Digitales

Bin Laden wirklich tot? Hier die besten Verschwörungstheorien aus dem Netz

Vielleicht ist er ja gar nicht tot. Zur Erinnerung: Barack Obama hielt am Sonntagabend – zur medienfreundlichsten Zeit – eine Fernsehansprache, in der er sagte, dass eine Spezialeinheit des US-Militärs Osama bin Laden getötet habe. Die Leiche des Topterroristen sei – in aller Eile – im Meer versenkt worden; echte Bilder des Leichnams hat die Welt bislang nicht gesehen. Von Seiten der US-Regierung heißt es, es gebe Aufnahmen, aber die Bilder seien zu grausam, man könne mit einer Veröffentlichung anti-amerikanische Proteste in der arabischen Welt auslösen. Aber auch die Nachbarn in der Stadt Abottabad haben Osama bin Laden dort angeblich nie gesehen. Die Bewohner der Villa seien nett gewesen, hätten kein zurückhaltendes Leben geführt.

All das öffnet natürlich Tür und Tor für Spekulationen und Verschwörungstheorien, die derzeit überall im Web kursieren. Und auch wer dafür nichts übrig hat, muss sich zumindest die Frage stellen: Ist ein Mensch offiziell schon tot, nur wenn ein US-Präsident das sagt? Wir haben einmal die interessantesten Verschwörungstheorien für euch gesammelt, die sich zum Teil überschneiden.

1. Bin Laden war längst tot. Getötet bei einem Militäreinsatz in Afghanistan, hatten die USA jahrelang keine Kenntnis von seinem Tod. Die Bestätigung erhielt man erst vor Kurzen und wartete auf den richtigen Moment, um sie der Weltöffentlichkeit unterzujubeln. Jetzt könnten die USA seinen vermeintlichen Tod als Vorwand nutzen, um aus Afghanistan abzuziehen und dafür ölreichere Diktaturen zu bekämpfen, zum Beispiel Libyen. Da man keine Leiche vorweisen kann, hat man so getan, als würde man sie eiligst auf See bestatten.

2. Bin Ladens Leiche liegt seit Jahren in einem Tiefkühlfach und wird dann zum Vorschein geholt, wenn man sie für ein politisches Manöver braucht. Dann allerdings könnte man sie ja auch jetzt problemlos vorzeigen – sobald sie aufgetaut ist.

3. Bin Laden lebt noch: Der Grund für die vermeintliche Tötung ist dann die gleiche: Die USA wollen aus Afghanistan abziehen, täuschen deswegen seinen Tod vor. Bin Laden ist demnach noch irgendwo in Afghanistan oder Pakistan oder lebt getarnt in einem Drittland. Und dass man sich mit guter Tarnung über Jahre sicher verstecken kann, bewies der Kriegsverbrecher Radovan Karadzic.

4. Bin Laden und die USA haben von Anfang an gemeinsame Sache gemacht: Schon in den 80er Jahren unter den Mudschaheddin hat Bin Laden als Waffenhändler für die USA fungiert und damit nie aufgehört – auch nicht nach dem 11. September 2001. Der Angriff der USA auf Afghanistan sollte den USA die Vormachtstellung in der Region sichern. Die Suche nach Bin Laden war demnach nur ein Vorwand.

5. Die USA haben den Falschen erwischt: DNA-Tests dauern üblicherweise länger als ein paar Stunden, schreibt der Blogger Oliver Klimmt. Bereits am gleichen Abend allerdings haben die USA angeblich schon mit 99,9-prozentiger Sicherheit festgestellt, dass es sich bei der Leiche um die Osama bin Ladens halte. Das Sondereinsatzkommando vor Ort habe lediglich ein Gesichtserkennungsprogramm ausgeführt, vermutet Klimmt. Dass es der Falsche ist, habe sich erst nach der Ansprache von US-Präsident Barack Obama herausgestellt. Da war es aber schon viel zu spät, die Meldung zurück zu nehmen ohne sich dem Spott der ganzen Welt auszusetzen. Also hat man die Leiche des vermeintlichen Bin Ladens in aller Eile im Meer versenkt.

6. Für den DNA-Vergleich mit Familienangehörigen habe man die DNA Bin Ladens toter Schwester genommen. Beim Angriff der Spezialkräfte auf seine vermeintliche Villa in Abottabad war auch eine bisher nicht identifizierte Frau ums Leben gekommen. Womöglich die Schwester des Verstorbenen, vermutet Gordon Duff.

7. Weniger eine Verschwörungstheorie als eine andere Sichtweise, ist diese Meldung der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua. Demnach hätte das pakistanische Militär Bin Laden bei einem Hubschrauberangriff getötet. Bei dem Schusswechsel sei auch ein pakistanischer Helikopter abgeschossen worden. Erst als Bin Laden schon tot war, kamen die US-Spezialeinheiten mit Helikoptern und hätten den Leichnam abtransportiert. Stimmt die Geschichte, wäre nun zumindest zu klären, was sich US-Präsident Barack Obama und seine Vertrauten auf diesem Bild angeschaut haben, was mittlerweile schon eins der meist gesehenen auf Flickr ist. Laut CIA-Director Leon Panetta haben Obama und seine Vertrauten in dem Raum die Tötung Bin Ladens nicht live verfolgt.

8. Laut einem Bericht des pakistanischen Geheimndienstes ISI haben pakistanische Einheiten dasselbe Haus im Jahr 2003 schon einmal durchsucht. Damals seien sie auf der Suche nach Abu Faraj al-Libi gewesen, der Nummer 3 der Al Qaida hinter Osama bin Laden. Das würde die Frage aufwerfen, warum sich Bin Laden ausgerechnet in dem Haus verstecken würde, von dem er ausgehen musste, dass es vom Geheimdienst überwacht wird.

Tja, und was ist eure Theorie? Lebt er noch? Ist er längst tot? Gab es ihn überhaupt und, wenn ja, war er Feind der USA? Zumindest sind derzeit noch viele Fragen offen.

(Jürgen Vielmeier, Bild: John Stricker)

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

37 Kommentare

  • Yep! Das sich BT an solch abstrusen Verschwörungstheorien ergeifert, zeigt das es nun wahrlich für mich uninteressant geworden ist.

  • Es bedarf hier keine Verschwörungstheorie…
    Ich finde es mitunter lächerlich, dass sich viele der Verschwörungstheorien belustigen, die rund um den 11. September bis hin zur Osama-Jagd kursieren… denn alleine der einigermaßen vorhandene Menschenverstand kann mit ein wenig nachdenken sehen, dass hier alles für eine größere Sache dient…
    So diente der Anschlag zufällig dem Einmarsch der Amerikaner für Ölvorkommen, so dient zufällig jetzt Osamas Tod dem Wahlkampf für Obama…
    Egal was per Nachrichten verbreitet wird, es dient immer zufällig irgendeiner größeren Sache.
    Daher braucht es hier überhaupt keine Verschwörungstheorie, denn der Grund des Tods steht fest, und das ist das tragische.
    In jedem Land, in jeder Politik, immer das gleiche…

  • Ist doch bald Wahlkampf. Da hat Obama schnell seinen „Terror-Joker“ gezogen um die Amerikaner versöhnlich zu stimmen. Und ich dachte, dass die Geschichte um seine Geburtsurkunde schon das niveauloseste der letzten Jahre war.

    „Die Welt ist wieder sicher …“. Aber auch nur bis zum nächsten Anschlag.

  • Wo ein Informationsvakuum herrscht, da wenden sich die Menschen eben hin zu „Verschwörungstheorien“.

    Wenn Bin Ladens halber Kopf bei dem Zugriff wirklich „explodiert“ ist, wie es in den Nachrichten steht, ist doch klar, dass die USA zögern, das Foto zu veröffentlichen. Ich gehe fest davon aus, das Bin Laden tot ist.

    Was mich nur beschäftigt, ist die Frage, ob es eine „Capture or Kill“- oder eine reine „Kill“-Mission war. Trainierte Spezialisten wie die Navy Seals hätten einen angreifenden Bin Laden sicher auch mit gezielten Schüssen in Arme und Beine handlungsunfähig machen können, zumal dieser ja unbewaffnet war. Zwei Eintrittswunden über dem linken Auge hören sich, zumindest für mich, doch stark nach Hinrichtung an. Und DAS wird völkerrechtlich sicher nicht abgedeckt…

  • Meine Theorie: Osama bin Laden lebt jetzt u.a. zusammen mit Elvis und dem Marsianer von Area 51 in einer großen Kommune in Zental-Südamerika. Dort pflanzen die Jungs eine neue Sorte Marihuana an, welches dann an die nächste Generation Verschwörungstheoretiker verkauft wird.

    Danke BT, für die nette Zusammenfassung 🙂

  • Mal ganz ehrlich: wenn Bin Laden noch leben würde und die USA das wüsste, hätten sie niemals diese Meldung veröffentlicht. Denn was würde Bin Laden dann mal schnell machen? Natürlich eins seiner bekannten (zugegebenermaßen in letzter Zeit selten gewordenen) Videos mit einer aktuellen Zeitung drehen. DAS wäre mal eine Blamage für die USA.

    Und da die USA auch wissen, dass ein vermeintlicher Tod auf diese Weise ganz leicht zu widerlegen ist, wäre diese Meldung niemals veröffentlicht worden, wenn sie sich nicht sicher gewesen wären.

  • Genau. Bin Laden ist zu 100% tot (oder zumindest gefangen). Sonst hätten die USA so eine Meldung NIE rausgegeben. Solch eine Blamage würden sie sich nicht leisten können. Und auch nicht riskieren.

  • „Basic Thinking – alles über iPhone, iPad, Twitter, Facebook & Co“

    Sobald etwas also im Netz steht, hat es seine Daseinsberechtigung auf BT? Dann demnächst auch bitte mehr über die Homepage der Katzenberger, Lothars Englischkünste und die aktuelle Fotostrecke vom BVB.

    Wenn ich son Quark lesen möchte, geh ich auf Bild.de. Verstehe nicht, dass immer mehr auf Boulevard gesetzt wird, oder gehts etwa nur darum, aktuelle Themen für Google aufzugreifen? Ach nee, da war ja auch was.

  • Angeblich haben jetzt die USA das Versteck von Adolf Hitler nach 66 Jahren auch gefunden und wollen demnächst Zuschlagen!

  • […] Etwas so abgefahrenes habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Zehn Jahre, nachdem die Twin-Towers einstürzten, wird Osama bin laden (Grüße an die Jungs von der CIA, die das hier lesen) bei einer Kommandoaktion der Amerikaner getötet. So weit, so unspektakulär. Aber was passiert? Ein ahnungsloser Pakistani twittert über die Ereignisse vor Ort ohne zu wissen, was eigentlich passiert. Obama und Clinton schauen dem Einsatz in einer Szenerie zu, die an Jack Bauer und 24 erinnert und Fox lässt es sich nicht nehmen „aus Versehen“ statt „Osama bin laden killed…“ allen Ernstes „Obama bin laden killed…“ in einem Tickertext zu schreiben. Alles nachzulesen im Basic Thinking Blog. […]

  • Ich finde den Artikel ehrlich gesagt etwas befremdlich – was soll das überhaupt? Ein wenig Anstand hätte ich von euch erwartet.

  • nun ja, zum Thema dns Vergleich, wenn ein Vergleich mit einem verwandten erfolgte, wie oft berichtet z. B Schwester, dann ist die Übereinstimmung nie bei 99%. Es sei denn es war seine eineiige Zwillingsschwester. Dann war er eine Frau und hatte tiefere Probleme als jemals jemand ahnte…
    Ansonsten sagt der Vergleich mit einem verwandten nur aus, dass es sich um jemanden aus der familie bin laden handelt. Sein Sohn soll ja auch vor Ort getötet worden sein, oder? Das würde dann lediglich Aussagen dass Vaater und Sohn getötet wurden. Ob das die bin Ladens waren steht auf der dns nicht drauf. Ein sicherer Vergleich lässt sich nur mit einer eingelagerten vergleichsprobe von Osama selbst vornehmen. Aber vielleicht war die ja in der Personalakte der CIA…
    Meine Theorie ist dass Osama beim CIA gekündigt hat und deshalb seine Rolle rausgeschrieben wurde… So wie in einer Soap halt.
    Er hat sich jetzt wahrscheinlich rasiert, die Haare geschnitten und spielt mit
    George W. Golf in Texas.
    Oder sie planen ein paar Ölfirmen in Libyen anzusiedeln…

  • Interessante Theorien. Ich finde Amerika bietet selbst genug Möglichkeiten Verschwörungstheorien zu schüren. Der schnelle DNA Test, die sehr schnelle Bestatung und nun auch noch die Aussage, dass Fotos von dem toten Osama nicht veröffentlicht werden.

  • Streng genommen kann man als Bürger im Bereich ‚Terrorismus‘ ohnehin kaum etwas verifizieren. Die Infos kommen ja fast immer von den Regierungen und werden dann von den Medien verbreitet.

  • Bei so vielen offenen Fragen gibt man dann auch noch den Befehl, das Oberhaupt, also der am besten informierte, zu erschiessen anstatt ihn lebendig zu schnappen und ihn auszuquetschen wie eine Made….sehr seltsam!!!

  • […] Sind Al-Qaida Anschläge auf die USA ab sofort legitim? Testament aufgetaucht: Bin Laden erteilte eigenen Kindern Terrorverbot Verschwörungstheorien in US-Blogs: Bin Laden ganz lebendig Verschwörungstheorien im Internet: Eindeutig, scheinbar schlüssig – und kaum zu widerlegen Bin Laden wirklich tot? Hier die besten Verschwörungstheorien aus dem Netz […]

  • Die USA hat die TwinTowers gesprengt, damit sie Al-Quaida durch die ganze östliche Welt jagen können und die ganzen Länder bis auf den letzten Tropfen Öl ausbeuten können und lügen uns erneut den Tod von Bin Laden vor, damit sie sich wieder aus dem Land verziehen können.

    Die TwinTowers wurden eigentlich so erbaut, dass sie mehrere Flugzeuganschläge standgehalten hätten, laut des Architekts der TwinTowers. Bei den Aufnahmen des Anschlags sieht man die Explosionen richtig. Schaut´s euch einfach mal an.

    Ich hasse die USA dafür, dass sie Menschen für Geld töten.

    In welchem Land befindet sich den der zukünftige Vertreter von Bin Laden? Bald geht es sicherlich da heiß her.

  • wie wäre denn dies ?
    Bin Laden ist überwältigt worden von jahrelang ausgebildeten Spezialeinheiten,
    die werden nicht so kopflos gewesen sein, jemanden zu erschießen, der unbewaffnet war. Dann die ganze Sache mit den angeblichen Fotos, die zu grausam wären um sie zu veröffentlichen, eher Amerika untypisch, dann die schnelle Seebestattung ohne Zeugen. Osama Bin Laden ist tot… für die Öffentlichkeit. Was folgt daraus wenn dies nicht stimmen würde? Da er ja vermeintlich nicht mehr existent ist, könnte man ja auch alle Methoden, also auch Folter ect. anwenden um Organisation, struktur, Mittelsmänner, geplante Anschläge und alles was da eben mit zusammenhängt und halt mit allen Mitteln versuchen herauszubekommen ohne das irgend ein Hahn danach kräht, bzw eine Menschenrechtsorganisation sich da einschalten kann. Vor Gericht kann er auch nicht gestellt werden, kann also auch da keine unliebsamen Wahrheiten über Amerika aussagen, was natürlich der Fall gewesen wäre, wäre er ja lebendig gefasst worden. Also nur Vorteile, ich denke man muß diese Möglichkeit in Betracht ziehen wie man immer alles in Betracht ziehen sollte. Gruß Micha

  • Ich persönlich finde, dass Obama der Welt einen Beweiss schuldig ist. Deshalb ist seine Argumentation bezüglich der Aufnahmen und Bilder sehr eindeutig und durchschaubar.
    Und dessen ist er sich auch ganz bewusst.. Allerdings kann er dieser Pflicht nicht nach kommen, weil das Ganze niemals so passiert ist. Letztendlich wäre es ja auch der bessere Schachzug gewesen. Er hätte sich Verschwörungstheoretiker vom Hals gehalten und der Beweiss seiner Machenschaft erbracht. Irgendwann kommt alles ans Tageslicht.. und das wiederum könnte der Beginn des 3. Weltkriegs werden. Kommen wird der Tag bestimmt. Aber die Frage ist nicht ob, sondern wann? Ich persönlich denke sehr sehr bald.

    Fazit: Was auch immer die Wahrheit ist.. Etwas kann daran nicht stimmen.

    Liebe Grüsse

  • Was mich wundert wiso Osamas gesicht so zertümert aussieht. Ich meine wenn das gesicht so aussieht müsste er doch mit irgenteiner Flinte erschossen worden sein Oder ?

  • Es ist bei der ganzen Sache mehr im Bush 🙂 Immerhin soll eine Freundschaftliche und Geschäftliche Beziehungen zwischen Fam. Bin Laden und die der Fam. Bush gegeben haben. Denn die Fam. Bin Laden war damals mit 5 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr nicht gerade arm. Wie dem auch sei, denke ich das die USA ganz gleich welcher President gerade ganz oben steht versuchen wird die Welt nach ihrem Bilde zu formen, Inszenierungen die zum gewünschten Ergebnis führen mit eingeschlossen. Als Nation die als erstes eine Atomwaffe gegen Menschen gerichtet hat, ist da alles möglich und vorstellbar, die USA erreicht ihr Ziel mit ALLEN MITTELN oder soll ich besser sagen die Freimaurer?!?! ;)Wir dürfen gespannt sein was uns die nächsten Jahre noch mit sich bringen und das wird nicht ohne sein, wobei Veränderungen immer gut sind damit etwas neues entstehen kann. Glaubt nicht alles was in der Presse oder in den Medien berichtet wird, es beinhaltet nur das was IHR glauben sollt. Alls Liebe

  • Nachtrag: Verschwörungstheorien sind immer gut, sie helfen dabei die Wahrheit weiter zu verschleiern, solange bis man sich mit lauter Fragezeichen sich davon abwendet.

  • Der 11/9 und Bin Laden sind zwei unterschiedliche Verschwörungstheorien, wenn eine verbindung zwischen beiden besteht…angenohmen das Bin Laden eine erfindung der Amerikaner ist um ein öffentliches Ziel zu verfolgen aber in wahrheit ein anderes im sinn haben, wie würde es mit dem 11/9 aussehen oder war dieses auch ein mittel zum zweck…wenn ja währe es doch der größte Skandal der Menschheitsgeschichte das eine Nation eingenes Ziviles leben in kauf nihmmt um Politische interessen zu verfolgen. Wer sind dann die wirklichen Verantwortlichen? Eine leiche von Bin Laden gab es nie, das Bild was im Fernsehen zu sehen war, stellte sich später als Fälschung her raus aber da war der Droops schon geluscht, und eine DNA Untersuchung innerhalb von 12 ist nicht möglich und würde Tage in anspruch nehmen. Und warum die leiche im Meer versenken wenn nach islamischer Tradition eine Erdbestattung vorgesehen ist…doch nur weil man will das man etwas nicht findet!!!!!!!!!!!

  • Ich glaube er lebt noch und er hatte einige Geschwister vlt sogar einen Zwillingsbruder und wenn seine Brüder eine oder zwei Operationen hatten um ihm möglichst ähnlich zu sehen ist es unmöglich ihn zu identifizieren ob Peer DNA Test oder Bilder
    Das ist meine Meinung dazu

  • Mal ehrlich Amerika würde nicht davor Angst haben osama bin laden seine Leiche zu zeigen und das sie keine zeit hatten und ihn ins Meer warfen klingt sinnlos.Außerdem ist es so schlimm die Bilder seiner Leiche zu veröffentlichen wenn man sieht wie John F. Kenndey der Gehirn rausspritzt in Videos auch wenn es nicht sehr genau ist

Kommentieren