Sonstiges

Google Plus zwei Monate später: Noch einmal 150 Invites für euch

Wir hatten ja schon vor rund zwei Monaten gut 150 von euch zu Google Plus eingeladen. Das scheint aber nicht gereicht zu haben. Noch immer ist Google Plus nicht für jeden zugänglich. Noch immer braucht man eine Einladung, noch immer erhalten wir täglich Zuschriften von Lesern, die gerne bei Google Plus eingeladen werden würden. Nun denn also: zweite Runde. Wir laden noch einmal 150 von euch ein.

Google Plus bietet seit einiger Zeit die Möglichkeit, 150 Invites zu verteilen. Ich dachte eigentlich, wer will, der wäre längst da. Aber so einfach scheint das nach wie vor nicht zu sein. Die ersten wandern bereits wieder ab, andere haben alles gesehen. Wieder andere nervt der Zwang, jetzt noch einen weiteren Kanal zu nutzen, den in einer Umfrage von uns immerhin zehn Prozent als ihren wichtigsten Infokanal gewählt haben. Und noch wieder andere sehen in Google Plus die Zukunft des Social Networks. So oder so sollte jeder die Möglichkeit haben, sich seine eigene Meinung zu bilden.

Fast täglich Verbesserungen

Seit dem Start von Google Plus vor zwei Monaten hat sich das Netzwerk ein Stück weit verändert. Die Games-Sektion kam hinzu, das Design wurde mehrfach optimiert, einzelne Optionen verbessert. Es ist inzwischen möglich, nervende Personen zu ignorieren, Accounts können verifiziert werden. Der +1-Button auf externen Websites hat eine Verknüpfung mit Google Plus erhalten und geplusste Beiträge werden künftig Googles Suchalgorithmus noch weiter verwässern. Jeweils eine Mobile App von Google Plus für Android und iOS sind erschienen, eine für Windows Phone ist in der Mache. Kurz: Google werkelt täglich an dem Netzwerk und verbessert es laufend weiter. Was es Neues gibt, berichtet Google selbst täglich im Hilfe-Bereich von G+. Die Jungs von Gpluseins haben da ein gutes Auge drauf.

Googles Ex-Chef Eric Schmidt machte sich derweil wenig Freunde, als er wiederholt auf den Klarnamenzwang pochte, was an anderer Stelle Twitter in die Hände spielen könnte. So oder so: Man sollte Google Plus einmal gesehen haben: Vieles ist dort in der Tat besser gelöst als bei Facebook, und sei es nur die Möglichkeit, längere Beiträge oder Kommentare zu veröffentlichen und diese später noch zu editieren. Wenn ich euch einladen soll, müsst ihr einen Googlemail-Account haben. Verfasst bitte einen Kommentar unter diesem Beitrag und gebt eure E-Mail-Adresse in dem Mail-Feld an. Es gilt wie immer: First come, first serve, kein Rechtsweg und so weiter. Bitte schreibt eure E-Mail-Adresse nicht ins Kommentarfeld, weil sonst Schindluder damit getrieben werden kann.

[Update] Klickt einfach auf diesen Link und ihr solltet automatisch eingeladen werden. [/Update]

Ach ja, und nehmt mich in euren Circle auf, dann erfahrt ihr stets aktuell, was auf Basic Thinking und in meinem überaus spannenden Leben noch so los ist. Wer will?

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

71 Kommentare

Kommentieren