Sonstiges

Top 100 Blogs: weiter im Sinkflug

die neueste Ausgabe der Deutschen Blogcharts ist draußen. Die Authority (Anzahl Links von verschiedenen Blogs innerhalb eines halben Jahres) ist diesmal bei 70% aller Blogs gesunken. Höchstwert! Im August und September waren es jeweils:

15.08.: 55%
22.08.: 55%
27.09.: 62%

Am 10.10. habe ich mir die kumulative Zu- und Abnahme der Links angeschaut (Authority aktl. Woche % Vorwoche), da waren es zur Vorwoche 676 Links weniger. Diese Woche sinds 1.354 weniger. Also eine Verdoppelung. Interessant ist auch die Betrachtung des Peaks, also des jeweiligen Höchstwerts, den ein Blog an Authority zu verzeichnen hatte. Die Top 100 Blogs weisen dabei einen kumulativen Verlust von 9.620 Links aus (vom jetzigen Stand zum Allzeithoch).

Nerdcore macht sich Gedanken ob dem Sinkflug: Blogs not dead – Lose Gedanken zum Blogblues

Meine Annahme ist jedoch, dass die bekannteren Blogs ihre Orientierungsfunktion allmählich verlieren und stattdessen wie erwartet durch verschiedene Peergroups ersetzt werden (thematische bzw. persönlich affine Bloggruppen).

Freunde werden? Like BASIC thinking auf Facebook – und bleib am Ball!


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

23 Kommentare

  • Schon mal darüber nachgedacht, dass Technorati (auf dem dbc basiert)seine Bewertungsfunktion geändert haben könnte? Die Existenzdauer und Gültigkeit von Links beispielsweise? 🙂

  • Ihr schlagt da (beide – Nerdcore un Du, Robert) so dramatische Töne an, sicher es ist in gewissem Umfang erstaunlich aber ist denn das so schlimm? Wichtig ist doch, es gibt die Möglichkeit zu bloggen oder ins Web zu schreiben – wer es machen will, der wirds tun und sich auch mit entsprechend ähnlich gelagerten Interessen vernetzen.

    Vielleicht braucht das Kind nur mal wieder ´nen neuen ‚innovativen Namen‘ 🙂 damit es sich verkauft [/Ironie&Sarkasmus-Mode Off]

  • @Cem, hatte vormals nachgeschaut, aber auf derem Blog war dazu nix zu finden, das wäre auch in der Blogosphäre schon längst besprochen worden
    @Mic, es gibt nix Dramatisches zu vermelden, Zahlen sind immer Trockenfutter, die haben keine Seele:)

  • Ich könnte jetzt ne Alexagrafik reinsetzen (reach), wenn ich wüßte wie das geht
    aber dort auch nicht übersehbar: Top 3 (Bild, Basic, Spree) seit 1 Jahr tendenziell
    sinkend (am meisten Bild), niggemeier (4) als einziger steigend, law (5)gleichbleibend.,

    Für die anderen Plätze hatt ich keine Zeit und ja – ich weiß um die Alexa-Problematik – als Vergleich taugts dennoch.

  • das betrifft aber die Kommentare (zumindest in WordPressblogs), nicht die Postings. Glaube kaum, dass nun alle dazu übergegangen sind, ihre Links in den Postings mit nofollow auszustatten

  • Vier Gedanken könnten dazu passen:

    – ein gewisser Teil von Blogger blogt nicht mehr

    – der qualitativer Inhalt von Blogs nimmt ab

    – oder auch, es gibt mehr, bessere Alternativen zu den alten Blog-Hasen

    – die Gefahren von Abmahnungen werden zu hoch geschätzt

  • mein persönlicher Eindruck? Es gibt immer mehr Blogs, es gibt immer mehr Nischengruppen, die sich finden und untereinander befruchten, Qualität hat weder zu- noch abgenommen, ich wüsste aber nicht, woran ich das beobachten sollte überhaupt. Abmahnungen sind ein leidiges Thema für sich…

  • Auf Nerdcore schrieb ich u.A. in den Kommentaren:
    „Generell hat man in Dtl. imho seit Jahren vielerorts den Fehler gemacht Blogs allgemein mit Egoblogs (as in: Ich blogge alles was mir vor die Nase läuft) gleichzusetzen. Letztere sind aber nicht gerade attraktiv für Leser die nicht den halben Tag im Netz mit Bloglesen und -durchwühlen verbringen wollen. Ich sage voraus: In spätestens einem Jahr werden die dbc völlig anders als heute noch aussehen, weil thematisch eingeschränkte Blogs auf dem Vormarsch sind (da haben Einige beachtliche Zuwachsraten bei den Lesern).“

    Ich denke, wir sehen hier gerade keinen Rückgang sondern eine Umverteilung des Blogkonsums.

  • Hmmm, ich gehöre im Verbund mit den meisten Bloggern aus meiner Blogroll sicherlich seit mindestens einem Jahr zu einer solchen „persönlich affinen Bloggruppe“ und habe meist aus der Distanz die mich ankotzende Schwanzvergleicherei beobachtet. Und gelegentlich kommentiert.

    Fallende Links ziehen doch in i.d.R. lediglich marginale Änderungen im Ranking selbst nach sich, woher also die Aufregung? Die „angestammten“ Plätze der Platzhirsche bleiben doch in ihrer üblichen Volatilität, also scheißt doch drauf.

    Natürlich fallen Links weg, weil einige Blogger das Handtuch werfen oder einfach keinen Bock mehr haben, eine bestimmte Seite zu lesen. Das kennt doch Jeder aus eigener Erfahrung. Wird langweilig oder leidet die Qualität der Inhalte, fliegt die URL aus der Blogroll.

    Ich habe bei mir auch einen Schwund an eingehenden Links festgestellt und bin der Sache mal nachgegangen (und mich durch Statistiken, Blogs und Blogrolls gequält…):

    a| Ein paar Blogs, die mich früher verlinkten, gibt es nicht mehr.

    b| Ein paar weitere haben mich von Blogroll geworfen bzw. haben jetzt (oh Wunder!) gar keine Blogroll (mehr); ich bin übrigens auch gerade am überlegen, meine Blogroll zu löschen.

    c| Blogroll – früher für viele Blogger quasi die anzuklickende Liste der favorisierten Blogs; weniger eine „Liebeserklärung“ oder als Mittel gedacht, die in der Roll gelisteten Blogs bei Technorati & Co. nach oben zu pushen.

    d| Seit rasant wachsender Beliebtheit von Feedreadern verliert die Blogroll somit ebenso rasant an Bedeutung. Sie macht für viele Blogs als „Favoritenliste“ keinen Sinn mehr, da der Feedreader viel effizienter als Tool ist. Gern gelesene Blogs tauchen gar nicht mehr in der Blogroll auf bzw. neuere Blogs verzichten immer mehr darauf, überhaupt eine Blogroll zu führen. Warum auch? Die meisten Blogger scheissen halt auf Rankings.

    e| Würden Feedreader Statistiken über aggregierte Linkzahlen je Blog liefern, wäre ich mir sicher, dass wir hier den größten Teil des beheulten Technorati-Deltas fänden.

    f| Die gerade, wie bei Dir Robert (und anderen Bloggern) einsetzende Heulerei wegen verlorenen Links solltet ihr mal genauer analysieren; ich habe es für mich getan. Ausschlaggebend sind (eindeutig zuordenbare) Visits / Pageviews im zurückliegenden Jahr. Verlorene „Authority“ bei Technorati liegt bei mir bei ca. minus 20%. Die Anzahl an Visits und Pageviews war bis Mitte 2007 leicht steigend, dann ein kleines Sommerdelta und nun langsam wieder auf altes Niveau einpendelnd. Also bei der absoluten Zahl an Leser kein Verlust bei mir; eher im Gegenteil.

    g| Rechne ich bei der ganzen Statisterei noch jeden Leser mit ein, die meinen Blog gar nicht aufrufen, sonder direkt im Feedreader lesen (und somit von den üblich eingesetzten Statitikprogrammen gar nicht erfasst werden); werte zusätzlich noch die Besucherstatistik meines Feedreadres aus, so habe ich sogar einen kontinuierlichen wie konstant leichten Anstieg an Besuchern zu verzeichnen.

    Also keinen Rückgang an Lesern, obwohl die Zahl fallender eingehender Links etwas anderes suggerieren mag.

    Ich hoffe als Longtail-Blogger der schwanzvergleichenden Truppe eine Basis zu weiteren Diskussion geliefert zu haben. Sorry Robert, wenn ich jetzt einen Beitrag unter Deinen Beitrag gesetzt habe, aber ich selber beschäftige mich nicht (mehr) mit derlei Diskussionen auf meinem Blog. Wennsde magst, kannste diesen Kommentar als Basis für einen weiteren Beitrag verwenden 🙂

    Ahoi, Ihr Pappnasen 😉

  • einige Punkte habe ich nicht verstanden (e, f und g… Du meinst wahrscheinlich die Entkoppelung Authority und Traffic? Die gibt es seit jeher…). Aber zusammengefasst: da man nicht mehr die Blogroll nutzt/pflegt/führt, fallen die Authority-Counts?

  • @Robert, letzter Satz: Ja. Entkoppelung nicht direkt; nur es wird der Eindruck erweckt, dass sehr oft sinkende Links mit sinkender Beliebtheit / weniger Traffic gleichgesetzt werden.

  • Das kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab soviele Besucher, Leser und Klicks wie noch nie mit meinem jetzigen Blog.

    so, und jetzt kommt eine Zahl:

    runde 50 Besucher jeden Tag, die dreimal soviel herumgucken auf meiner Seite wie noch letzten Monat.

    😆

  • @Stefan
    Hab mich schon gefragt, ob es jemandem auffallen würde. Ich wollte nur keinen Sinnlostraffic auf meinem Blog … aber wer es unbedingt angucken will, sollte kein problem haben es zu finden

    Ergebnis als Zahl!

  • „… weil thematisch eingeschränkte Blogs auf dem Vormarsch sind (da haben Einige beachtliche Zuwachsraten bei den Lesern). Ich denke, wir sehen hier gerade keinen Rückgang sondern eine Umverteilung des Blogkonsums.“

    Das würde ich als „thematisch eingeschränkter“ Blogger unterschreiben.

Kommentieren