Technologie

So zeigt dir dein iPhone, wie viel Datenvolumen du verbraucht hast

iPhone Datenvolumen, mobile Daten, Datenverbrauch, Smartphone, Android, Einstellungen, iOS, Funktion, Tracker, WLAN, Internet, WiFi, Apps
unsplash.com/charlesdeluvio
geschrieben von Beatrice Bode

Dank Smartphones können wir fast immer und überall das Internet nutzen. Doch es kann vorkommen, dass wir den Überblick über den Verbrauch unserer mobilen Daten verlieren. Dank integrierter Tracker lässt sich das Datenvolumen auf dem iPhone allerdings ganz leicht kontrollieren. 

Wenn wir unterwegs sind, haben wir unser Smartphone fast immer dabei. Wir nutzen Apps, um nach dem Weg zu schauen, Musik zu hören oder mit anderen in Kontakt zu bleiben.

Allerdings kommt es häufig vor, dass wir mehr Datenvolumen verbrauchen, als uns eigentlich lieb ist. Dabei ist es gar nicht so kompliziert, den eigenen Datenverbrauch im Blick zu behalten.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Content Management (Web/Social Media)
Hochschule Trier University of Applied Sciences in Trier
Social-Media-Manager (m/w/d) ab sofort in Vollzeit
Freier Verband Deutscher Zahnärzte e.V. in Berlin, Bonn

Alle Stellenanzeigen


iPhone: integrierte Tracker kontrollieren das Datenvolumen

iPhones verfügen über einen integrierten Tracker, der deinen Datenverbrauch verfolgt. Mithilfe der iOS-Verbrauchsanzeige kannst du dabei genau überprüfen, welche App in welchem Umfang mobile Daten benutzt.

So zeigt dir das iPhone das genutzte Datenvolumen

Um die Verbrauchsanzeige einzusehen, öffnest du zunächst die „Einstellungen“ auf deinem iPhone. Unter dem Reiter „Mobilfunk“ findest du verschiedene Informationen zu deinem mobilen Datenverbrauch.

Dort sind alle Apps, die du auf dein iPhone geladen hast, aufgelistet. Außerdem zeigt dir dein Apple-Smartphone für jede App in der Liste an, wie viel Datenvolumen diese verbraucht.

iPhone: So regulierst du deinen Datenverbrauch

Neben der Info zum Datenverbrauch kannst du zudem per Regler bestimmen, welche App Zugriff auf mobile Daten haben soll und welche nicht.

Vor allem für Menschen, denen monatlich weniger Datenvolumen zur Verfügung steht, können damit ein paar Sparmaßnahmen einführen. Beispielswiese kannst du auswählen, dass bestimmte Apps nur über das WLAN nutzbar sein sollen.

Wenn du weiter runterscrollst, kannst du außerdem entscheiden, ob dein iPhone im Fall einer schwachen WLAN-Verbindung mobile Daten verwenden soll oder nicht. Darüber hinaus kannst du auswählen, ob dein Handy ein iCloud-Backup machen soll.

Alternativen, um das Datenvolumen auf deinem iPhone zu kontrollieren

Wenn dir die Übersicht auf deinem iPhone noch nicht ausreicht, kannst du alternativ auch diverse Apps runterladen, um dein verbrauchtes Datenvolumen zu kontrollieren.

Darüber hinaus bieten oft auch die Mobilfunkanbieter:innen selbst Apps und Kundenservices an, durch die du den Verbrauch deiner mobilen Daten im Blick behalten kannst.

Auch interessant:

Über den Autor

Beatrice Bode

Beatrice ist Multi-Media-Profi. Ihr Studium der Kommunikations - und Medienwissenschaften führte sie über Umwege zum Regionalsender Leipzig Fernsehen, wo sie als CvD, Moderatorin und VJ ihre TV-Karriere begann. Mittlerweile hat sie allerdings ihre Sachen gepackt und reist von Land zu Land. Von unterwegs schreibt sie als Autorin für BASIC thinking.