Unterhaltung Wirtschaft

#Fuckorona, 6. April: An der IUBH können Kurzarbeiter jetzt kostenlos studieren

Studium, Fernstudium, digitales Lernen, IUBH Internationale Hochschule
Die IUBH Internationale Hochschule bietet Kurzarbeitern ein kostenloses Fernstudium an. (Foto: Pixabay.com / JESHOOTS-com)
geschrieben von Christian Erxleben

Die Corona-Krise hat unser Leben ordentlich auf den Kopf gestellt – und sie hinterlässt Spuren. Doch es gibt Lichtblicke. Denn aus jeder Krise gehen positive Dinge hervor. In unserer #Fuckorona-Reihe wollen wir jeden Tag aufmunternde Nachrichten weitergeben und gleichzeitig zum Nachdenken anregen. Heute: Die IUBH ermöglicht Kurzarbeitern ein kostenloses Fernstudium.

Die Corona-Krise trifft den Arbeitsmarkt in allen Bereichen. Wer in der aktuellen Situation über einen Vollzeit-Job im Home Office verfügt, hat großes Glück. Darüber sollten wir uns alle einmal bewusst werden.

Denn für viele Arbeitnehmer sieht die Situation schlechter aus: Im schlimmsten Fall haben sie bereits eine Kündigung erhalten. Der Großteil der Angestellten in nicht-systemrelevanten Unternehmen befindet sich bereits in Kurzarbeit.


Neue Stellenangebote

Online Marketing & Social Media Manager (m/w/d)
Dictum GmbH - Mehr als Werkzeug in Plattling
Editorial Content Manager (m/w/d) Social Media
TERRITORY Content to Results GmbH in Hamburg
Praktikum Projektmanagement & Social Media (w/m/d)
Deutsche Bahn AG in Frankfurt (Main)

Alle Stellenanzeigen


Schließlich wollen viele Unternehmen ihre Mitarbeiter nicht feuern. Um sie jedoch ohne Aufgaben weiterhin in Vollzeit zu beschäftigen, reicht das Geld auch nicht aus.

Fernstudium statt Xbox: IUBH bietet kostenlose Weiterbildung an

Deshalb sehen sich jetzt viele Angestellte unfreiwillig mit viel Freizeit konfrontiert. Klar: Am Anfang lässt sich der gewonnene Freiraum auch für ein wenig Entspannung nutzen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem kleinen Serien-Marathon bei Netflix?

Doch früher oder später suchen wir alle wieder nach Erfüllung. Und an eben jener Stelle setzt die IUBH Internationale Hochschule mit ihrem Angebot an. So können Angestellte in Kurzarbeit, deren Arbeitsausfall mindestens 50 Prozent beträgt, sich jetzt kostenlos für ein Fernstudium einschreiben.

Das Angebot gilt für die ersten sechs Monate. Im Anschluss werden wieder Gebühren für das Fernstudium fällig. Alle Kurse, Scheine und ECTS-Punkte, die du jedoch innerhalb des ersten halben Jahres absolviert hast, kannst du dir anrechnen lassen.

Und keine Sorge: Das kostenlose Studium an der IUBH endet automatisch. Du musst dich also nicht selbst um eine Kündigung kümmern.

IUBH-Fernstudium: Corona als Motivation?

Du solltest du die aktuelle Situation sogar als Chance betrachten. Schließlich wollen viele Arbeitnehmer neben dem Job noch ihren Bachelor- oder Master-Abschluss nachholen. Doch im stressigen Alltag fehlt uns dazu oft die Motivation.

Wie wäre es deshalb, wenn wir das kostenlose Halbjahr an der IUBH als Anstoß dafür sehen, unseren Traum nach einer berufsbegleitenden Fortbildung endlich umzusetzen. Dann haben wir nicht nur in der Corona-Krise eine Beschäftigung, sondern auch danach viel neues Wissen.

Wer weiß: Vielleicht winkt dadurch sogar ein neuer Job.

Und das ist die beste Nachricht des Tages.

Auch interessant:

Über den Autor

Christian Erxleben

Christian Erxleben ist seit Ende 2017 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Ressortleiter Social Media und Head of Social Media bei BASIC thinking tätig. Durch seine Arbeit im Social-Media- und Marketing-Ressort der INTERNET WORLD Business, am Newsdesk von Focus Online und durch sein Journalismus-Studium sowie sein redaktionelles Volontariat hat er in den Bereichen der Redaktion und des Social Media Managements mehrjährige, fundierte Erfahrung gesammelt. Beruflich und privat beschäftigt er sich mit Social Media, New-Work-Konzepten und persönlicher Entwicklung.

1 Kommentar

  • Der Virus trifft uns alle irgendwie. Trotzdem bin ich froh, das ich momentan ein Fernstudium zum Wirtschaftsingenieur mache. Ausfallzeiten gleich null. Kontaktsperre gibt es dabei auch nicht, social distancing steht ganz weit oben. Ich verpasse also nichts

Kommentieren