Grün Technologie

Nicht Elon Musk: Was machen die Gründer von Tesla heute?

Tesla, Tesla Gründer, Elon Musk
unsplash.com / Austin Ramsey
geschrieben von Maria Gramsch

Tesla und Elon Musk sind heute nahezu untrennbar miteinander verknüpft. Dabei war der exzentrische Firmenchef nicht einmal an der Gründung des Unternehmens beteiligt. Doch was machen die eigentlichen Gründer von Tesla heute?

Tesla ist ohne seinen heutigen Chef Elon Musk für viele wohl undenkbar. Doch es dürfte es viele überraschen, dass Musk überhaupt nicht an der Gründung des Unternehmens beteiligt war.

Denn in Wirklichkeit haben Martin Eberhard und Marc Tarpenning das Unternehmen im Jahr 2003 gegründet. Elon Musk stieg erst im darauffolgenden Jahr als Aufsichtsratsvorsitzender ein.

2008 sind die beiden Gründer aus ihrem eigenen Unternehmen ausgestiegen. Doch was ist aus ihnen geworden und was machen die Gründer von Tesla heute?

Martin Eberhard und Marc Tarpenning: Die Gründer von Tesla

Bereits vor der Gründung von Tesla Motors im Jahr 2003 haben sich Martin Eberhard und Marc Tarpenning im Unternehmertum versucht. Gemeinsam gründeten sie die Firma NuvoMedia.

Sie entwickelten im Jahr 1998 mit dem Rocket eBook einen der weltweit ersten eBook-Reader. Nur zwei Jahre später verkauften sie ihre Firma NuvoMedia an Gemstar–TV Guide International für 187 Millionen US-Dollar.

Im Jahr 2003 folgte dann die Gründung von Tesla Motors. Der Plan dabei sei jedoch nicht gewesen, nur ein Produkt herzustellen, dass die Menschen durch den Kauf zu besseren Menschen macht, erklärt Marc Tarpenning.

Man will etwas, das tatsächlich ein besseres Produkt ist. Sie wollen, dass der Kunde begeistert ist. Also erstellten wir einige mathematische Modelle mit Hilfe einer Excel-Tabelle und stellten fest, dass dies tatsächlich machbar war. Das ist die einzige Möglichkeit, wie Tesla funktionieren kann.

Nur ein Jahr nach der Gründung machten sich Eberhard und Tarpenning auf die Suche nach Kapital. Der durch seinen Verkauf von Paypal reich gewordene Elon Musk stieg in die Firma ein, aus der er heute kaum noch wegzudenken ist.

Die Trennung von den Tesla-Gründern

Doch die Trennung von den ursprünglichen Gründern von Tesla ist keine dieser erfolgreichen Exit-Geschichten aus dem Silicon Valley. Denn Eberhard, der bislang als CEO des Unternehmens tätig war, wurde vom Vorstand abgesetzt.

Eberhard und Tarpenning, der bis dato als Vice President für Elektrotechnik tätig war, verließen Tesla daraufhin im Jahr 2008.

Heute habe zumindest Eberhard keinen Kontakt mehr zu Elon Musk, wie er in einem Interview mit dem SRF aus dem Jahr 2017 sagte.

Was machen die Gründer von Tesla heute?

Tarpenning, der einen Bachelor in Informatik von der University of California in Berkeley hat, war nach seinem Ausscheiden bei Tesla vor allem als Berater tätig.

Auf seiner Website schreibt er, er habe nach seiner Zeit bei Tesla als „Entrepreneur in Residence, Berater, Mentor und Redner“ gewirkt. Außerdem sei er „zwei Amtszeiten lang Mitglied des öffentlichen Schulausschusses“ gewesen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Communication Expert / Content Designer Social Media (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig
Social Media Manager Marketing & Kommunikation (m/w/d)
ISR Information Products AG in Braunschweig

Alle Stellenanzeigen


Inzwischen arbeite er bei Spero Ventures, einem Venture-Capital-Unternhemen, das „nachhaltigen Wohlstand“ anstrebe.

Eberhard, der einen Bachelor in Informatik und einen Master in Elektrotechnik hält, beschäftigt sich noch immer mit Elektromobilität. Im Jahr 2019 hat er das Unternehmen Tiveni gegründet, das Batterien für Elektroautos entwickelt.

Auch interessant:

Über den Autor

Maria Gramsch

Maria ist freie Journalistin und technische Mitarbeiterin an der Universität Leipzig. Seit 2021 arbeitet sie als freie Autorin für BASIC thinking. Maria lebt und paddelt in Leipzig und arbeitet hier unter anderem für die Leipziger Produktionsfirma schmidtFilm. Sie hat einen Bachelor in BWL von der DHBW Karlsruhe und einen Master in Journalistik von der Universität Leipzig.