In eigener Sache

Robert Basic ist tot – ein Nachruf.

Foto: Sandra Schink
geschrieben von Tobias Gillen

Was für ein unglaublich trauriger Tag. 2003 hat Robert Basic diese Seite gegründet, den ersten Artikel geschrieben und fortan nahezu täglich seine Gedanken auf BASIC thinking veröffentlicht. Heute Nacht ist Robert Basic verstorben, wie Don Dahlmann bekannt gegeben hat.

Mindestens einmal in der Woche werde ich gefragt, wie man den Namen der Seite denn nun ausspricht: „Bäisick“ oder „Basitsch“? Die Frage hat mich vor Jahren noch iritiert. Ich dachte, es sei doch eigentlich logisch, dass wir uns ganz normal englisch aussprechen.

Robert ist immer noch präsent

Daran sieht man aber, welchen unheimlich großen Stellenwert Robert für unsere Leserschaft, unsere Geschäftspartner und unsere Kunden noch hat. Und das fast 10 Jahre nach dem Verkauf von BASIC thinking.

Er ist eine Ikone geworden mit seinem unverwechselbaren Stil, Gedanken so zu formulieren, dass daraus für den Leser ein Anstoss wurde, weiter zu denken.

Mit seiner Gabe, sich nicht darum zu scheren, was andere von ihm dachten. Und mit seiner Fähigkeit, die Dinge immer von einem etwas anderen Standpunkt aus zu sehen und so seinen Lesern stets neue Perspektiven zu eröffnen.

BASIC thinking damals

Robert wird fehlen

Ich hatte nicht viel Kontakt mit Robert. Aber wenn, dann war es stets herzlich, freundlich und professionell. Heute wünsche ich mir, dass ich mehr den Kontakt zu ihm gesucht hätte.

2015 haben wir zuletzt näher miteinander zutun gehabt. Damals haben wir beschlossen, dass der „Blog-Opa“, wie er sich selbst gerne genannt hat, nochmal zurück zu alter Wirkungsstätte kommt.

Herausgekommen ist eine dreiteilige Serie über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Blogs. Besonders der erste Teil ist für Nostalgiker und all jene, die sich nochmal in Robert hineinversetzen wollen, bestens geeignet – hier beschreibt er seine Anfänge mit BASIC thinking und das damalige Umfeld. 15 Jahre ist das nun schon her.

Robert wird fehlen. Nicht nur uns, sondern unglaublich vielen treuen Lesern, Abonnenten und Followern seiner klugen Gedanken. Und dem kritischen Diskurs innerhalb der Tech-Szene.

Wir werden das Archiv seiner über 12.000 Gedanken, Meinungen und Ideen stets in Ehren halten – natürlich für alle immer zugänglich, die sich nochmal zurückerinnern wollen. Wir wünschen allen nahestehenden Personen viel Kraft für die anstehende Zeit und dir, lieber Robert, eine gute Reise voller neuer Abenteuer.

Leb wohl.


Deine Jobbörse in der Digital-Welt

Wir tun jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Über 20.000 Traumjobs in der IT- und Digital-Welt warten nur auf dich in der BASIC thinking-Jobbörse. Gleich reinschauen und entdecken!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking, Mobility Mag und Fitnessrezepte.de. Von 2014 bis 2017 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

19 Kommentare

Kommentieren