Unterhaltung Wirtschaft

Sky Deutschland: Übernahme durch United Internet offenbar geplatzt

Sky Deutschland, Sky im August alle Serien- und Filmhighlights
© Sky
geschrieben von Beatrice Bode

Bereits vor einigen Monaten wurde bekannt, dass das US-amerikanische Unternehmen Comcast den Sender Sky Deutschland verkaufen möchte. Nun scheint sich Interessent United Internet allerdings aus den Verhandlungen zurückzuziehen.

Vor einiger Zeit wurde bekannt, dass Comcast den Pay-TV-Sender Sky Deutschland verkaufen möchte. Das scheint allerdings schwieriger zu sein als gedacht.

Medienberichten zufolge plante United Internet, den Konzern zu übernehmen. Nun scheint sich der 1&1-Betreiber allerdings aus den Vertragsverhandlungen zurückzuziehen.


Neue Stellenangebote

Social Media Specialist (w/m/d)
statworx GmbH in Frankfurt am Main
Werkstudent:in Social Media Performance (m/w/d)
Bayernwerk AG in Regensburg
Social Media Manager (m/w/d)
Deutsches Rotes Kreuz in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Sky Deutschland ist zu teuer

Einem Bericht des Medien-Magazins Clap zufolge seien die Verhandlungen zwischen United Internet und Sky Deutschland in den vergangenen Wochen immer weiter auseinandergegangen. Die Informationen stammen dabei aus Insider-Kreisen.

Grund für den Rückzug: Den Managern in Montabaur sei der von Comcast geforderte Kaufpreis zu hoch gewesen. Laut DWDL.de war bisher von einer Bewertung in Höhe von etwa einer Milliarde US-Dollar die Rede.

Nächster Interessent Canal+

Wie Clap allerdings bereits im vergangenen Dezember berichtete, ist nicht nur United Internet an der Übernahme von Sky Deutschland interessiert. Auch der französische Pay-TV-Sender Canal+ scheint ein Auge auf den Konzern geworfen zu haben.

Verwunderlich ist das Interesse dabei nicht. Vor etwa 30 Jahren waren die Franzosen unter den Initiatoren des Sky-Vorgängers Premiere.

Geringere Umsätze in Deutschland

Im Oktober 2022 berichtete Bloomberg erstmals über den geplanten Verkauf von Sky Deutschland. Demzufolge habe der Sender im letzten Quartal des Jahres 2022 das Europageschäft von Comcast belastet.

Das US-amerikanische Unternehmen erwarb den deutschen Pay-TV-Sender als Teil des 39 Milliarden US-Dollar schweren Kaufs des britischen Senders Sky im Jahr 2018. Mit der Zeit verzeichnete der Konzern in Deutschland und Italien allerdings niedrigere Umsätze.

Konkurrenz durch andere Angebote

Darüber hinaus hat Sky Deutschland in den vergangenen Jahren immer wieder Konkurrenz durch die Angebote anderer Sender bekommen – beispielsweise durch DAZN.

Der Streamer hatte die Rechte für die Übertragung von Fußballspielen der deutschen Bundesliga und einiger Spiele der UEFA Champions League in Deutschland erhalten. Medienanalyst:innen zufolge hatte das unter anderem negative Auswirkungen auf die Abonnements.

Zieht Comcast Sky Deutschland den Stecker?

Die Frage bleibt, was passiert, wenn sich Comcast mit keinem der Interessenten einigen kann. Sollte das Geschäft sich nicht erholen, könnte das US-Unternehmen in Erwägung ziehen, Sky in Deutschland ganz zu beenden.

Das einzuschätzen ist allerdings schwer. Alle an den Verhandlungen beteiligten Player halten sich weiterhin im Bezug auf ihre Pläne bedeckt.

Auch interessant:

Werbung

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist freie Autorin und Videografin. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Nach einem Zwischenstopp als Content Creator und Reporterin bei Antenne Thüringen landete sie vor einigen Jahren als Cutterin bei der 99pro media GmbH. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC Thinking.

1 Kommentar

  • Na bestens. Noch mal Glück gehabt. Dann ist Sky wohl wieder am Ende angekommen? Das wäre ja nicht das erste mal, oder? Danke für den interessanten Artikel. Und viele Grüße.

Kommentieren