Sonstiges

Media Markt startet Video-Plattform: "Einzelne Serien noch vor TV-Start"

Da schau her: Gestern haben wir noch darüber geschrieben, dass Apple im iTunes Store künftig voraussichtlich Serien verleihen wird. Eine einzelne Folge soll ab 99 US-Cent kosten. Apple hat den für den 7. September geplanten Event auf den 1. September vorverlegt, also kommenden Mittwoch. Heute nun prescht der Technik-Handel Media Markt auf seiner Website mit einem eigenen Video-on-Demand-Angebot vor. Update: Es gibt neue Preise (s.u.).

Mehrere tausend Filme und Serienepisoden sollen dort laut Pressemitteilung bald zu finden sein. Jetzt im Augenblick sind es nur ein paar Dutzend; darunter durchaus Hochkaräter, die zu Jahresbeginn im Kino liefen, wie „Alice im Wunderland“ oder „Sherlock Holmes“, aber auch einige B-Filme. Serien finden sich dort bislang nicht. Das Angebot soll aber nach und nach erweitert werden. Media Markt erweitert damit das bereits seit 2005 bestehende Musikdownloadportal, auf dem es acht Millionen Songs geben soll.

Serienepisoden ab 99 Cent

Die Filme kosten als Leihversion zwischen 2,99 Euro und 3,99 Euro und stehem dem Benutzer dann für 48 Stunden Zeit zur Verfügung. Man soll die Filme auch im DivX-Format kaufen und auf bis zu fünf weiteren Endgeräten abspielen können. Ich habe allerdings nur ganz vereinzelt Filme für 9,99 Euro gefunden. Update, 27.8.: Media Markt hat das Angebot einen Tag später schon erheblich erweitert und neue Preise eingeführt. Einzelne Filme lassen sich jetzt schon ab 1,90 Euro ausleihen und ab 7,99 Euro kaufen – sehr ordentliche Preise, wie ich finde.

Die Bezahlung erfolgt via SSL-Verschlüsselung und per Kreditkarte, Bankeinzug oder Click&Buy. Serienepisoden sollen ab 99 Cent je Folge zu leihen sein, wie mir Eva Simmelbauer von der Media-Markt-Unternehmenskommunikation verriet. Wann die Folgen nach der Ausstrahlung im Fernsehen verfügbar sein werden, sei von Produktionsfirma zu Produktionsfirma unterschiedlich. Spannend noch der Zusatz: „Grundsätzlich werden wir aber auch Serien anbieten, bevor sie im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden“, so Simmelbauer (Hevorhebung von mir). Welche das genau sein werden, wollte man uns aber noch nicht mitteilen.

Noch befindet sich Media Markts „Videodownloadshop“ in einem frühen Stadium. Ansonsten unterscheidet sich das Angebot – bis auf die deutlich geringere Auswahl – nicht sonderlich von der Konkurrenz wie Maxdome (25.000 Videos) oder Videoload (8.000). Das Vertriebsmodell erinnert an iTunes. Es ist davon auszugehen, dass die Preise für Filmverkäufe sich im ähnlichen Rahmen bewegen werden. Man darf vor allem auf das Serienangebot gespannt sein. Dass echte Serienhighlights schon direkt nach der US-Uraufführung ihren Weg in den Shop finden werden, wage ich allerdings nicht zu glauben.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

18 Kommentare

  • das interessante wird doch wohl sein in welcher auflösung, in welchem format und mit wievielen sprachen die einzelnen filme zur verfügung stehen.

    ich möchte z.b. it-crowd nicht auf deutsch sehen müssen. das würd ich noch nichtmal machen, wenn ich dafür 99cent bekomme! 😉

    im faq steht nur was von „in der regel in dvd-qualität“.
    ich find das man mindestens 720p nutzen können sollte.
    am besten 1080p/i – sofern vorhanden.

    ausserdem find ich 1€ für eine episode auch nicht so ganz wenig, gut da ist keine werbung drin, aber würden 50cent nich auch ausreichen? wenn ich mir überleg, dass ich die im freetv inkl. werbung umsonst krieg? (und dann otr auch ohne)…

  • „Man soll die Filme auch im DivX-Format kaufen und auf bis zu fünf weiteren Endgeräten abspielen können.“
    Und ich dachte der Unsinn derartiger DRM Maßnahmen sei inzwischen bei allen angekommen…

  • @1: Sehe ich ganz genau so. Ich sehe kein fern oder gehe ins Kino, würde einen solchen Dienst aber wahrscheinlich nutzen, wenn jeweils Originalsprache verfügbar wäre und die Qualität stimmt. Wäre mal interessant zu wissen. Wenn, wie auf Portalen der jeweiligen Fernsehsender, die Serien (bzw. hier dann ja auch Filme) wieder nur in deutscher Synchronfassung verfügbar sind – nein danke.

  • Gibt es überhaupt einen deutschen Dienst der Serien und Filme in Orginal anbietet? Ich glaube ja fast, das wäre mal ne Marktlücke die gefüllt werden müsste.

    Und warum muss man immer für solche Dienste bezahlen, warum kann man sowas nicht durch Werbung finanzieren, wie im TV…. klappt da doch auch wunderbar…

  • @6: Ich glaube, weil die Nachfrage dafür einfach nicht groß genug ist, daher ist es auch nicht wirklich eine Marktlücke, eher eine Nische. Vielleicht würden zwar einige Menschen, die sich vorher noch nicht für Originalfassungen interessiert und Synchronisierungen hingenommen haben, sich umstimmen lassen, wenn die Möglichkeit da wäre. Aber dass das wahrscheinlich nicht allzu viele wären, sehe ich z.B. daran, dass wenn in meiner Stadt (keine Metropole, aber immerhin um die 230000 Einwohner) mal ein, zwei mal im Jahr ein Film in Originalfassung im Kino gezeigt wird, das Interesse doch eher gering ist und meist nur ca. 10-20 Leute im Saal sind. Würde sich glaube ich also nicht wirklich rentieren, so einen Dienst als Standalone hochzuziehen, wenn dann eben eher als Option in anderen Diensten.

  • Also mich stört ja schon wieder ein wenig dies „ab 99 Cent“. Bin ja mal gespannt was dann dann schlußendlich bedeuten wird.
    Und ob sie es mal hinbekommen werden neben der deutschen auch die englische Tonspur mit zu liefern? Muss ja garnicht direkt zusammen mit der US-Version sein. Darf gerne erst zur deutschen herauskommen, aber bitte auch im Original. Verstehe nicht das die das einfach nicht einsehen das sich viele Leute für das Original interessieren…

  • Na super! Ich hatte vorher schon Schwierigkeiten mich zwischen den vorhandenen VoD-Diensten zu entscheiden! Aber weiter fallende Preise würden dieser Dienstleistung echt gut tun, denn im Augenblick sind mir die Preise einfach noch zu teuer.

  • iTunes-Konkurrent: Media Markt startet Online-Videothek…

    27.08.2010 aus FTD, S.3 – Der Elektrofachhändler Media Markt bietet nun über seine Internetseite auch Downloads von Spielfilmen sowie TV-Serien an und treibt damit den Aufbau eines Webshops in Deutschland voran. Mit dem Online-Videoangebot macht die Me…

  • Mediamarkt hat Kompetenz als Retailer. Weitgehend alle Onlineaktivitäten der Media-Saturn Holding sind jedoch nicht erfolgreich gewesen und wieder eingestellt worden. Auch dieses Vorhoben wird m.E. auch nicht der Durchbruch im E-Business für MM sein.

  • An iPad-Besitzern scheint man kein Interesse zu haben. Jedenfalls läuft bei mir nicht mal ein Trailer. Sehr schwach.
    Kennt jemand ein VOD-Angebot, das auch Ipad-user gerne bedient?

Kommentieren