Marketing

Mit der richtigen Video-Art die Extrameile im Marketing gehen

Video, Kamera, Gopro, Laptop, Macbook, Video-Art
Videos eigenen sich ausgezeichnet, um die Verweildauer auf der eigenen Seiten zu erhöhen. (Foto: Pixabay.com / JESHOOTScom)
geschrieben von Jan Schulze-Siebert

Es ist oft so im Leben, dass die Extrameile über Erfolg entscheidet. Beim Inbound Marketing geht es darum, organische Rankings aufzubauen, um kostengünstig hoch relevante und qualifizierte Suchanfragen zu erhalten. Im siebten Teil der Serie gehen wir darauf ein und analysieren, welche Video-Art die richtige für die Extrameile im Marketing sein kann.

Im Google Ranking Vollgas zu geben, um die Konkurrenz zu übertrumpfen, bedeutet zum Beispiel, noch besseren Content zu erstellen.

Die Verweildauer, ein Qualitäts-Rankingfaktor für Google

Beim Inbound Marketing ist organischer Google-Traffic einer der besten Kanäle. Ein User, der bereits von sich aus auf der Suche nach einer Lösung ist, ist theoretisch eher bereit, seine Kontaktdaten einzutragen.

Bei der Extrameile sollte demnach die Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) eine besondere Beachtung erhalten.

Wie viele Rankingfaktoren Google in seinem Algorithmus beachtet, weiß niemand genau. Es ist allerdings klar, dass Google auf Relevanz und Qualität setzt.

Neben einer niedrigen Bounce-Rate ist somit die Verweildauer ein wichtiger Indikator für Google, dass es sich bei einem Suchtreffer um ein gutes Ergebnis gehandelt hat.

Aus Sicht von Google könnte ein erfolgreiches Ergebnis wie folgt interpretiert werden:

  1. Ein Suchender klickt auf ein Ergebnis.
  2. Er bleibt aktiv und lange auf der Seite.
  3. Der Suchende kehrt nicht zurück zur Ergebnis-Seite.

Für die Optimierung gibt es unterschiedliche Stellschrauben, mit denen du die Werte auf der Webseite verändern kannst.

Dem Kunden unterschiedliche Content-Formen anbieten

Grundlegend muss eine Website heutzutage ein klares und zeitgemäßes Layout besitzen sowie eine hohe und nutzerfreundliche Usability aufweisen. Die Wichtigkeit von Responsive Design und Mobile First sollte in diesem Zusammenhang auch bei den Spätzüglern mittlerweile angekommen sein.

Steht das optische Konzept, kannst du auch am Inhalt feilen.

Umfangreicher Content

Nach einer ausführlichen Analyse deiner Konkurrenten zu einem bestimmten Keyword kannst du umfangreichen Content produzieren. Decke das Thema spezifischer und besser ab. Nutze einen schlüssigen Aufhänger oder einen anderen roten Faden, um die Aufmerksamkeit des Lesers zu bedienen.

Mit einer übersichtlichen Struktur und einem Inhaltsverzeichnis bietest du somit sowohl dem Leser, als auch der Suchmaschine einen Mehrwert. Das führt zu einem besseren Ranking.

Kreative Infografiken

Komplizierte und schwierig zu verstehende Themen kannst du auch mit einer Infografik auflockern und einfacher erklären.

Visuelle Inhalte sind oftmals Eye Catcher, die den User an einer bestimmten Stelle festhalten. Wer eine detaillierte Infografik auf einer Website einbindet, sorgt somit für einen Anreiz, mehr Zeit auf der Seite zu verbringen.

Ein weiterer positiver Effekt von Infografiken ist, dass sie häufiger über Social Media und andere Kanäle geteilt werden. Das führt zu mehr Reichweite und ebenfalls einem Wachstum im Google Ranking.

Fesselnde Videos

Eine sehr effektive Lösung, die Verweildauer auf einem Beitrag oder einer Landingpage zu erhöhen sind Videos. Schaffst du es, den Zuschauer zu fesseln, sodass dieser sich das ganze Video ansieht, ergibt das hervorragende Signale für Google.

Die Mischung aus all diesen Content-Formen macht deine Artikel besser. So wirst du Google als Traffic-Kanal immer stärker zu schätzen lernen.

Die richtige Video-Art für deine Website

Lass uns auf die Erstellung von Videos nochmal im Detail eingehen. Fest steht, dass ein Video die Verweildauer erhöhen kann. Somit sorgt es für einen sehr großen Mehrwert für Google, aber natürlich auch für den Zuschauer.

Es gibt unterschiedliche Videos. Jede einzelne Video-Art hat eine etwas andere Aussagekraft.

1. Imagefilm

Der Imagefilm stellt dich und dein Unternehmen in einem emotionalen und dynamischen Video dar. Der Zuschauer soll einen Eindruck bekommen, wer du bist und was deine Dienstleistung oder dein Produkt ist.

Diese Video-Art ist unabhängig. Das heißt: Du kannst es an verschiedenen Stellen auf deiner Website einsetzen und promoten. Dich kennenzulernen, macht schließlich sowohl auf der Startseite, als auch in Blog-Artikeln durchaus Sinn.

2. Begrüßungsvideo

Ein Begrüßungs- und Vorstellungsvideo kann den Besucher auf deiner Website abholen und für ein schnelleres Verständnis sorgen. Ein solches Video erhöht die Usability, weil ohne eine große Suche klar ist, was das eigentliche Angebot ist.

Zudem kannst du mit einer direkten Ansprache auf bestimmte Bereiche auf deiner Website hinweisen oder klar deine Vorteile gegenüber einem Konkurrenten nennen.

Eine recht neue Variante ist ein Overlay-Video, bei dem das Video über der eigentlichen Website liegt. Ein Beispiel hierfür ist Onlinevertreter. Mit diesem Video-Format holst du den Besucher persönlich ab und erklärst, was auf der Website wo zu finden ist. Das schafft eine höhere Verweildauer und darüber hinaus Vertrauen.

3. Erklärvideo

Nimmst du ein Video ergänzend zu einem Blog-Beitrag auf, ist diese Video-Art im Erzählstil sicherlich geeignet. Du sitzt dabei im eins zu eins vor der Kamera und sprichst über das Thema im Beitrag. Auf diese Weise wird ein Thema über zwei unterschiedliche Medien behandelt und bietet doppelten Mehrwert.

4. Vlog

Der Vlog ist ein Video-Format, bei dem du dem Zuschauer tiefere Einblicke hinter die Kulissen deines Unternehmens gibst. Diese Form schätze ich als sehr hilfreich ein, wenn man sein Standing als Marke etablieren möchte und seine bereits bestehenden Fans noch enger mit dem Unternehmen verbinden möchte.

Es werden Storys erzählt, die so nicht jedes Unternehmen zeigt. Das Konzept wirkt authentisch und die Fans und Besucher können ein Verhältnis zu den Akteuren aufbauen. Ein Vlog muss dabei nicht zwingend den Tagesablauf in einem Unternehmen zeigen.

Ein tolles Beispiel hierfür ist Google, das auf YouTube einige Videos dazu gedreht hat. Ein paar Beispiele:

  • Wie schaut es bei Google in München aus?
  • Wie bekomme ich einen Job bei Google?
  • Was macht Google für gemeinnützige Organisationen?

Videoinhalte steigern die Bindung zum Kunden

Der Einsatz von Videos stärkt dein Inbound Marketing. Es werden positive Signale gesetzt, die sowohl die Bindung zum Kunden verbessern, als auch die notwendigen SEO-Rankingfaktoren beeinflussen.

Mit Videos kannst du Personenmarken und Unternehmen eine persönliche Note verleihen. Außerdem kreierst dadurch einzigartigen Content und hebst dich von allen Mitbewerbern ab.

Wenn du Blog-Content als Grundlage der Inbound-Marketing-Strategie siehst, kannst du Videos als Antrieb für schnellere Erfolge verstehen.

Im letzten Teil der Serie, die am 7. August 2018 erscheint, gehen wir abschließend auf die Maßnahmen und Schritte ein, mit denen du den kompletten Inbound-Marketing-Prozess ins Rollen bringst.

Mit diesem Verständnis, richtest du dein Unternehmen mit einer Strategie nachhaltig und langfristig aus. Mit gutem Content wirst du die Erfolge dabei Schritt für Schritt spüren.

Zu Teil 6 Zu Teil 8 ⇒

Auch interessant:
Auch interessant:


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Jan Schulze-Siebert

Jan ist Blogger und Spezialist, wenn es um die Inbound Marketing Strategie geht.

Als selbstständiger Marketingberater unterstützt er seine Kunden, nachhaltig, erfolgreiches Inbound Marketing zu betreiben. Von der Entwicklung einer Strategie bis zur Umsetzung ist er in Projekten beteiligt.

Mit seiner redaktionellen Erfahrung aus einem auf Content fokussierten Startup und zahlreicher Artikel-Möglichkeiten als Gast-Autor in namhaften Online Magazinen bringt er sein SEO-Wissen und seine Marketing-Kenntnisse in Projekte kleiner und mittelständischer Unternehmen ein.

Er vertritt die Meinung, dass relevante Inhalte in Text, Video, Bild oder einer anderen Form die Bausteine für ein langfristiges Unternehmen sind.

Kommentieren