Sonstiges

Hapes Budget wird knapp

und man stellt destowegen eine Praktikantin ab, die sich um das Beantworten von Kommentaren und dem Schreiben von Blog-Beiträgen kümmern soll. Nix gegen die Dame, schöne Chance, sich nen Namen als angehende Journalistin (so ihr Berufswunsch) zu machen.

Liebe VW-Marketiers, reden wir doch mal Tachelese:
– Asche habt ihr wahrlich genug, um den Namen einer Reform in den Schmutz zu ziehen
– Asche habt ihr wahrlich genug, um Mobbing-Opfer vor Gerichten plattzumachen
– Asche habt ihr wahrlich genug, um einen Milliardär auszuhalten, der nicht nur mit dem Phaeton weiß Gott bewiesen hat, dass er ein Experte im Verjubeln von Firmenwerten ist
– Asche habt ihr nicht genug, um Hape fürs Beantworten der Kommentare zu bezahlen
– Asche habt ihr nicht genug, um der Praktikantin Asche zu geben (ich wette, die bekommt lumpige 2.500 Euro?)

Halten wir doch mal fest: Das Schlämmer-Blog ist was zum Konsumiern, Brot und Spiele sozusagen. Es amüsiert, das ist wunderbar. Doch meint ihr wirklich, dass das Volk deswegen den ausgeleierten Golf toll findet? Was tut ihr wirklich, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, statt mit einem ollen Blog ausgelutschte Marken upzufreshen?

(wenn die These stimmt, das Schlämmers Blog VW-Werbung sein soll, wovon zu 99% auszugehen ist)

via jovelblog anlässlisch der Praktikantin


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

13 Kommentare

  • ok das mit der PR-aktikantin war echt überflüssig, aber mein gott, wo ist denn das problem? sollen sie es doch machen und das Geld in ihre online-kommunikation ballern. die medienagenturen freuen sich, das volk auch. und VW hat mit diversen anderen aktionen bewiesen, dass es auch außerhalb der klassischen Above the line werbung ganz kreativ auf den straßen unterwegs ist – was das unternehmen im vergleich zu den anderen automarken echt symphatisch macht…..

  • Hö??
    Wieso ist das Schlämmer-Blog VW-PR?
    Hast du dafür irgendwelche Quellen?

    Bis ich deinen Post hier gelesen habe ist mir nichts dergleichen aufgefallen….??

    Edit:
    Ah, ok – gerade noch diesen Beitrag von dir gelesen. Jetzt wirds klarer.

  • hmmm ehrlich gesagt verstehe ich so langsam nicht was der Blog eigentlich bezwecken soll? Wirklich VW Werbung?
    Ey Mann Horst da musst du raus! Dat ist nicht gut für deine Amputation, äh Reputation. So wird dat nix mit dem Chefredakteur Posten bei de Grevenbroicher Tachblatt. Weisse bescheid!?

  • Was tut ihr wirklich, den Fortbestand des Unternehmens zu sichern, statt mit einem ollen Blog ausgelutschte Marken upzufreshen?

    Bist Du Aktionär oder geht’s Dir um den erhalt eines deutschen Konzerns?

    In erster Linie is mir ehrlich gesagt wurscht ob VW die Marke dadurch stärkt oder nicht. Abgesehen vom Ergebnis scheint das aber zumindest mal die bisher erfolgreichste kommerzielle Blogaktion im deutschsprachigen Raum zu sein oder? Ob sie nun toll bloggig ist oder nach PR stinkt lassen wir mal dahin gestellt. Nach den Oberflächlichen Maßgaben (Traffic, Links) funktioniert sie im vergleich zur restlichen Blogosphäre recht gut. Für die Marke selbst wirds wohl nicht viel ausmachen. Dafür ist die Blogosphäre aber einfach viel zu klein.

  • Ihr habt doch alle keine Ahnung. Laut dem Weisen aus dem Medialand hat das Schlaemmer-Blog schon den Blinker raus und ist auf der Ueberholspur um am Bildblog vorbeizuziehen.

    So ist das naemlich.

  • Ehrlich gesagt, mir ist es Wurst ob Hape Werbung macht. Bei anderen Medientypen ist mir das nicht Wurscht, wenn ich sie geil finde. Nichts macht einen unsympathischer als für eine Firma Geld zu werben – doch Herr Kerkeling hat alle Freiheiten, besonders dann, wenn es auf eine so subtile (und lustige) Art passiert wie in seinem Blog…

Kommentieren