Social Media

Verknüpfung entfernt: Woran Instagram TV wirklich scheitert

Instagram TV, IGTV
Naht das Ende von Instagram TV? (Foto: Pixabay.com / raphaelsilva)
geschrieben von Christian Erxleben

Im Sommer 2018 ist Instagram TV – oder kurz IGTV – als potenzieller YouTube-Herausforderer an den Start gegangen. Der Erfolg blieb weitestgehend aus. Jetzt hat sich Instagram dazu entschieden, die prominente Verknüpfung innerhalb von Instagram zu entfernen.

Wenn große Konzerne neue Produkte vorstellen, sprechen sie gerne davon, einen Markt revolutionieren zu wollen. Das war bei der Einführung von Instagram TV vor knapp eineinhalb Jahren nicht anders.

Mit dieser Plattform für längere Videos im mobilen 9-16-Format sollte ein ernsthafter Konkurrent für die dominierende Video-Plattform YouTube entstehen. Das zumindest war – und ist vielleicht immer noch – die Hoffnung von Instagram und Facebook-Chef Mark Zuckerberg.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Trainee Social Media & Community Management (m/w/d) inkl. Master Fernstudium
Career Partner GmbH in München
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG in Neckarsulm

Alle Stellenanzeigen


Instagram TV verpasst den Durchbruch

Und trotz einer großen Einführungs-Kampagne und prominenten Hinweisen innerhalb der Instagram-App selbst, ist IGTV nie der große Sprung gelungen. Das zeigten die ersten Analysen bereits wenige Monate nach dem Startschuss.

Dass es sich dabei nicht nur um einen subjektiven Eindruck handelt, zeigt beispielsweise der Blick auf die Anzahl der Downloads. Downloads? Ja, Instagram TV ist eigentlich eine Standalone-Anwendung. Seit der Veröffentlichung wurde die Anwendung weltweit lediglich sieben Millionen Mal heruntergeladen.

Vielleicht liegt in der bewussten Auslagerung der Funktionen und Inhalte in eine eigenständige App auch das erste Problem. Doch durch zahlreiche Verknüpfungen und Sharing-Optionen innerhalb von Instagram fühlte sich IGTV gut integriert an.

IGTV-Verknüpfung verschwindet: Wer ist der wahre Konkurrent?

Das Problem daran: Obwohl das IGTV-Logo beispielsweise prominent in der rechten, oberen Ecke jedes Instagram-Feeds eingeblendet wurde – direkt neben dem Feld für Direktnachrichten –, klickte kaum ein Nutzer auf den Button.

Das bestätigte ein Sprecher von Facebook nun dem US-amerikanischen Tech-Magazin Techcrunch. Die logische Konsequenz: Die prominente Platzierung ist in der Zwischenzeit verschwunden – und viele Nutzer haben es vermutlich nicht einmal bemerkt.

Selbstverständlich bedeutet dieser Schritt nicht das Ende von IGTV. Schließlich finden sich die Videos noch immer auf der Instagram Explore Page, in den Stories und im Feed wieder. Trotzdem sind das fehlende Interesse und die ausbleibenden Klicks ein negatives Signal.

Doch woran liegt der Misserfolg? Die Gründe dafür sind vielfältig. Aus Sicht der Influencer könnte das kaum vorhandene Interesse beispielsweise daran liegen, dass es noch immer keine direkte Möglichkeit zur Monetarisierung gibt. Das ist selbstverständlich nicht unbedingt hilfreich.

Ein Blick über die Plattform hinaus zeigt jedoch auch: Der Aufstieg von Tik Tok im letzten Jahren zur beliebtesten Mobile-Video-Plattform hat mit Sicherheit ebenfalls einen entscheidenden Anteil an der aktuellen Situation von Instagram TV.

Ob sich diese noch einmal ins Positive verändert, kann nur die Zukunft zeigen.


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Auch interessant:


Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Sein Weg zu BASIC thinking führte über die Nürnberger Nachrichten, Focus Online und die INTERNET WORLD Business. Beruflich und privat liebt und lebt er Social Media.

1 Kommentar

  • Interessanter Artikel, vielen Dank! Ich denke auch, dass IGTV viel zu wenig beworben wurde. Auch hat sich YouTube schon entsprechend platziert…
    Bis Instagramm so weit ist, dauert es meiner Meinung nach noch ein bisschen, aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt 🙂
    LG, Tim

Kommentieren