Social Media

Gewusst wie: Bilder vom Desktop auf Instagram posten

In unseren „Gewusst wie“ -Serien wollen wir bewusst Prozesse ausführlich und Schritt für Schritt erklären. In der neusten Ausgabe des Formats erklären wir dir, wie du Bilder vom Desktop auf Instagram posten kannst.

Seit Anfang Mai kann man auf Instagram Bilder auch ohne App über den mobilen Browser hochladen. Damit öffnet sich Instagram für Länder, in denen der Netzausbau nicht weit genug voran getrieben ist, um die App herunterzuladen oder nutzen zu können – quasi ein Instagram Lite.

Viele Nutzer wünschen sich aber auch die Möglichkeit, Bilder am PC oder Laptop hochladen zu können. Zum Beispiel professionelle Fotografen, die ihre Bilder ohnehin noch einmal am Desktop bearbeiten. Oder Agenturen und Unternehmen, die mehrere Accounts mit mehreren Mitarbeitern befüllen.


Neue Stellenangebote

Marketing- und Vertriebsassistenz (m/w/d)
Poolia Deutschland GmbH * in Köln
Werkstudent Web Content Management (m/w/d)
Uniper SE in Düsseldorf
Projektleiter Entwicklung E-Learning-Module (w/m/div)
HZD Hessische Zentrale für Datenverarbeitung in Wiesbaden

Alle Stellenanzeigen


Das lästige vom Desktop ans Handy schicken hat mit Einführung der Änderung im mobilen Browser nun aber zum Glück ein Ende – über einen kleinen Workaround. Wir zeigen den Weg hier exemplarisch bei Chrome und Safari (in der Reihenfolge). Er sollte aber auch bei jedem anderen Browser so oder so ähnlich funktionieren.

Zunächst muss Instagram am Desktop unter instagram.com geöffnet und das eigene Profil (oben rechts) aufgerufen werden.

Instagram Chrome Bilder vom Desktop auf Instagram posten

Zunächst sollte das eigene Profil im Browser geöffnet werden.

Vor und zurück geht es mit den Pfeilen unter der Überschrift.


Teile diesen Beitrag!

Über den Autor

Tobias Gillen

Tobias Gillen ist Geschäftsführer der BASIC thinking GmbH und damit verantwortlich für BASIC thinking, Mobility Mag und BASIC fitness. Von 2014 bis 2017 war er Chefredakteur von BASIC thinking. Erreichen kann man ihn immer per E-Mail oder in den Netzwerken.

3 Kommentare

Kommentieren