Sonstiges

Um 500 Euro: Nokia verkauft das Lumia 900 ab heute in Deutschland


Heute Vormittag erhielt ich eine E-Mail von Wirtschaftswoche-Blogger Michael Kroker. Darin heißt es:

[I]ch habe erfahren, dass Nokia sein Flaggschiff-Smartphone Lumia 900 heute nach Deutschland bringt; Amazon listet es bereits im Shop. Mehr dazu bei mir im Blog: „Exklusiv: Nokia bringt heute das Flagschiff-Smartphone Lumia 900 nach Deutschland“ (…)

Gerne können Sie diese Mail an mögliche Interessenten aus Ihrem Umfeld weiterleiten.

Interessanter Stil und sehr viel Exklusivität dafür, dass der 11.6. als Starttermin des Verkaufs bereits seit Ende letzter Woche bekannt ist. Aber stimmen zumindest tut’s: Bei Amazon kostet das Lumia 900 für den Anfang knapp 550 Euro, unverbindliche Preisempfehlung ist 579 Euro. Cyberport und diverse „Straßenhändler“ bieten Nokias neues Spitzenmodell bereits für unter 500 Euro an. In den USA waren die Finnen mit dem Windows Phone nicht unerfolgreich.

Preise im freien Fall

Andreas Floemer von t3n stellt dem Schwergewicht (160 Gramm) mit seinem 4,3-Zoll-Display im ersten Eindruck ein ordentliches Zeugnis aus. Testberichte von US-Techbloggern schwanken zwischen Euphorie und Schulterzucken. Zumindest verrissen wurde das Gerät kaum. Das Lumia 900 ist der große Bruder von Nokias erstem Windows-Phone-Gerät Lumia 800 (3,7-Zoll-Display). Es wirkt optisch ähnlich, hat aber weniger abgerundete Ecken, zusätzlich eine Frontkamera und an der Gehäuseoberseite einen offenen Micro-USB-Anschluss. Das Lumia 900 ist mit einem 1,4-GHz-Prozessor (Single Core) getaktet; die Display-Auflösung aufgrund der Vorgaben von Microsoft auf 800 mal 480 Pixel begrenzt. Es wird bereits mit dem Windows-Phone-Update „Tango“ oder „Refresh“ ausgeliefert, der Nachfolgeversion von „Mango“ (7.5).

Bislang fristen Windows Phones noch ein Schattendasein mit einem Marktanteil von weltweit 5,2 Prozent laut IDC-Zahlen. Die Preise von Nokias Windows Phones sind deswegen zur Zeit im freien Fall: Das Lumia 800 kostet in einigen Online-Shops kaum noch 300 Euro, das Lumia 710 ist bereits für unter 200 Euro zu haben. Für etwa 220 Euro gibt es bereits das recht neue, aber künstlich abgespeckte Modell Lumia 610. So ist auch mit einem schnellen Preisverfall des Lumia 900 zu rechnen.

Während ich an der Hardware des Geräts nicht all zu viel auszusetzen habe, würde ich die Chancen am Preis und dem System Windows Phone ausmachen. Apple-Gründer Steve Wozniak etwa findet WinPhone todchic, ich selbst bin nach einigen Monaten des Testens hin- und hergerissen.

(Jürgen Vielmeier, Bild: Nokia, Grafik: Statista)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

10 Kommentare

  • Heftig. 500 Euro. Das Handy ist technisch nicht mal halb so gut wie Android-Modelle dieser Preisklasse und auch nicht gerade ein Blickfänger. Bin ja mal gespannt, ob diese Strategie aufgeht.

  • Ich bin von dem Lumia 900 begeistert und werde mein Lumia 800 weiterverkaufen. Ich hätte nicht gedacht, dass mir der Größenunterschied so viel ausmacht, aber das Lumia 900 fühlt sich eindeutig mehr nach Telefon an. Der Preis, finde ich, ist in Ordnung wenn man es im Vergleich zu dem iPhone4s sieht.

  • „In den USA waren die Finnen mit dem Windows Phone nicht unerfolgreich.“

    Ausgehend von welch niedrigem Niveau denn?

    Und Europa sowie die Emerging Markets brechen total weg…

    Der Termin ist auch eine Katastrophe, weil ab heute Abend (MESZ) muss sich der „Brocken“ an iOS6 und dem iPhone 5 messen lassen – das dürfte weh tun!

  • Das Lumia 900 und 610 sind in Deutschland so teuer, dass man den Eindruck gewinnen könnte, Nokia möchte so wenig wie möglich verkaufen.

  • Nokia hatte tatsächlich mal einen Marktanteil von 40% bei Smartphones in 2010? Das ist komplett an mir vorübergegangen. Ich dachte, Nokia hätte den Smartphonemarkt komplett verschlafen?

    Was wurde denn da als Smartphone gezählt? Ich finde die Grafik schon sehr merkwürdig.

  • Das Ding kommt wie alles von Nokia mindestens 1 jahr zu spät. Interessieren wie man auch hier auf BT sehen tut es niemanden mehr.

  • Früher hatte jeder ein Nokia. Mittlerweile nehme ich diese Firma kaum mehr wahr. Irgendwas ist da schief gegangen. Bin mal gespannt, wie erfolgreich das neue Handy werden wird.

  • 500 Euro sind für das Lumia schon heftig. Wer sich die Bestenlisten im Internet mal durchsieht, merkt, dass das Lumia da nirgendwo unter den TOP 20 aufgeführt ist. Hab mir das Lumia mal in einem Shop angesehen, das einzige was recht witzig war, war die Panorama-Funktion bei der Kamera. Aber ansonsten kann so ziemlich jedes Smartphone mithalten. Ich persönlich finde runde Designs auch besser als eckige, aber das ist Geschmackssache.

Kommentieren