Während anderen Nutzern standardmäßig dein Name und Profil-Slogan angezeigt werden, wenn du ihr Profil besuchst, stehen auch zwei Optionen für mehr Privatsphäre zur Wahl.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Content Marketing Expert / Social Media Expert Publications (w|m|d)
zeb.rolfes.schierenbeck.associates gmbh in Münster
Senior Communication Manager – Social Media (f/m/d)
E.ON Energy Markets GmbH in Essen

Alle Stellenanzeigen


Du kannst etwa nur einige Angaben wie deinen Namen verbergen, aber preisgeben in welcher Branche du tätig bist und aus welcher Region du stammst. Oder du kannst den „Privatmodus“ wählen, um sämtliche Informationen von dir zu verbergen, wenn du ein anderes Profil besuchst. In beiden Fällen kannst du dann aber auch nicht sehen, wer sich dein Profil angeschaut hat.

Profilansichten auf dem Smartphone ausschalten

Um Profilbesuche auf dem Smartphone zu verbergen, öffne zunächst die LinkedIn-App. Anschließend klickst du oben links auf den Profilbild. Klicke daraufhin auf „Einstellungen“ und wähle dann den Reiter „Sichtbarkeit“ aus.

Wenn du nun „Profilansichten“ anklickst, kannst du bestimmen, was Personen sehen, deren Profil du besucht hast. Standardmäßig ist die Einstellung „Ihren Namen und Profil-Slogan“ aktiviert. Für mehr Privatsphäre stehen die Optionen „Private Profileigenschaften“ und „Privatmodus“ zur Verfügung.

LinkedIn: Profilbesuche im Browser verbergen

Wenn du deine Profilbesuche auf LinkedIn im Web-Browser verbergen möchtest, musst etwas anders vorgehen. Öffne zunächst die LinkedIn-Website und logge dich ein. Anschließend klickst du oben recht auf dein Profilbild beziehungsweise „Sie„. Wähle im sich öffnenden Menü nun „Einstellungen & Datenschutz“ aus.

Dann klickst du wie auf dem Smartphone auf „Sichtbarkeit“ und anschließend auf „Profilansichten„. Für mehr Privatsphäre stehen dir neben der Einstellung „Ihren Namen und Profil-Slogan“ auch dort die Optionen „Private Profileigenschaften“ und „Privatmodus“ zur Verfügung.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren