Sonstiges

Top 100 Blogs: Sinkflug as usual

die neueste Ausgabe der Deutschen Blogcharts ist draußen. Die Authority (Anzahl Links von verschiedenen Blogs innerhalb eines halben Jahres) ist diesmal bei 50% aller Blogs gesunken. Letzte Woche warens noch 70%.

15.08.: 55%
22.08.: 55%
27.09.: 62%
17.10.: 70%

Kumulativ sind es 370 Links zur Vorwoche weniger, in der Vorwoche waren es noch 1.354 weniger und die vorletzte Woche 676 Links Miese. Das Sinktempo hat sich also etwas verlangsamt.

Was noch immer ungeklärt ist: wie sieht es below this 100 aus? Also bei den vielen Blogs, die weniger als 235 (Limit, um in die Deutschen Blogcharts reinzurutschen) Links aufweisen? Ich hab mich die letzten Wochen amüsiert ob der vermeintlichen Pauschalisierung, dass nun die gesamte Blogosphäre nach unten abrutscht, nur weil die Top 100 von Woche zu Woche weniger Linkverweise haben. Nur weil A = B ist, muss nicht C = D sein. Gewinnen diese Blogs oder verhält es sich dort wie bei den oberen 100? Wenn die auch an Links verlieren, kann das nur heißen, dass sich die Blogger allgemein netzübergreifend weniger untereinander austauschen und / oder dass Gewöhnungseffekte verstärkt auftreten, man linkt also seltener, weil alles so einen langen Bart hat:) Ich vergleich das bildlich mit einem sich ausdehnenden Universum, es dauert immer länger, bis das Licht von dem einen Ende der Galaxis bis zum andere Ende ankommt. Oder aber die Mitte der Galaxis verliert an Schwerkraft, dafür gewinnen die Randzonen an Gewicht.

Update: Jens geht auf die Top 100 Daten ein, nutzt hierbei einen längeren Zeitraum. Leider auch da keine Aussagen zu den Top +100 Blogs.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

26 Kommentare

  • Es fehlt eben an link- und damit diskutierfreudigen Neubloggern. Die schon immer auf ein Blog linken werden ja nicht mehr gezählt (Stichwort Blogroll).

    Ansonsten stimmt das auch mit meiner Beobachtung überein. Pendle seit fast einem Jahr bei 120 technorati Backlinks.

  • Wir suchen uns ein Blog aus und linken alle auf dieses. Dann schießt das nächsten Mittwoch von 0 auf 100 und alle wundern sich.
    Oder ist etwa die Liebe zum Linken verloren gegangen?

  • Robert, mir scheint es fast so, dass so mancher der A-Blogger nicht nur Schwund an Links zu beklagen hat. Spreeblick hat zB. schon seit einiger Zeit einen starken Rückgang an Kommentaren. Statt wie üblich bei 50 bis 60+ dümpeln sie nun in einer 5 bis 30 Zone herum.

  • Tipp zur Abhilfe: Die Top-100-Blogs könnten sich doch alle gegenseitig aus der Blogroll werfen und innerhalb von 6 Monaten wieder neu verlinken.

  • Ich finde die Analyse von Jens, die Marcus da verlinkt hat, sehr interessant – wenn man sich die Kurve anschaut, klärt sich doch einiges auf. Ist der jetzige Abschwung vielleicht einfach ein Ausgleichen des vorhergehenden übermäßigen Anstiegs?

  • deutsche blogcharts hin oder her…basicthinking wurde durch die Carnegie-Mellon University School zu einem der „The 100 Most Informative Blogs“ ernannt…ist sowas nicht viel aufregender??

  • gerade bei einigen fotografie blogs, die großspurig angefangen haben ist die luft raus, es ist eben langweilig für den leser wen da einer nur auf den anderen linken tut.
    so unter dem motto..linkst du mich dann link ich dich 😉
    einige sind auch mangels ( eigener ) themen und vor allem eigener fotos ins trudeln geraten.
    da muss man durch

  • @Marcus, danke, habs oben ergänzt
    @Simon, mir fehlen immer noch Betrachtungen zur Entwicklung der +100 Blogs, um einen kompletteren Überblick zu bekommen
    @Micha, das mit Spreeblick mag spezifisch sein, kann ich leider nix zu sagen, warum das dort so ist, habe aber nicht den Eindruck, dass allgemein blog-übergreifend seltener kommentiert wird, oder?

  • Wenn ich mir die Blogcharts so anschaue, dann verstehe ich ganz gut wieso die oberen Blogs rasant Links verlieren.

    Alle oben stehenden Blogs posten und/oder spammen mittlerweile so viele unnütze Beiträge, dass ich sie schlichtweg nicht (mehr) lese.

    Ich überfliege so manch einen noch, aber lesen tue ich kaum noch Artikel von den Blogs. Zu viel Müll, Spam, Belangloses. Wieso sollte ich in meinem Blog sowas verlinken?

    Anfangs linkt jeder mehr oder weniger auf die bekannten Blogs. Manche Leute denken sogar dies wäre die Elite. Aber letztlich waren es einfach die ersten – mehr nicht. Nun kommen neue bessere Blogs auf und die bekommen dann auch Links.

  • @Robert – Ja, hast Recht. Ist nicht allgemein blog-übergreifend, dass seltener kommentiert wird. Aber bei einigen – nicht allen – A-Bloggern ist das schon der Fall, dass sie deutlich an Kommentaren verlieren. Kann sein, dass das eine Folgeerscheinung des Linkschwundes ist – oder der Blog-Blues. Bei Spreeblick ist es mir jedenfalls deutlich aufgefallen.

    @Timbo – Ob man Blogbeiträge unnütz nennen kann, darüber kann man streiten. Bei einigen Artikeln erkennt man aber durchaus, dass den Machern derzeit irgendwie das Herzblut und die Lust fehlt.

  • @Robert: Zur deiner Frage bezüglich der Blogs unterhalb der Top 100. Ich werte ja wesentlich mehr Blogs für die blogcharts aus als nur die 100 – um zu jedem Zeitpunkt auch wirklich alle Blogs in der Top 100 dabei zu haben und keins zu verpassen. Anfangs habe ich alle Blogs mit einer Authority von mindestens 50 in meiner internen Liste gehabt, die Zahl dieser Blogs wuchs stetig an, bevor sie im ersten Halbjahr so extrem nach oben schoss, dass ich die Mindest-Authority meiner Liste auf 100 gesetzt habe, um die investierte Zeit nicht zu sehr wachsen zu lassen. Auf dem Höhepunkt der Entwicklung – etwa parallel zur Entwicklung der Kurven in meinem Blogeintrag – wuchs auch die Zahl der 100er-Authority-Blogs auf über 500 an. Seit Sommer schmolz sie – auf derzeit 467. Seit ein bis zwei Wochen werden es nicht mehr deutlich weniger, in dieser Woche kamen sogar erstmals wieder mehr neue Blogs hinzu als alte rausfielen.

  • Ich dachte ja immer, dass der Raum auf lange Sicht gekrümmt ist (Minkowski-Raum, http://de.wikipedia.org/wiki/Minkowski-Raum) und man auf lange Sicht am Augangspunkt wieder rauskommt – aber vielleicht hab ich mir auch was falsches gemerkt 😉

    Natürlich würde ich jetzt vor allem nie behaupten wollen (schon gar nicht in so einem frühen Entwicklungstadium) dass vielleicht bloggen doch nur wieder was wie Journalismus ist.

  • Blogs werden zunehmend zu Portalen und Blogger immer egoistischer – d.h. warum linken, kostet mich nur Zeit und User. Ausserdem sind immer mehr Blogleser passive Aufwandminimierer, die über RSS kommen und sich nur das holen, was sie brauchen. Links sind da nicht mehr so wichtig.

  • Den Long-Tail gibts halt auch bei den Blogs – weg von den Massenblogs hin zu den Nieschenblogs! Ich sehe das auch aus persönlicher Sichtwarte nur positiv! Die Zahlen unseres thematischen Blogs (Tourismus) steigen 🙂

    lg Florian

  • Ranking ist immer gut um selber zu schauen und zu sagen : man -o -man bin ich gut usw… aus monetären sicht ist es gut(bringt €) aber andere egotouren können natürlich IMHO wie luftblasen wirken…. luft raus und PENG 🙂

  • Für die unter 100: franztoo.de vor ca. 2 Wochen 242, heute 216.

    Allerdings war vor 6 Monaten auch BarCampFrankfurt, für das ich einige Trackbacks bekommen hatte. Die lösen haben die sind jetzt weg.

    Ansonsten: Gestern PR4 heute PR5 😀

  • @ micha
    dein eindruck trügt.
    klick einfach mal in die kategorie „vor einem jahr“ und von da an durch die artikel. du wirst feststellen, dass die kommentar-anzahl durchweg konstant ist. themen wie „eva hermann“ kommentieren ebenso viele menschen wie früher andere aufreger, kurze geschichten und links eben weniger. und im vertrauen: so viele kommentare wie bei hermann oder den raf-artikeln vor einigen monaten kann man dann sowieso nicht mehr lesen. der aktuelle raf-artikel hat für weniger wirbel gesorgt, das stimmt. aber der war auch wunderbar ausgewogen.
    die leserzahlen sind übrigens ebenfalls konstant mit leichter tendenz nach oben. technorati sagt nicht die ganze wahrheit, schließlich gibt es auch viele links aus foren. oder per mail. der siemens-artikel zum beispiel ist so lange per mail verschickt worden, bis sogar mein informant ihn zugeschickt bekommen hat.
    um es in den worten von supertramp zu sagen: crisis? what crisis?

  • @Franz, danke für die Info, hält sich also recht konstant
    @Malte, alles andere hätte mich schon sehr gewundert, dass Spreeblick auf einmal kein Kommentarmonster mehr wäre:)

Kommentieren