Sonstiges

Es gibt kein Zurück: Warum ihr bei Facebooks neuem Nachrichtensystem bleiben müsst

Facebook New Messages

Seit einigen Wochen rollt Facebook nach und nach ein neues Nachrichtensystem aus, das man im vergangenen Herbst vorgestellt hat. Ich bin seit Ende Januar dabei. Jetzt, nach ein paar Wochen überwiegen gefühlt die Vorteile, obwohl es definitiv eine große Umstellung ist. Facebook unterscheidet beim neuen System nicht mehr zwischen Chat und Meldung und lässt die Betreffzeile weg. Deswegen ist der Posteingang bunt durchsetzt mit kurzen wie langen Meldungen mit völlig unterschiedlichem Wert. Einige unserer Leser können sich nicht daran gewöhnen, wofür ich vollstes Verständnis habe. Deswegen habe ich gestern auf Facebook danach gefragt, ob jemand eine Möglichkeit weiß, wie man zum alten System zurückkehren kann.

Es wusste niemand, denn die Möglichkeit gibt es bislang nicht. Annette Schwindt, Facebook-Expertin und Autorin von „Das Facebook-Buch“, bestätigt mir auf meine Nachfrage: „Nein, man kann die Umstellung auf Messages nicht rückgängig machen.“ Sie hat sich in ihrem Blog mit dem neuen Nachrichtensystem auseinander gesetzt. Dort erklärt sie in einem Update: „Messages wird Standard für alle Nutzer. Es braucht also keine Einladung mehr. Und weil die Frage immer wieder kommt: Nein, es kann nicht wieder deaktiviert werden.“

Höchstens kleine Anpassungen

Das bestätigte mir Philipp Roth, zusammen mit Jens Wiese Co-Autor des Blogs Allfacebook.de, das vor kurzem noch Facebookmarketing.de hieß und dann von Allfacebook.com übernommen wurde. Roth dazu: „Eine Möglichkeit, zu dem alten System zurückzukehren, gibt es für Nutzer nicht. Langfristig werden alle Nutzer mit dem System klarkommen müssen. Wir haben in letzter Zeit öfter gesehen, dass Facebook den Nutzern entgegen kommt, allerdings eher bei kleinen Features. Dass es kleine Anpassungen gibt, ist deshalb realistisch, dass Facebook am Gesamtkonzept viel ändert, nicht.“ Eine Facebook-Sprecherin bestätigte mir: „In Bezug auf Ihre Frage zum neuen Nachrichtensystem ist es nicht möglich, zum alten System zurückzukehren.“

An sie werde ich jetzt die offizielle Anfrage richten, dass einige gerne die Möglichkeit hätten zurückzukehren. Vielleicht geht da ja doch noch was. Wer sich separat bei Facebook beschweren möchte, kann das hier tun. Und für alle, die dem neuen Nachrichtendienst gar nichts abgewinnen können, empfehle ich die gute alte E-Mail, die ich seitdem wieder öfter benutze. Was haltet ihr von Facebooks neuem Nachrichtensystem?

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

15 Kommentare

  • Gibt es irgend eine Möglichkeit, dass man schneller eingeladen wird? Will das System nämlich auch endlich mal testen.

  • Salut,

    bitte stellt doch noch die Frage: …“braucht überhaupt jemand Facebook“. Dann wäre ich bereit mit abzustimmen.

  • @TheHawk: Glaube nicht. Aber wie oben gesagt. „Testen“ kannst du es nur einmal, danach gibt’s kein zurück mehr.

    @Joel: Lässt sich leider nicht nachträglich verändern, aber deine Aussage ist hiermit notiert. 😉

  • Hallo,

    ich finde es in der Tat auch nervig, dass Nachrichten und Chat-Nachrichten aggregiert werden. Ich würde gern zurück, denn die E-Mail Adresse @facebook.com nutze ich auch kaum.

    Beste Grüße

  • Hab es auch schon eine ganze Weile, und am Anfang war es wirklich etwas arg „unübersichtlich“. Aber ich finde man gewöhnt sich recht schnell daran und sieht dann eher die Vorteile.

  • Bin auch seit Januar glaube ich dabei. Ist ein bisschen gewöhnungsbedürftig und es wird bestimmt wieder viel Geschreie geben, von Leuten, die das alte zurück wollen, aber wie bei allen Änderungen bei FB bis jetzt werden sich die Leute dran gewöhnen.

  • Ich habe mich inzwischen schon an das neuen System gewöhnt und finde es eigentlich auch gar nicht schlecht! Man verliert halt keine Nachrichten, die man auch nur per Chat geschrieben hat und kann so alles immer wieder nachschauen.. hat was!

  • ich fin das neue system absollut unübersichtlich, wenn ich eine konversation ansehen will muss ich sie aus einer schreibwurst raussuchen
    ich will den betreff“ zurück!!!

  • Welche Vorteile bitte? Ich seh keine.

    Ich möchte selbst entscheiden können, ob ich einen neuen Nachrichtenverlauf mit neuem Inhalt starte, oder jemanden nur auf seine Nachricht antworten will.

    Ich möchte nicht, dass Chat und Nachrichten miteinander vermischt werden. Das sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, die getrennt gehören. Am Besten ist ja noch dass man jemanden eine Nachricht schreiben will, das Geschriebene dann aber als Chat auftaucht, nur weil man mit der Person vorher gechattet hat *grummel*

    Im alten Nachritensystem hatte jeder selbst die Möglichkeit ob er jemanden
    a) eine neue Nachricht schreiben will oder
    b) nur auf eine Nachricht antworten will (wegen der Übersichtlichkeit)
    c) chatten statt Nachrichten schreiben will

    Dem User wird durch das neue System einfach die Wahlmöglichkeit genommen selbst zu entscheiden wie er seine Nachrichten/Chats archivieren und gliedern will oder auch nicht!

    Am Besten wäre es wenn der Nutzer im Profil durch klicks wählen könnte:
    – Chats bei Nachrichten anzeigen
    – Nachrichten bei Klicks sofort löschen (sonst werden sie archiviert)
    – auf Nachrichten sofort antworten (wenn nicht angeklickt, dann sollte man auch an eine Person eine neue Nachricht mit neuem Betreff schreiben können)

  • Also ich bin gestern auf das neue System eingestellt worden und finde es derweil ziemlich unlogisch.
    Ich verstehe z.B. nicht, warum eine normale Nachricht im Chat-Fenster auftaucht? Das ist doch dezente User-Belästigung.
    Eine Nachricht, die ich kurz vor der Umstellung geschrieben habe, ist überhaupt verloren gegangen…
    Alles in allem: Wackeliges System!

    LG

  • Ich frage mich, ob sich überhaupt jemand Gedanken um das Ziel von Zuckerberg und co. macht.
    Für mich stinkt die Sache ganz gewaltig.. und zwar nach Datensammlung.
    Eine Bekannte von mir bekommt schon regelmäßig bei Facebook Werbung für bestimmte Sachen angezeigt, ohne bei diesen Sachen auf „Gefällt mir“ geklickt zu haben. Zufall?
    Zuckerbergs Meinung zur Privatsphäre ist die, dass sie nicht mehr zeitgemäßg sei.
    http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/facebook-boss-sagt-tschuess-zur-privatsphaere/

    Das neue Nachrichtensystem scheint vielleicht für manche komfortabel und praktisch zu wirken. Mit einem Klick erhält man, ich, du, alle Nachrichten, die jemals ausgetauscht wurden.. ob im Chat oder per Nachricht. Um einem Bekannten zu erreichen, ist so eine Nachricht im Gegensatz zum Telefonat billig und geht schnell. Hat auch das „altmodische“ E-Mail schreiben (zumindest teilweise) ausgedient?
    Ich weiß noch, als früher sämtliche Bekannte über Icq geschrieben haben. Studivz war damals auch noch gut besucht.. jetzt sind „alle“ bei Facebook, schreiben sich private Dinge, schicken sich Fotos zu. Man stelle sich nur mal vor, Facebook würde Daten an Firmen verkaufen.. und bei der Bewerbung bekommt man dann die Abrechnung.
    Es muss nicht gleich bei Facebook sein (http://www.heise.de/tp/artikel/16/16039/1.html), doch vielleicht können wir ein bisschen drüber nachdenken, welche Ziele wohinter stecken. Vor allem bezüglich der Internet-Infrastruktur… und überlegen, wer vielleicht alles noch mitliest… oder erstmal mitspeichert.
    LG

  • An sich schon eine gute Sache die Nachrichten aufzubewahren. Wenn die wenigstens nach Datum und Chat-Session gespeichert wären. Was will FB damit erreichen? Kostet sie doch total unnötig Speicherplatz. Für ich das bewusste Sammlung von Datenmüll.

  • Bei mir kommt es ständig vor, dass Freunde meine Nachrichten gar nicht bekommen seit ich das neue System habe.
    Das nervt gewaltig!

Kommentieren